Skip to main content
main-content

27.10.2020 | Teilarthrodese des Handgelenkes | Medizinrecht | Ausgabe 12/2020

Der Unfallchirurg 12/2020

Gelenkversteifung in gebrauchsgünstiger Stellung

Überlegungen zur Invaliditätsbemessung in der privaten Unfallversicherung

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 12/2020
Autoren:
Dr. H.-T. Klemm, V. Wittchen, W. Willauschus, R. A. Fuhrmann, B. Hohendorff
Wichtige Hinweise

Redaktion

W. Mutschler, München
J. Neu, Hannover
K.-G. Kanz, München

Zusammenfassung

Wenn nach einem Unfall eine Funktionsstörung verbleibt, die eine körperliche und/oder geistige Leistungsfähigkeit dauerhaft einschränkt, liegt eine Invalidität vor. In der privaten Unfallversicherung ist es die Aufgabe des ärztlichen Sachverständigen, diese Invalidität in Zusammenschau der Befunde aus der wissenschaftlichen Literatur im Abgleich mit den allgemein anerkannten Eckwerten zu bemessen. Die vorrangige Gliedertaxe definiert dabei zunächst Verlustwerte. Bei den „nächstniederen“ Invaliditätswerten zur Versteifung von Extremitätengelenken wird in den Bemessungsempfehlungen eine gebrauchsgünstige Stellung dem Wert zugrunde gelegt, ohne dass diese gebrauchsgünstige Stellung näher definiert wird.
In der folgenden Arbeit haben die Autoren im Spiegel der Literatur diese gebrauchsgünstigen Stellungen definiert. Herangezogen wurden hier insbesondere die in der unfallchirurgisch-orthopädischen Literatur angeführten operativen günstigen Einstellungen einer jeweiligen Versteifung des betroffenen Gelenkes. Hierbei wurde naturgemäß auf die funktionelle Betrachtungsweise besonderen Wert gelegt.
Eine Schwierigkeit dabei ist, dass aufgrund der modernen Endoprothetik der großen Gelenke Literatur zur Versteifung fast schon nur noch historischen Wert besitzt. Die gewonnenen Erkenntnisse wurden dementsprechend mit den ärztlichen Erfahrungen abgeglichen und werden hier dargestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2020

Der Unfallchirurg 12/2020 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 425,00 € im Inland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 465,00 € im Ausland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,42 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise