Skip to main content
main-content

05.10.2018 | Neurology and Preclinical Neurological Studies - Original Article | Ausgabe 12/2018

Journal of Neural Transmission 12/2018

The frequency and diagnostic accuracy of hand deformities in Parkinson’s disease

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 12/2018
Autoren:
José Fidel Baizabal-Carvallo, Marlene Alonso-Juarez, Robert Fekete
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00702-018-1937-6) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Hand deformities are well-known abnormalities observed in patients with Parkinson’s disease (PD). We determined the frequency and diagnostic accuracy of hand deformities in PD. We studied 44 consecutive patients with PD, 44 age- and gender-matched normal controls and 22 patients with essential tremor (ET). By means of photographs taken in both hands of all participants, the degree of metacarpophalangeal (MCP) joint flexion was quantified by software and by blinded evaluations using a semiquantitative scale from the radial aspect, we grouped hands into four grades. The presence of classical striatal hand deformity (CSHD), defined as MCP joint flexion, proximal interphalangeal joint extension and distal interphalangeal joint flexion was also evaluated. Patients with PD had a higher frequency of MCP joint flexion and CSHD compared to normal controls and patients with ET. Mean MCP joint flexion was higher in both hands in patients with PD: 20.8° vs. normal controls (3.3°–3.9°) and patients with ET (2.8°–6.3°), P = 0.001. Concordance between evaluators for MCP joint flexion was fair: κ = 0.34 (P < 0.001), but poor for CSHD: κ = 0.142–0.235 (P < 0.05). A right hand MCP joint flexion of 12.5° and left hand of 10.5°, showed similar sensitivity (0.70) and specificity (between 0.75 and 0.80) than any degree of MCP joint flexion for the diagnosis of PD. CSHD had a sensitivity (0.60–0.80) and specificity (0.78–0.98) for the diagnosis of PD. Hand deformities are commonly observed in patients with PD, they may aid in the diagnosis of PD when compared to normal controls and patients with ET.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary figure: Lines passing through the 2nd metacarpal bone and the second finger with intersection at the head of the 2nd metacarpal bone; in this case an angle of 31° was obtained (TIF 500 KB)
702_2018_1937_MOESM1_ESM.tif
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2018

Journal of Neural Transmission 12/2018 Zur Ausgabe

Psychiatry and Preclinical Psychiatric Studies - Original Article

Chronic oral methylphenidate treatment increases microglial activation in rats

Neurology and Preclinical Neurological Studies - Short communication

A novel nonsense autosomal dominant mutation in the GLRA1 gene causing hyperekplexia

Neurology and Preclinical Neurological Studies - Original Article

Is the dual-task cost of walking and texting unique in people with multiple sclerosis?

Neurology and Preclinical Neurological Studies - Review Article

Correlation between MCP-1-2518A/G polymorphism and the risk of Alzheimer’s disease

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher