Skip to main content
main-content

01.07.2011 | Gynecologic Oncology | Ausgabe 1/2011

Archives of Gynecology and Obstetrics 1/2011

The prognostic and predictive value of CA-125 regression during neoadjuvant chemotherapy for advanced ovarian or primary peritoneal carcinoma

Zeitschrift:
Archives of Gynecology and Obstetrics > Ausgabe 1/2011
Autoren:
Naveen S. Vasudev, Ioannis Trigonis, David A. Cairns, Geoff D. Hall, David P. Jackson, Timothy Broadhead, John Buxton, Richard Hutson, David Nugent, Timothy J. Perren
Wichtige Hinweise
N. S. Vasudev and I. Trigonis have joint first authorship.

Abstract

Purpose

To assess the significance of CA-125 regression as a prognostic indicator and predictor of optimal cytoreduction at interval debulking surgery (IDS) in women with ovarian or primary peritoneal carcinoma receiving neoadjuvant chemotherapy (NAC).

Methods

63 women treated between 2004 and 2007 with neoadjuvant platinum-based chemotherapy followed by IDS were studied retrospectively. Pre-operative CA-125 values were used to calculate a regression coefficient (CA-125r) using exponential regression analysis. Outcome endpoints were overall survival (OS), time to CA-125 progression (TTC) by Rustin criteria and time to second-line treatment (TTS).

Results

Women with a CA-125 half-life greater than 18 days had a significantly worse OS compared to those with a half-life less than 12 days on univariate testing (HR 3.34, 95% CI 1.25–8.94, p = 0.017). On multivariable analysis, CA-125r was an independent predictor of OS [HR 1.18 (per 0.01 increase in CA-125r), 95% CI 1.01–1.40, p = 0.043]. CA-125r was independently predictive of TTC and TTS (HR 1.17, p ≈ 0.03 for each). CA-125r was also predictive of achieving optimal cytoreduction at IDS (AUC 0.756, p < 0.001).

Conclusions

CA-125 regression rate during pre-operative NAC is of independent prognostic value. CA-125 regression rate strongly predicts for optimal cytoreduction.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2011

Archives of Gynecology and Obstetrics 1/2011 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise