Skip to main content
main-content

07.08.2018 | Original Article | Ausgabe 11/2018

Neurological Sciences 11/2018

The predictive power of transcranial sonography in movement disorders: a longitudinal cohort study

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 11/2018
Autoren:
Daniela Monaco, Daniela Berg, Astrid Thomas, Vincenzo Di Stefano, Filomena Barbone, Michela Vitale, Camilla Ferrante, Laura Bonanni, Marta Di Nicola, Tonia Garzarella, Luciano Paolo Marchionno, Giovanni Malferrari, Rocco Di Mascio, Marco Onofrj, Raffaella Franciotti

Abstract

Transcranial sonography (TCS) is a noninvasive, easily performed, and commonly available neuroimaging technique useful for the study of brain parenchyma in movement disorders. This tool has been increasingly used in the diagnosis of Parkinson’s disease and atypical parkinsonism. The aim of the study was to evaluate the applicability of this technique as supportive tool in the early diagnosis of movement disorders. We performed TCS on 315 individuals which were diagnosed as healthy controls or affected by idiopathic Parkinson’s disease, monogenetic subtypes of Parkinson’s disease, atypical parkinsonism, and Dementia with Lewy bodies. Five TCS diagnostic patterns were defined on the basis of substantia nigra’s and lenticular nuclei’s echogenicity. TCS evaluations were performed by two blinded neuro-sonographers. Clinical diagnosis on all individuals was performed at baseline and at 4-year follow-up. The concordance rate between TCS patterns and clinical diagnosis and the specificity of TCS pattern to discriminate each group of individuals were compared at baseline and at follow-up. The concordance rate between TCS patterns and clinical diagnosis of all individuals was 84% at baseline and increased at follow-up (91%) significantly (p = 0.01). The specificity of TCS pattern in the comparison between patients diagnosed as affected by idiopathic Parkinson’s disease and atypical parkinsonism showed a significant increase at follow-up (p = 0.03). Our study strongly confirms the role of TCS as a noninvasive and cost-effective tool in early diagnosis of movement disorders.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2018

Neurological Sciences 11/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher