Skip to main content
main-content

01.12.2009 | Ausgabe 4/2009

Pituitary 4/2009

The implications of microsurgical anatomy for surgical approaches to the sellar region

Zeitschrift:
Pituitary > Ausgabe 4/2009
Autoren:
Gustavo Rassier Isolan, Paulo Henrique Pires de Aguiar, Edward R. Laws, Atahualpa Cauê Paim Strapasson, Otávio Piltcher

Abstract

The knowledge of the normal anatomy and variations regarding the management of tumors of the sellar region is paramount to perform safe surgical procedures. The sellar region is located in the center of the middle cranial fossa; it contains complex anatomical structures, and is the site of various pathological processes: tumor, vascular, developmental, and neuroendocrine. We review the microsurgical anatomy (microscopic and endoscopic) of this region and discuss the surgical nuances regarding this topic, based on anatomical concepts.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2009

Pituitary 4/2009 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

05.03.2021 | Riechstörungen | Podcast | Nachrichten

Riechstörungen – über vielfältige Ursachen und neue Therapien

Mit Prof. Thomas Hummel, Leiter des Zentrums für Riechen und Schmecken, Uniklinik Dresden

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise