Skip to main content
main-content

22.02.2018 | Original Article | Ausgabe 3/2018 Open Access

Metabolic Brain Disease 3/2018

The effects of tramadol administration on hippocampal cell apoptosis, learning and memory in adult rats and neuroprotective effects of crocin

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease > Ausgabe 3/2018
Autoren:
Farideh Baghishani, Abbas Mohammadipour, Hossain Hosseinzadeh, Mahmoud Hosseini, Alireza Ebrahimzadeh-bideskan

Abstract

Tramadol, a frequently used pain reliever drug, present neurotoxic effects associated to cognitive dysfunction. Moreover, crocin has been reported to have neuroprotective effects. The aim of this study was to assess crocin’s capacity to protect learning, and memory abilities on tramadol-treated rats. A total of 35 rats were divided into five groups: Control, Saline, tramadol (50 mg/kg), tramadol + crocin(30 mg/kg), crocin groups and treated orally for 28 consecutive days. Morris water maze (MWM) and passive avoidance (PA) tests were done, followed by dissection of the rat’s brains for toluidine blue and TUNEL staining. In MWM test, tramadol group spent lower time and traveled shorter distance in the target quadrant (Q1) (P < 0.05). On the other side, the traveled distance in tramadol-crocin group was higher than tramadol (P < 0.05). In PA test, both the delay for entering the dark, and the total time spent in the light compartment decreased in tramadol comparing to the control group (P < 0.05), while it increased in tramadol-crocin compared with the tramadol group (P < 0.05). In tramadol-treated animals, the dark neurons (DNs) and apoptotic cells in CA1, CA3 and DG increased (P < 0.05), while concurrent intake of crocin decreased the number of DNs and apoptotic cells in these areas (P < 0.05). Crocin was able to improve learning and memory of tramadol-treated rats and also decreased DNs and apoptotic cells in the hippocampus. Considering these results, the potential capacity of crocin for decreasing side effects of tramadol on the nervous system is suggested.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

e.Med Neurologie & Psychiatrie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie & Psychiatrie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der Fachgebiete, den Premium-Inhalten der dazugehörigen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Zeitschrift Ihrer Wahl.

e.Med Neurologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen des Fachgebietes, den Premium-Inhalten der neurologischen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Neurologie-Zeitschrift Ihrer Wahl.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Metabolic Brain Disease 3/2018 Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher