Skip to main content
Erschienen in:

01.07.2013 | Originalien

Systemische Therapien bei Menschen mit psychotischen Verhaltens- und Erlebnisweisen

verfasst von: Jochen Schweitzer, Volkmar Aderhold

Erschienen in: Die Psychotherapie | Ausgabe 4/2013

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Systemische Therapie wird bei Menschen, bei denen eine schizophrene oder schizoaffektive Psychose diagnostiziert wird, seit den 1950er Jahren praktiziert – nicht überall, aber in psychosozial besonders engagierten psychiatrischen Kliniken und Ambulanzen. Ihre Wirksamkeit ist auch in randomisierten kontrollierten Studien gut belegt. Im vorliegenden Beitrag werden 3 Ansätze beschrieben, an denen die Autoren beteiligt sind: 1) die in Heidelberg entwickelte systemisch-konstruktivistische Familientherapie für ambulante Kontexte, 2) die in Nordeuropa entwickelte und in Deutschland durch regionale Fortbildungen meist in integrierte Versorgungsprojekte eingeführte Form des offenen Dialogs und 3) das Konzept der systemtherapeutischen Methoden psychiatrischer Akutversorgung (SYMPA) einer systemisch-familienorientierten stationären Therapie.
Literatur
Zurück zum Zitat Aderhold V, Alanen Y, Hess G, Hohn P (Hrsg) (2003) Psychotherapie der Psychosen. Integrative Behandlungsansätze aus Skandinavien. Psychosozial, Gießen Aderhold V, Alanen Y, Hess G, Hohn P (Hrsg) (2003) Psychotherapie der Psychosen. Integrative Behandlungsansätze aus Skandinavien. Psychosozial, Gießen
Zurück zum Zitat Alanen YO (2001) Schizophrenie – Entstehung, Erscheinungsformen und Bedürfnisangepasste Behandlung. Klett-Cotta, Stuttgart Alanen YO (2001) Schizophrenie – Entstehung, Erscheinungsformen und Bedürfnisangepasste Behandlung. Klett-Cotta, Stuttgart
Zurück zum Zitat Lehtinen V, Aaltonen J, Koffert T (2000) Two-year outcome in first episode psychosis treated according to an integrated model. Is immediate neuroleptisation always needed? Eur Psychiatry 15:312–320PubMedCrossRef Lehtinen V, Aaltonen J, Koffert T (2000) Two-year outcome in first episode psychosis treated according to an integrated model. Is immediate neuroleptisation always needed? Eur Psychiatry 15:312–320PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Retzer A (2004) Systemische Familientherapie der Psychosen. Hogrefe, Göttingen Retzer A (2004) Systemische Familientherapie der Psychosen. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Schweitzer J, Armbruster J, Menzler-Fröhlich KH et al (1995) Der ambulante Umgang mit „Pathologie“ und „Chronizität“ im Sozialpsychiatrischen Dienst mit betreutem Wohnangebot. In: Schweitzer J, Schumacher B (Hrsg) Die unendliche und die endliche Psychiatrie. Auer, Heidelberg, S 156–201 Schweitzer J, Armbruster J, Menzler-Fröhlich KH et al (1995) Der ambulante Umgang mit „Pathologie“ und „Chronizität“ im Sozialpsychiatrischen Dienst mit betreutem Wohnangebot. In: Schweitzer J, Schumacher B (Hrsg) Die unendliche und die endliche Psychiatrie. Auer, Heidelberg, S 156–201
Zurück zum Zitat Schweitzer J, Schlippe A v. (2006) Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung Bd. II: Das störungsspezifische Wissen. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen Schweitzer J, Schlippe A v. (2006) Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung Bd. II: Das störungsspezifische Wissen. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen
Zurück zum Zitat Schweitzer J, Nicolai E (2010) SYMPAthische Psychiatrie. Handbuch systemisch-familienorientierter Arbeit. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen Schweitzer J, Nicolai E (2010) SYMPAthische Psychiatrie. Handbuch systemisch-familienorientierter Arbeit. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen
Zurück zum Zitat Seikkula J, Trimble D (2005) Healing elements of therapeutic conversation: dialogue as an embodiment of love. Fam Process 44:461–475PubMedCrossRef Seikkula J, Trimble D (2005) Healing elements of therapeutic conversation: dialogue as an embodiment of love. Fam Process 44:461–475PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Seikkula J, Aaltonen J, Alakare B, Haarakangas K (2006) Five-year experiences of first-episode nonaffective psychosis in open-dialogue approach: treatment principles, follow-up outcomes, and two case studies. Psychother Res 16:214–228CrossRef Seikkula J, Aaltonen J, Alakare B, Haarakangas K (2006) Five-year experiences of first-episode nonaffective psychosis in open-dialogue approach: treatment principles, follow-up outcomes, and two case studies. Psychother Res 16:214–228CrossRef
Zurück zum Zitat Seikkula J, Arnkil TE (2007) Dialoge im Netzwerk. Neue Beratungskonzepte für die psychosoziale Praxis. Paranus, Neumünster Seikkula J, Arnkil TE (2007) Dialoge im Netzwerk. Neue Beratungskonzepte für die psychosoziale Praxis. Paranus, Neumünster
Zurück zum Zitat Seikkula J, Alakare B, Aaltonen J (2011) The comprehensive open-dialogue approach (II). Long-term stability of acute psychosis outcomes in advanced community care: The Western Lapland Project. Psychosis 3:1–13CrossRef Seikkula J, Alakare B, Aaltonen J (2011) The comprehensive open-dialogue approach (II). Long-term stability of acute psychosis outcomes in advanced community care: The Western Lapland Project. Psychosis 3:1–13CrossRef
Zurück zum Zitat Stern DN (2007) Der Gegenwartsmoment. Veränderungsprozesse in Psychoanalyse, Psychotherapie und Alltag. Brandes & Apsel, Frankfurt Stern DN (2007) Der Gegenwartsmoment. Veränderungsprozesse in Psychoanalyse, Psychotherapie und Alltag. Brandes & Apsel, Frankfurt
Zurück zum Zitat Sydow K v, Beher S, Schweitzer J, Retzlaff R (2010) The efficacy of systemic therapy with adult patients: a meta-content analysis of 38 randomized controlled trials. Fam Process 49:457–485CrossRef Sydow K v, Beher S, Schweitzer J, Retzlaff R (2010) The efficacy of systemic therapy with adult patients: a meta-content analysis of 38 randomized controlled trials. Fam Process 49:457–485CrossRef
Metadaten
Titel
Systemische Therapien bei Menschen mit psychotischen Verhaltens- und Erlebnisweisen
verfasst von
Jochen Schweitzer
Volkmar Aderhold
Publikationsdatum
01.07.2013
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Psychotherapie / Ausgabe 4/2013
Print ISSN: 2731-7161
Elektronische ISSN: 2731-717X
DOI
https://doi.org/10.1007/s00278-013-0990-8

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2013

Psychotherapeut 4/2013 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Letzter Hausarztkontakt vor Suizid

19.07.2024 Suizid Nachrichten

Einige Menschen, die durch Suizid sterben, werden in den Wochen vorher noch beim Hausarzt vorstellig. Mit welchen Beschwerden und Besonderheiten, hat eine schwedische Studie untersucht. 

Nächtliche Hitze für Demenzkranke besonders gefährlich

05.07.2024 Demenz Nachrichten

Während einer Hitzewelle ist das Sterberisiko für Demenzkranke um rund die Hälfte erhöht. Besonders gefährlich sind einer landesweiten Untersuchung aus China zufolge schweißtreibende Temperaturen in der Nacht.

Etwa 15% entwickeln Absetzsymptome nach Stopp von Antidepressiva

03.07.2024 Antidepressiva Nachrichten

Werden Noceboeffekte abgezogen, so entwickelt rund ein Siebtel Absetzsymptome nach dem Ende einer Antidepressivatherapie, bei 3% sind diese schwerwiegend. Letztere treten vor allem nach dem Stopp von Imipramin, Venlafaxin und Paroxetin auf.

Adipositas schlägt auf die Psyche – und umgekehrt

03.07.2024 Adipositas Nachrichten

Menschen mit Adipositas sind impulsiver und neigen unter anderem zu Depressionen und Essstörungen. Die Betroffenen werden häufig stigmatisiert, was psychische Komorbiditäten weiter fördert. Ausgeprägte psychische Probleme sollten fachgerecht behandelt werden. Dabei gilt es, realistische Therapieziele zu setzen.