Skip to main content
Erschienen in: Die Dermatologie 1/2021

21.12.2020 | Systemischer Lupus erythematodes | CME

Antinukleäre Antikörper

Praktische Empfehlungen zur Diagnostik durch den Dermatologen

verfasst von: Bettina Santler, PD Dr. med. Dr. rer. nat. Jan Ehrchen

Erschienen in: Die Dermatologie | Ausgabe 1/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Antinukleäre Antikörper (ANA) sind ein typischer Laborbefund bei systemischen Autoimmunerkrankungen. Bei konkretem Verdacht auf diese Erkrankungen ist die Bestimmung der ANA sowohl diagnostisch als auch prognostisch wichtig. In der Praxis werden ANA allerdings oft aufgrund unspezifischer Symptome bestimmt, sodass die Interpretation eines positiven ANA-Nachweises häufig zu Problemen führt. Hier kann es zu Fehleinschätzungen mit schwerwiegenden Folgen für die Patienten kommen. Viele Kollagenosen manifestieren sich früh an der Haut. Entsprechende Patienten wenden sich daher entweder direkt an den Hautarzt oder werden von hausärztlichen oder rheumatologischen Kollegen zur dermatologischen Mitbeurteilung vorgestellt. Kenntnisse der ANA-Labordiagnostik sind aus diesem Grund für den Dermatologen wichtig. Daher werden in diesem Überblick grundlegende Prinzipien der Autoantikörperdiagnostik, Interpretationshilfen und aktuelle Neuerungen in der Diagnostik aus dermatologischer Perspektive zusammengefasst.
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Narain S, Richards HB, Satoh M et al (2004) Diagnostic accuracy for lupus and other systemic autoimmune diseases in the community setting. Arch Intern Med 164:2435–2441CrossRef Narain S, Richards HB, Satoh M et al (2004) Diagnostic accuracy for lupus and other systemic autoimmune diseases in the community setting. Arch Intern Med 164:2435–2441CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Abeles AM, Abeles M (2013) The clinical utility of a positive antinuclear antibody test result. Am J Med 126:342–348CrossRef Abeles AM, Abeles M (2013) The clinical utility of a positive antinuclear antibody test result. Am J Med 126:342–348CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Tan EM, Feltkamp TE, Smolen JS et al (1997) Range of antinuclear antibodies in “healthy” individuals. Arthritis Rheum 40:1601–1611CrossRef Tan EM, Feltkamp TE, Smolen JS et al (1997) Range of antinuclear antibodies in “healthy” individuals. Arthritis Rheum 40:1601–1611CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Chan EK, Damoiseaux J, Carballo OG et al (2015) Report of the first international consensus on standardized nomenclature of antinuclear antibody HEp‑2 cell patterns 2014–2015. Front Immunol 6:412CrossRef Chan EK, Damoiseaux J, Carballo OG et al (2015) Report of the first international consensus on standardized nomenclature of antinuclear antibody HEp‑2 cell patterns 2014–2015. Front Immunol 6:412CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Brucato A, Cimaz R, Caporali R et al (2011) Pregnancy outcomes in patients with autoimmune diseases and anti-Ro/SSA antibodies. Clin Rev Allergy Immunol 40:27–41CrossRef Brucato A, Cimaz R, Caporali R et al (2011) Pregnancy outcomes in patients with autoimmune diseases and anti-Ro/SSA antibodies. Clin Rev Allergy Immunol 40:27–41CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Mariz HA, Sato EI, Barbosa SH et al (2011) Pattern on the antinuclear antibody-HEp‑2 test is a critical parameter for discriminating antinuclear antibody-positive healthy individuals and patients with autoimmune rheumatic diseases. Arthritis Rheum 63:191–200CrossRef Mariz HA, Sato EI, Barbosa SH et al (2011) Pattern on the antinuclear antibody-HEp‑2 test is a critical parameter for discriminating antinuclear antibody-positive healthy individuals and patients with autoimmune rheumatic diseases. Arthritis Rheum 63:191–200CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Dinser R, Braun A, Jendro MC et al (2007) Increased titres of anti-nuclear antibodies do not predict the development of associated disease in the absence of initial suggestive signs and symptoms. Scand J Rheumatol 36:448–451CrossRef Dinser R, Braun A, Jendro MC et al (2007) Increased titres of anti-nuclear antibodies do not predict the development of associated disease in the absence of initial suggestive signs and symptoms. Scand J Rheumatol 36:448–451CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Arbuckle MR, Mcclain MT, Rubertone MV et al (2003) Development of autoantibodies before the clinical onset of systemic lupus erythematosus. N Engl J Med 349:1526–1533CrossRef Arbuckle MR, Mcclain MT, Rubertone MV et al (2003) Development of autoantibodies before the clinical onset of systemic lupus erythematosus. N Engl J Med 349:1526–1533CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Wieczorek IT, Propert KJ, Okawa J et al (2014) Systemic symptoms in the progression of cutaneous to systemic lupus erythematosus. JAMA Dermatol 150:291–296CrossRef Wieczorek IT, Propert KJ, Okawa J et al (2014) Systemic symptoms in the progression of cutaneous to systemic lupus erythematosus. JAMA Dermatol 150:291–296CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Betteridge Z, Mchugh N (2016) Myositis-specific autoantibodies: an important tool to support diagnosis of myositis. J Intern Med 280:8–23CrossRef Betteridge Z, Mchugh N (2016) Myositis-specific autoantibodies: an important tool to support diagnosis of myositis. J Intern Med 280:8–23CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Drerup C, Ehrchen J (2019) Raynaud’s phenomenon : practical management for dermatologists. Hautarzt 70:131–141CrossRef Drerup C, Ehrchen J (2019) Raynaud’s phenomenon : practical management for dermatologists. Hautarzt 70:131–141CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Koenig M, Joyal F, Fritzler MJ et al (2008) Autoantibodies and microvascular damage are independent predictive factors for the progression of Raynaud’s phenomenon to systemic sclerosis: a twenty-year prospective study of 586 patients, with validation of proposed criteria for early systemic sclerosis. Arthritis Rheum 58:3902–3912CrossRef Koenig M, Joyal F, Fritzler MJ et al (2008) Autoantibodies and microvascular damage are independent predictive factors for the progression of Raynaud’s phenomenon to systemic sclerosis: a twenty-year prospective study of 586 patients, with validation of proposed criteria for early systemic sclerosis. Arthritis Rheum 58:3902–3912CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Woźniacka A, Salamon M, Mccauliffe D et al (2013) Antinuclear antibodies in rosacea patients. Postepy Dermatol Alergol 30:1–5PubMedPubMedCentral Woźniacka A, Salamon M, Mccauliffe D et al (2013) Antinuclear antibodies in rosacea patients. Postepy Dermatol Alergol 30:1–5PubMedPubMedCentral
15.
Zurück zum Zitat Ochs RL, Muro Y, Si Y et al (2000) Autoantibodies to DFS 70 kd/transcription coactivator p75 in atopic dermatitis and other conditions. J Allergy Clin Immunol 105:1211–1220CrossRef Ochs RL, Muro Y, Si Y et al (2000) Autoantibodies to DFS 70 kd/transcription coactivator p75 in atopic dermatitis and other conditions. J Allergy Clin Immunol 105:1211–1220CrossRef
Metadaten
Titel
Antinukleäre Antikörper
Praktische Empfehlungen zur Diagnostik durch den Dermatologen
verfasst von
Bettina Santler
PD Dr. med. Dr. rer. nat. Jan Ehrchen
Publikationsdatum
21.12.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Dermatologie / Ausgabe 1/2021
Print ISSN: 2731-7005
Elektronische ISSN: 2731-7013
DOI
https://doi.org/10.1007/s00105-020-04740-x

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2021

Die Dermatologie 1/2021 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Photodermatologie

Leitlinien kompakt für die Dermatologie

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Isotretinoin-Therapie kann in seltenen Fällen Albträume hervorrufen

13.06.2024 Akne Nachrichten

Isotretinoin ist zwar eine hochwirksame Behandlung bei Akne, wird aber mit einer Reihe potenzieller neuropsychiatrischer Nebenwirkungen, einschließlich Stimmungsschwankungen, in Verbindung gebracht. Dermatologen aus den USA berichten aktuell auch von Albträumen, die ihre Patientinnen erlebten.

Krebsentstehung: Wie Viren unser Immunsystem austricksen

11.06.2024 Humane Papillomviren Podcast

Die Erfolge der HPV-Impfung zeigen, wie medizinisch relevant der Zusammenhang zwischen Viren und Krebs ist. Neben humanen Papillomviren spielen noch weitere Viren eine Rolle bei der malignen Transformation von Zellen. Über diese Mechanismen und neue Ansätze, die das Immunsystem auf die richtige Spur bei der Bekämpfung entarteter Zellen führen, sprechen wir in dieser Folge.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

Hereditäres Angioödem: Tablette könnte Akuttherapie erleichtern

05.06.2024 Hereditäres Angioödem Nachrichten

Medikamente zur Bedarfstherapie bei hereditärem Angioödem sind bisher nur als Injektionen und Infusionen verfügbar. Der Arzneistoff Sebetralstat kann oral verabreicht werden und liefert vielversprechende Daten.

Update Dermatologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.