Skip to main content
main-content

01.08.2017 | Original Paper | Ausgabe 4/2018

European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience 4/2018

The influence of Generalized Anxiety Disorder on Executive Functions in children with ADHD

Zeitschrift:
European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience > Ausgabe 4/2018
Autoren:
D. Menghini, M. Armando, M. Calcagni, C. Napolitano, P. Pasqualetti, J. A. Sergeant, P. Pani, S. Vicari

Abstract

The present study was aimed at verifying whether the presence of generalized anxiety disorder (GAD) affects executive functions in children with attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD). Two groups of children with ADHD were selected for the study according to the presence or absence of GAD. The first group of 28 children with ADHD with GAD (mean age: 9 ± 1.2; males/females: 24/4) was matched for gender, age, IQ, psychiatric comorbidity with a second group of 29 children with ADHD without GAD (mean age: 8.8 ± 0.7; males/females: 26/3). The two groups with ADHD were compared to 28 typically developing children (mean age: 8.3 ± 1.3; males/females: 23/5) on different measures involving processes especially important in inhibitory control such as rule maintenance, stimulus detection, action selection and action execution. Our results indicated that, differently from children with ADHD with GAD, only the group with ADHD without GAD showed a deficit in inhibitory control. Comorbid subgroups should be differentiated, especially, to develop specific and efficient therapeutic interventions in ADHD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience 4/2018 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
Bildnachweise