Skip to main content
main-content

26.11.2018 | Leitthema

Teilnahme an Selbsthilfegruppen: Wirkungen auf Selbstmanagement und Wissenserwerb

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz
Autoren:
Dr. Stefan Nickel, Marius Haack, Olaf von dem Knesebeck, Marie-Luise Dierks, Gabriele Seidel, Silke Werner, Christopher Kofahl

Zusammenfassung

Hintergrund

Selbsthilfegruppen (SHG) spielen als Bestandteil der Patientenbeteiligung eine wichtige Rolle im Gesundheitssystem. Bislang fehlen jedoch systematische Untersuchungen und quantitative Daten zu den Wirkungen der Selbsthilfe auf der individuellen Ebene von Patienten und Angehörigen.

Ziel der Arbeit

Diese Studie präsentiert Ergebnisse eines Vergleichs zwischen SHG-Mitgliedern und Nichtmitgliedern. Damit sollen Wirkungen der Selbsthilfe in Selbstmanagement und Wissenserwerb beschrieben werden. Die Studie ist Teil des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten SHILD-Projekts („Gesundheitsbezogene Selbsthilfe in Deutschland“).

Material und Methoden

Betroffene aus 5 Indikationsgebieten (Diabetes mellitus Typ 2, Prostatakrebs, Multiple Sklerose, Tinnitus, Angehörige von Demenzerkrankten) beantworteten einen mehrdimensionalen Fragebogen. 49 % der 2870 Personen in dieser Analyse waren zum Erhebungszeitpunkt aktive Mitglieder von SHG.

Ergebnisse

Es zeigten sich statistisch signifikante, aber kleine Unterschiede zwischen den beiden Gruppen in 5 von 7 Skalen des Health Education Impact Questionnaire (heiQ) zugunsten der SHG-Mitglieder. Darüber hinaus schnitten SHG-Mitglieder in spezifischen Wissenstests besser ab. Die Bedeutung ihrer Gruppe sehen Mitglieder vor allem in sozialer Teilhabe und psychosozialer Entlastung sowie in Krankheitsbewältigung und neuen Erkenntnissen im Umgang mit der Krankheit.

Diskussion

Aufgrund des Studiendesigns können wir nicht ausschließen, dass die Befunde auch auf persönlichen Eigenschaften beruhen können, die zur Teilnahme an einer SHG führen. Da die Ergebnisse für Drittvariablen kontrolliert wurden, scheint die Hypothese, dass SHG-Mitgliedschaft sich positiv auf Selbstmanagement und Wissen auswirkt und nicht umgekehrt, unterstützt zu werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 197,- € im Inland (Abonnementpreis 163,- € plus Versandkosten 34,- €) bzw. 226,- € im Ausland (Abonnementpreis 163,- € plus Versandkosten 63,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,42 € im Inland bzw. 18,83 € im Ausland.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.


    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise