Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Original Article | Ausgabe 6/2014

Pediatric Surgery International 6/2014

Technical tips and advancements in pediatric minimally invasive surgical training on porcine based simulations

Zeitschrift:
Pediatric Surgery International > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Sarath Kumar Narayanan, Ralph Clinton Cohen, Albert Shun

Abstract

Background

Minimal access techniques have transformed the way pediatric surgery is practiced. Due to various constraints, surgical residency programs have not been able to tutor adequate training skills in the routine setting. The advent of new technology and methods in minimally invasive surgery (MIS), has similarly contributed to the need for systematic skills’ training in a safe, simulated environment. To enable the training of the proper technique among pediatric surgery trainees, we have advanced a porcine non-survival model for endoscopic surgery.

Materials and methods

The technical advancements over the past 3 years and a subjective validation of the porcine model from 114 participating trainees using a standard questionnaire and a 5-point Likert scale have been described here. Mean attitude scores and analysis of variance (ANOVA) were used for statistical analysis of the data.

Results

Almost all trainees agreed or strongly agreed that the animal-based model was appropriate (98.35 %) and also acknowledged that such workshops provided adequate practical experience before attempting on human subjects (96.6 %). Mean attitude score for respondents was 19.08 (SD 3.4, range 4–20). Attitude scores showed no statistical association with years of experience or the level of seniority, indicating a positive attitude among all groups of respondents.

Conclusions

Structured porcine-based MIS training should be an integral part of skill acquisition for pediatric surgery trainees and the experience gained can be transferred into clinical practice. We advocate that laparoscopic training should begin in a controlled workshop setting before procedures are attempted on human patients.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Pediatric Surgery International 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise