Skip to main content
Radiologie Thorakale und kardiale Radiologie

Thorakale und kardiale Radiologie

Myokardiale Revaskularisation

Die myokardiale Revaskularisation bei Patienten mit chronischem Koronarsyndrom wird – bis auf einige Ausnahmen – in Abhängigkeit von der myokardialen Ischämie entschieden. Hierbei ergibt sich aus den aktuell vorliegenden Daten, dass Patienten von …

Diagnose und Therapie des akuten ischämischen Insults

Beim Schlaganfall wird zwischen der transitorischen ischämischen Attacke (TIA), dem manifesten ischämischen Infarkt und zerebralen Blutungen unterschieden. Die zerebrale Ischämie kann bedingt sein durch Makroangiopathie, zerebrale …

MINOCA – Myokardinfarkt ohne obstruktive Koronarerkrankung

In den letzten Jahren wurde mit zunehmendem Interesse beobachtet, dass bei einem Teil der Myokardinfarktpatienten keine obstruktive Koronarsklerose vorliegt. Hierfür wurde der Begriff „MINOCA“ („myocardial infarction with non-obstructive coronary …

Management von Perikarditis und Perikarderguss, konstriktiver und effusiv-konstriktiver Perikarditis

In diesem Beitrag werden Fortschritte in der Ätiologie, Pathophysiologie, Diagnostik und der Therapie der Perikarditis und des Perikardergusses dargestellt, die die Neuauflage der Leitlinien der European Society of Cardiology (ESC) zum Management …

CME: Der solitäre pulmonale Rundherd

 Der solitäre pulmonale Rundherd ist eine radiologische Verschattung, die ganz oder teilweise von Lungengewebe umgeben ist. Lesen Sie hier, woran Sie differenzialdiagnostisch denken müssen und welche Untersuchungen Sie vornehmen sollten.

Was knisterte da im Thorax?

Mediastinitis Kasuistik

Ein 59-jähriger Patient stellte sich mit Thoraxschmerz, Dyspnoe & zervikaler Halsschwellung in der Notaufnahme vor. Einen ersten Hinweis auf die Erkrankung ergab der Befund eines Hautemphysems. Der Röntgenbefund und das Thorax-CT führten dann zur richtigen Diagnose.

Dyspnoe – der Kolibri unter den Klassikern

Ein 78-jähriger Mann wurde stationär vorgestellt, da seit Wochen eine Dyspnoe bis zur Ruhedyspnoe bestand und es zu einem ungewollten Gewichtsverlust von 4 kg in 6 Wochen gekommen war. Eine in der Thoraxübersicht erkennbare Pneumonie war erfolglos …

NSCLC: Sprunghafter Verlauf unter Docetaxel

NSCLC Kasuistik

Bei einem 71-jährigen Patienten mit nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) traten drei Monate nach 3-D-Photonenbestrahlung u.a. des Mediastinums erneut Metastasen auf. Man leitete eine Monotherapie unter Docetaxel ein. Welche Komplikationen danach auftraten, erfahren Sie hier.

Buchkapitel zum Thema

Lungen-PoCUS (Point-of-Care Ultraschall) im Notfall

In den letzten fünfzehn Jahren beschränkte sich das Hauptaugenmerk in der Literatur weitgehend auf die Interpretation spezifischer vertikaler Reverberationsartefakte (früher B-Linien genannt) und auf die Zunahme oder Abnahme horizontaler …

Interventionelle Sonografie am Thorax

Neben der häufigen Punktion des Pleuraergusses sind raumfordernde, sonographisch untersuchbare Massen in der Brustwand, im Rippenfell, in der Lunge oder im vorderen Mediastinum eine wichtige Indikation. Die Ursache vieler Erkrankungen der …

Pleura

Am normalen Thorax reicht die transthorakale Sonographie höchstens bis zum Rippfell. Der knöcherne Brustkorb erschwert die Darstellung der Pleura durch den Schallschatten hinter den Rippen und dem Sternum. Eine geeignete Untersuchungstechnik …

Sonografie der Thoraxwand

Sowohl Rippen- als auch Sternumfrakturen sind sonographisch gut darstellbar. Die sonographische Frakturdiagnostik ist nicht nur deutlich sensitiver als das konventionelle Röntgenbild, darüber hinaus lassen sich auch begleitende Weichteilläsionen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Update Radiologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.