Skip to main content
main-content

19.05.2016 | Ausgabe 2/2016

Reviews in Endocrine and Metabolic Disorders 2/2016

The development of sweet taste: From biology to hedonics

Zeitschrift:
Reviews in Endocrine and Metabolic Disorders > Ausgabe 2/2016
Autoren:
Julie A. Mennella, Nuala K. Bobowski, Danielle R. Reed

Abstract

From the age of 2 years, an American child is more likely to consume a sugar-sweetened product than a fruit or vegetable on any given day—a troubling statistic, given that food preferences are established early in childhood, as well as the strong association between this dietary pattern and increased risk of developing a number of chronic diseases. Here, we review the ontogeny and biopsychology of sweet taste, highlighting how a biological drive to prefer sweetness at high concentrations during childhood, which would have conferred an advantage in environments of scarcity, now predisposes children to overconsume all that is sweet in a modern food system replete with added sugars. We review the power of sweet taste to blunt expressions of pain and mask bad tastes in foods as well as factors that predispose some to consume high-sugar diets, including experiential learning and taste preferences driven in part by genetics. Understanding children’s unique vulnerability to our current food environment, rich in both nutritive and nonnutritive sweeteners, is highlighted as a priority for future research to develop evidence-based strategies to help establish healthy dietary behaviors early in life.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Reviews in Endocrine and Metabolic Disorders 2/2016 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise