Skip to main content
Erschienen in: CME 10/2015

30.10.2015 | Medizin

Schaden begrenzen

Therapie des Lymphödems

verfasst von: Prof. Dr. Knut Kröger

Erschienen in: CME | Ausgabe 10/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Ein Lymphödem ist Folge eines gestörten Lymphgefäßsystems. Dieser Schaden, ob angeboren oder erworben, kann bis heute weder pharmakologisch, interventionell noch operativ beseitigt werden. Die Therapie des Lymphödems kann also keine Heilung herbeiführen, sondern nur die Folgen des Lymphschadens begrenzen. Das Ziel aller Maßnahmen ist es, den Lymphabfluss zu verbessern, bereits vorhandene fibrosklerotische Gewebsveränderungen zu erweichen und eine reaktive Bindegewebsvermehrung zu verhindern.
Metadaten
Titel
Schaden begrenzen
Therapie des Lymphödems
verfasst von
Prof. Dr. Knut Kröger
Publikationsdatum
30.10.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
CME / Ausgabe 10/2015
Print ISSN: 1614-371X
Elektronische ISSN: 1614-3744
DOI
https://doi.org/10.1007/s11298-015-1531-2

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2015

CME 10/2015 Zur Ausgabe

Leitlinien kompakt für die Allgemeinmedizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Facharzt-Training Allgemeinmedizin

Die ideale Vorbereitung zur anstehenden Prüfung mit den ersten 24 von 100 klinischen Fallbeispielen verschiedener Themenfelder

Mehr erfahren

Update Allgemeinmedizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.