Skip to main content
main-content

01.12.2010 | Ausgabe 4/2010

Pituitary 4/2010

The autopsy was conducted “Under most inauspicious circumstances:” John Turner, Harvey Cushing’s case XXXII, and his unwitting contributions to the early understanding of acromegaly

Zeitschrift:
Pituitary > Ausgabe 4/2010
Autoren:
Courtney Pendleton, Gary Wand, Alfredo Quinones-Hinojosa

Abstract

Harvey Cushing’s monograph The Pituitary Body and Its Disorders describes Case XXXII, a 36-year-old man who presented with gigantism in 1910. The detailed post-mortem exam findings are prefaced with a cryptic statement, describing “inauspicious circumstances” surrounding the autopsy. Although contemporary biographies of Cushing have offered insight into these circumstances, the original surgical file for Case XXXII has not been previously reviewed. The original Johns Hopkins Hospital surgical records were reviewed, and the case of John Turner, who Cushing identified by name in his monograph The Pituitary Body and Its Disorders, was selected for further review. A review of the original surgical file revealed a typewritten note by Dr. Crowe, one of the surgeons who performed the post-mortem exam, with a handwritten addendum by Dr. Cushing. This document provides detail regarding the “inauspicious circumstances” surrounding the autopsy. Namely, the autopsy was conducted without permission of the family, during the funeral service, following a payment to the undertaker. The new information regarding the autopsy of John Turner offers insight into the previously incompletely described circumstances surrounding the autopsy. Additionally, the case illuminates the obligations and ethical quandaries that physician–scientists face.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2010

Pituitary 4/2010 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise