Skip to main content
main-content

05.08.2019 | Industrieforum | Ausgabe 4/2019

HNO Nachrichten 4/2019

Takhzyro® — erster Antikörper zur Prophylaxe des hereditären Angioödems

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 4/2019
Autor:
Dr. Silke Wedekind
_ Das hereditäre Angioödem (HAE) ist eine seltene, autosomal-dominant vererbte Erkrankung. Charakteristisch sind unvorhersehbare, wiederkehrende Ödem-Attacken, die oftmals schmerzhaft sind und lebensbedrohlich werden können. Bislang gab es in der medikamentösen Therapie des HAE zwei verschiedene Behandlungsstrategien: die Bedarfstherapie akuter Schwellungsattacken mit dem subkutan zu applizierenden Bradykinin-B2-Rezeptor-Antagonisten Icatibant oder C1-INH-Konzentraten sowie die Dauertherapie mit C1-INH-Konzentraten zur Attackenprophylaxe. Die derzeit vorhandenen prophylaktischen Therapieoptionen sind aufgrund von kurzen Dosierungsintervallen und einer suboptimalen Attackenkontrolle limitiert. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

HNO Nachrichten 4/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise