Skip to main content
main-content

16.11.2016 | Editorial | Ausgabe 3/2018

Journal of Nuclear Cardiology 3/2018

The hidden risk: Incorporating inflammation and HIV serostatus into coronary artery disease screening

Zeitschrift:
Journal of Nuclear Cardiology > Ausgabe 3/2018
Autoren:
MD, PhD Gregory A. Payne, MD Edgar Turner Overton
Wichtige Hinweise
See related article, doi: 10.​1007/​s12350-016-0689-7

Abstract

CAD is a well-established comorbidity associated with HIV infection. This association is in large part due to ongoing inflammation propagated by viremia and dysregulation of the immune system. Despite this knowledge, evidence to guide clinical management and screening for CAD among HIV-infected patients is lacking. The following editorial discusses recent evidence that HIV-infected patients with abnormal cardiovascular stress testing are more likely to undergo subsequent percutaneous coronary intervention. Importantly, the cardiovascular consequences of HIV infection and potential clinical implications are discussed.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Journal of Nuclear Cardiology 3/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise