Skip to main content
main-content

01.12.2018 | Review | Ausgabe 1/2018 Open Access

Perioperative Medicine 1/2018

The sensitivity of the human thirst response to changes in plasma osmolality: a systematic review

Zeitschrift:
Perioperative Medicine > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Fintan Hughes, Monty Mythen, Hugh Montgomery

Abstract

Background

Dehydration is highly prevalent and is associated with adverse cardiovascular and renal events. Clinical assessment of dehydration lacks sensitivity. Perhaps a patient’s thirst can provide an accurate guide to fluid therapy. This systematic review examines the sensitivity of thirst in responding to changes in plasma osmolality in participants of any age with no condition directly effecting their sense of thirst.

Methods

Medline and EMBASE were searched up to June 2017. Inclusion criteria were all studies reporting the plasma osmolality threshold for the sensation of thirst.

Results

A total of 12 trials were included that assessed thirst intensity on a visual analogue scale, as a function of plasma osmolality (pOsm), and employed linear regression to define the thirst threshold. This included 167 participants, both healthy controls and those with a range of pathologies, with a mean age of 41 (20–78) years.
The value ±95% CI for the pOsm threshold for thirst sensation was found to be 285.23 ± 1.29 mOsm/kg. Above this threshold, thirst intensity as a function of pOsm had a mean ± SEM slope of 0.54 ± 0.07 cm/mOsm/kg. The mean ± 95% CI vasopressin release threshold was very similar to that of thirst, being 284.3 ± 0.71 mOsm/kg.
Heterogeneity across studies can be accounted for by subtle variation in experimental protocol and data handling.

Conclusion

The thresholds for thirst activation and vasopressin release lie in the middle of the normal range of plasma osmolality. Thirst increases linearly as pOsm rises. Thus, osmotically balanced fluid administered as per a patient’s sensation of thirst should result in a plasma osmolality within the normal range. This work received no funding.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Perioperative Medicine 1/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise