Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Research Article | Ausgabe 4/2014

Metabolic Brain Disease 4/2014

Thiamine triphosphate: a ubiquitous molecule in search of a physiological role

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease > Ausgabe 4/2014
Autoren:
Lucien Bettendorff, Bernard Lakaye, Gregory Kohn, Pierre Wins

Abstract

Thiamine triphosphate (ThTP) was discovered over 60 years ago and it was long thought to be a specifically neuroactive compound. Its presence in most cell types, from bacteria to mammals, would suggest a more general role but this remains undefined. In contrast to thiamine diphosphate (ThDP), ThTP is not a coenzyme. In E. coli cells, ThTP is transiently produced in response to amino acid starvation, while in mammalian cells, it is constitutively produced at a low rate. Though it was long thought that ThTP was synthesized by a ThDP:ATP phosphotransferase, more recent studies indicate that it can be synthesized by two different enzymes: (1) adenylate kinase 1 in the cytosol and (2) FoF1-ATP synthase in brain mitochondria. Both mechanisms are conserved from bacteria to mammals. Thus ThTP synthesis does not seem to require a specific enzyme. In contrast, its hydrolysis is catalyzed, at least in mammalian tissues, by a very specific cytosolic thiamine triphosphatase (ThTPase), controlling the steady-state cellular concentration of ThTP. In some tissues where adenylate kinase activity is high and ThTPase is absent, ThTP accumulates, reaching ≥ 70 % of total thiamine, with no obvious physiological consequences. In some animal tissues, ThTP was able to phosphorylate proteins, and activate a high-conductance anion channel in vitro. These observations raise the possibility that ThTP is part of a still uncharacterized cellular signaling pathway. On the other hand, its synthesis by a chemiosmotic mechanism in mitochondria and respiring bacteria might suggest a role in cellular energetics.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Metabolic Brain Disease 4/2014 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher