Skip to main content
main-content

21.06.2017 | Surgical Techniques and Innovations | Ausgabe 4/2017

Indian Journal of Surgery 4/2017

The Easiest Way to Insert Ksharsutra with the Help of an Infant Feeding Tube Instead of a Metallic Probe

Zeitschrift:
Indian Journal of Surgery > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Anil Kumar, Manoj Kumar, Abhijeet Kumar Jha, Bindey Kumar, Rekha Kumari

Abstract

Ksharsutra is a popular treatment modality in India for the management of fistula-in-ano. It works by the action of excision, scraping, draining, penetrating, debridement, and sclerosing as well as healing simultaneously without a surgical excision. The conventional method to insert a ksharsutra by using a metallic probe through an external opening may cause pain and discomfort to the patients. In some cases, this intervention is not possible without general anaesthesia. The ksharsutra may be inserted through an external opening by using an infant feeding tube (no. 5 or 6) without causing pain as a day care procedure.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Indian Journal of Surgery 4/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise