Skip to main content
main-content

05.12.2018 | kurz & knapp | Ausgabe 6/2018

Bundesrat
ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2018

Tattooentfernung künftig nur noch durch Medizinerhand

Zeitschrift:
ästhetische dermatologie & kosmetologie > Ausgabe 6/2018
Autoren:
Christoph Barkewitz, dpa
Im novellierten Strahlenschutzrecht wird erstmals der Einsatz von Lasern zu kosmetischen Zwecken geregelt. Künftig dürfen nur noch Ärzte Laserbehandlungen zur Entfernung von Tätowierungen oder Permanent-Make-up vornehmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2018 Zur Ausgabe

Zertifizierte Fortbildung

Psoriasis und Komorbidität

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise