Skip to main content
main-content

Thoraxtumoren

CME-Fortbildungsartikel

20.10.2021 | Tyrosinkinaseinhibitoren | Zertifizierte Fortbildung

NSCLC und SCLC

Mit der Entdeckung der therapeutischen Relevanz von Checkpointinhibitoren hat sich die Therapie insbesondere des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) erheblich verändert. Eine Untergruppe der NSCLC ist durch die Detektion spezifischer …

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Niels Reinmuth, Martina Merk, Thomas Duell

30.09.2021 | Lungenkarzinome | Fortbildung

Immuntherapie de nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms

Unter Verwendung der Fortbildungs-Identifikations-Nummer (FIN) können Sie für einen begrenzten Zeitraum die Fortbildung kostenfrei nutzen. Gehen Sie hierzu auf SpringerMedizin.de/CME und geben Sie die FIN in die Suchmaske ein. Sie gelangen direkt …

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Niels Reinmuth, Martina Merk, Thomas Duell
Nichtkleinzelliges Lungenkarzinom in der Histologie

10.09.2021 | Tyrosinkinaseinhibitoren | CME Fortbildung

CME: Aktuelle Lungenkrebstherapie beim Kleinzeller und Nichtkleinzeller

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die aktuellen Standardtherapieansätze beim NSCLC und SCLC. Hierbei erhalten Sie Einblicke in die wichtigsten Grundlagen bei der Therapie mit Checkpointinhibitoren und Tytosinkinaseinhibitoren, sowie einen Überblick über die Medikamenten-Zulassungen.

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Niels Reinmuth, Martina Merk, Thomas Duell

18.08.2021 | Thorakale und kardiale Radiologie | CME Zertifizierte Fortbildung

Extrakranielle Stereotaxie: strahlenbiologische Besonderheiten, physikalisch-technische Voraussetzungen, klinische Einsatzmöglichkeiten

Eine Strahlentherapie kleiner Zielvolumina mit sehr hohen Einzeldosen auf 1 bis ca. 12 Fraktionen verteilt – unter Bildführung und in tumorabladierender Absicht durchgeführt – wird bei extrakraniellen Tumoren oder Metastasen als extrakranielle …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Robert Michael Hermann, Lukas Kober, Hans Christiansen
Extrakranielle stereotaktische Radiotherapie einer Lebermetastase.

29.03.2021 | Strahlentherapie | CME

CME: Extrakranielle Stereotaxie sicher anwenden

Bei der extrakraniellen Stereotaxie (SBRT) werden kleine Zielvolumina mit sehr hohen Einzeldosen behandelt. Klinisch bietet die SBRT weite Einsatzmöglichkeiten in der kurativen Therapie oder auch als gut verträgliche Option zur Behandlung einzelner Metastasen. Und auch Immuntherapie modulierende Effekte stehen zur Diskussion.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Robert Michael Hermann, Lukas Kober, Hans Christiansen
Lungentumor im linken Unterlappen im PET-CT

18.02.2021 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME

CME: Lungentumoren – neue Therapien, bessere Prognose

Maligne Neubildungen der Lunge gehören zu den häufigsten Krebsneuerkrankungen und Krebstodesursachen. Je früher Lungenkrebs entdeckt wird, desto besser ist die Prognose. Dieser Beitrag fasst die wesentlichen Aspekte aus pneumologischer und onkologischer Sicht zusammen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Adrian Gillissen, Prof. Dr. med. Stefan Kubicka
Lunge

05.01.2021 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | CME Topic

CME: Lungenbeteiligung bei Tumorkrankheiten

Die Lunge ist bei Tumorerkrankungen sehr oft und auf vielfältige Weise betroffen: Tumoren können in der Lunge entstehen, extrathorakale Tumoren in die Lunge metastasieren, Therapieansätze pulmonale Nebenwirkungen verursachen und vorbestehende Lungenerkrankungen und Tumoren sich – ebenso wie die Therapien – wechselseitig beeinflussen.

verfasst von:
PD Dr. N. Reinmuth, S.-C. Mavi
Adenokarzinom der Lunge

23.12.2020 | Antikörper in der Onkologie | CME

CME: Immuntherapie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms

Mit der Entdeckung der therapeutischen Relevanz von Checkpointinhibitoren hat sich die Therapie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) erheblich verändert. Der Beitrag fasst die klinisch relevanten Therapieansätze mit Checkpointinhibitoren beim NSCLC zusammen – allein oder in Kombination mit Chemotherapie.

verfasst von:
PD Dr. med. Niels Reinmuth, Martina Merk, Thomas Duell

16.11.2020 | Lungenkarzinome | Zertifizierte Fortbildung

Histologie, Zytologie und Molekulardiagnostik des Lungenkarzinoms

Unter Verwendung der Fortbildungs-Identifikations-Nummer (FIN) können Sie für einen begrenzten Zeitraum die Fortbildung kostenfrei nutzen. Gehen Sie hierzu auf SpringerMedizin.de/CME und geben Sie die FIN in die Suchmaske ein. Sie gelangen direkt …

verfasst von:
PD Dr. Thomas Mairinger
Metastase einer Krebszelle

12.11.2020 | Operation von mediastinalen Tumoren | CME

CME: Lokaltherapie solitärer intrapulmonaler maligner Rundherde

Dieser CME-Kurs zeigt Ihnen die Behandlungsoptionen eines malignen solitären pulmonalen Rundherdes auf und bietet darüber hinaus einen Überblick über die Vorteile der Operation gegenüber nichtchirurgischen Behandlungsverfahren.

verfasst von:
J. op den Winkel, F. Eichhorn, L. A. Fischer, S. Rieken, Prof. Dr. H. Winter
Rot markierter Tumor in Röntgenbefund

13.10.2020 | Chemotherapie | CME

CME: Lungenbeteiligung bei Tumorkrankheiten

Die Lunge ist bei Tumorerkrankungen sehr oft und auf sehr vielfältige Weise betroffen. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die grundsätzlichen Häufigkeiten pulmonaler Tumoren und Metastasen und zeigt Ihnen mögliche Therapieansätze pulmonaler Neoplasien auf.

verfasst von:
PD Dr. med. Niels Reinmuth, Sarah-Christin Mavi

30.01.2020 | Molekular- und Tumorbiologie | CME-Topic

Histologie, Zytologie und Molekulardiagnostik des Lungenkarzinoms

In der Diagnostik des Lungenkarzinoms nimmt die Histopathologie traditionell eine prominente Rolle ein. Diese hat in der letzten Zeit mit der Einführung individualisierter Therapiemöglichkeiten noch an Bedeutung gewonnen. Grundsätzlich werden …

verfasst von:
PD Dr. T. Mairinger
Radiotherapie

07.11.2019 | Strahlentherapie | zertifizierte fortbildung

CME zum Bronchialkarzinom: Strahlentherapie bei limitierter Metastasierung

Das Konzept der Oligometastasierung bei Lungenkarzinomen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Lesen Sie im CME-Beitrag, was darunter zu verstehen ist, welche Formen unterschieden werden und wie sich mittels radiotherapeutischer Verfahren limitiert metastasierte Tumoren behandeln lassen.

verfasst von:
Dr. med. Daniel Schanne, Prof. Dr. med. Nicolaus Andratschke
Nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom

23.10.2019 | Antikörper in der Onkologie | CME

CME: Medikamentöse Therapie des metastasierten NSCLC

Die Behandlungsmöglichkeiten beim metastasierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom haben sich deutlich weiterentwickelt. Neu identifizierte onkogene Alterationen und dagegen gerichtete Substanzen sowie die Immuntherapie verbessern Überlebenszeit und Lebensqualität.

verfasst von:
Dr. med. Jenny Leipert, Prof. Dr. med. Stefan Hammerschmidt, PD Dr. med. Christian Geßner
Morphologie SCLC und Plattenepithelkarzinom SqCC

09.10.2019 | Molekular- und Tumorbiologie | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Histologie, Zytologie und Molekulardiagnostik des Lungenkarzinoms

In der Diagnostik des Lungenkarzinoms nimmt die Histopathologie traditionell eine prominente Rolle ein. Diese hat in der letzten Zeit mit der Einführung individualisierter Therapiemöglichkeiten noch an Bedeutung gewonnen. 

verfasst von:
PD Dr. T. Mairinger

Open Access 18.09.2019 | Seltene Erkrankungen | CME

CME: Myasthenia gravis

Aufgrund der fluktuierenden Symptomatik kommt es häufig zu einer verzögerten Diagnosestellung der Myasthenia gravis. Im Kurs lernen Sie die wesentlichen diagnostischen Schritte, Differentialdiagnosen sowie Therapieoptionen dieser seltenen Erkrankung kennen.

verfasst von:
Prof. Dr. Wolfgang Müllges, Guido Stoll
Thorax Operation

04.09.2019 | Diagnostik in der Onkologie | zertifizierte fortbildung

CME: Die inhomogene Gruppe der Thymustumoren

Thymustumoren sind eine inhomogene Gruppe von Neoplasien unterschiedlicher Malignitätsgrade und prognostischer Perspektive. Wichtiges zur Stadieneinteilung, Therapie und Prognose ist im CME-Beitrag aufbereitet.

verfasst von:
Dr. Heidrun Grosch
Pleuramesotheliom

19.06.2019 | Chemotherapie | CME

CME: Hypertherme intrathorakale Chemotherapie in der Thoraxchirurgie

Bei der regionalen Chemotherapie im Pleuraraum wird zwischen der intrapleuralen hyperthermen Perfusion (IHP) und der hyperthermen intrathorakalen Chemotherapie (HITOC) unterschieden.  Dieser CME-Kurs informiert Sie über die technischen Voraussetzungen zur HITOC, sowie die möglichen Nebenwirkungen und Komplikationen und die Möglichkeiten der Prophylaxe.

verfasst von:
Prof. Dr. H.-S. Hofmann, M. Ried
Nichtkleinzelliges Lungenkarzinom in der Histologie

28.05.2019 | Molekular- und Tumorbiologie | CME

CME: Histologie, Zytologie und Molekulardiagnostik des Lungenkarzinoms

Mit der Einführung individualisierter Therapiemöglichkeiten hat die Histopathologie beim Lungenkarzinom noch an Bedeutung gewonnen. Dieser CME.Kurs hilft Ihnen dabei, die Unterschiede der Klassifikationen zu verstehen und den Befund besser einzuordnen.

verfasst von:
PD Dr. Thomas Mairinger
Koloskopische Befunde bei immunvermittelten Enterokolitiden unter Immuncheckpointblockade

29.04.2019 | Nebenwirkungen | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Zulassungsstatus und Nebenwirkungen von Immuncheckpointinhibitoren

Der Einsatz von Immuncheckpointinhibitoren ist fester Bestandteil vieler Tumortherapien. Durch die überschießende Aktivierung der Immunantwort können immunvermittelte Nebenwirkungen auftreten. Diese Nebenwirkungen und die frühzeitige Einleitung adäquater Therapien stehen im Fokus der CME-Arbeit.

verfasst von:
Nada Abedin, Prof. Dr. Oliver Waidmann, Prof. Dr. Jörg Trojan
Kristallines Acetylcholin unterm Lichtmikroskop

10.04.2019 | Diagnostik in der Pneumologie | cme fortbildung

CME: Bei Thymustumoren steht die chirurgische Therapie noch im Vordergrund

Thymustumoren sind eine inhomogene Gruppe von Neoplasien unterschiedlicher Malignitätsgrade und prognostischer Perspektive. Die CME-Fortbildung informiert Sie über Epidemiologie, bespricht die Symptomatik und Stadieneinteilung der Tumoren und erläutert die therapeutischen Möglichkeiten.

verfasst von:
Dr. Heidrun Grosch
Checkpoint-Inhibitor Pembrolizumab gegen PD-1

17.12.2018 | Antikörper in der Onkologie | cme fortbildung

CME: Der Einsatz von Checkpoint-Hemmern beim Lungenkarzinom wird breiter

Checkpoint-Inhibitoren werden in der Therapie bei nichtkleinzelligen Lungenkarzinomen in metastasierten wie lokal fortgeschrittenen Stadien und in neuen Kombinationen geprüft. Die Zulassung dieser Antikörper beruht auf der signifikanten Verlängerung des progressionsfreien bzw. des Gesamtüberlebens. Was kann man je nach klinischer Situation derzeit von ihnen erwarten?

verfasst von:
Dr. med. Justyna Rawluk, Prof. Dr. med. Cornelius F. Waller

14.12.2018 | Positronen-Emissions-Tomografie | CME

Es ist nicht immer ein Lungenkarzinom …

Das Lungenkarzinom ist eine histologisch, immunologisch und daher auch morphologisch-funktionell sehr unterschiedliche Gruppe von Neoplasien mit weltweit höchster Krebsmortalität. Daher ist auch die Palette der lungenkarzinomimitierenden …

verfasst von:
Dr. E. Eisenhuber, C. Schaefer-Prokop, G. Mostbeck
Nichtkleinzelliges Lungenkarzinom in der Histologie

24.10.2018 | Diagnostik in der Onkologie | CME

CME: Pathologisch-anatomische Diagnostik gemäß S3-Leitlinie Lungenkarzinom 2018

Im Februar 2018 wurde die aktualisierte S3-Leitlinie Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Lungenkarzinoms veröffentlicht. Sie enthält ein ausführliches Kapitel zur pathologisch-anatomischen Diagnostik, das 19 Empfehlungen und Statements umfasst. 

verfasst von:
Prof. Dr. K. Junker, R. Büttner, T. Langer, D. Ukena

04.09.2018 | Molekular- und Tumorbiologie | CME

Behandlung des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms

Was bleibt, was kommt?

Die stadienabhängige Behandlung des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms unterliegt Veränderungen. In den frühen Stadien ist die Resektion, gefolgt von einer adjuvanten Chemotherapie bei Lymphknotenbefall oder großem Tumor, der Standard. Das Stadium …

verfasst von:
David F. Heigener, Johanna Schiller, Martin Reck

20.06.2018 | Szintigrafie | CME

Nuklearmedizinische Diagnostik in der Pneumologie

Möglichkeiten und Grenzen der nuklearmedizinischen Bildgebung

Die nuklearmedizinische Bildgebung bildet molekulare Prozesse in vivo ab. Diese Erkenntnisse können die morphologisch ausgerichtete Bildgebung der Radiologie ergänzen und zu Entscheidungen bei pneumologischen Fragestellungen beitragen. Die beiden …

verfasst von:
Dr. med. A. Frille, S. Hesse, N. Linder, H.-J. Seyfarth
Neuer Inhalt

23.04.2018 | Onkologische Therapie | CME

CME: Therapie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms im Stadium I–IIIC

Multimodale Konzepte mit kurativer Intention

Welche diagnostischen Schritte sollten Sie bei der Verdachtsdiagnose Lungenkarzinom veranlassen? Die Antwort finden Sie in dieser Übersicht. Zudem beschäftigt sich der Artikel mit klinischen Symptomen und Stadieneinteilung, der Prognose anhand der 8. UICC-Staging-Klassifikation und der Therapie des NSCLC.

verfasst von:
Dr. med. M. Pogorzelski, Dr. med. W. E. Eberhardt
zereabrale Metastasen

06.04.2018 | Strahlentherapie | Pneumoonkologie

CME: ZNS-Befall bei Patienten mit NSCLC – welche Therapieoptionen gibt es?

Etwa die Hälfte aller Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom entwickelt im Krankheitsverlauf zerebrale Metastasen. Weiterentwicklungen im Hinblick auf Resektionsverfahren, Bestrahlungsmodalitäten und neue Substanzen kommen aber auch diesen Patienten zugute.

verfasst von:
PD Dr. med. Niels Reinmuth, Prof. Dr. med. Florian Würschmidt
Thorax-Röntgenbild

09.03.2018 | Onkologische Therapie | CME

CME: Therapie des kleinzelligen Bronchialkarzinoms

In dieser Übersicht lernen Sie die therapierelevanten Subgruppen der Patienten mit kleinzelligem Bronchialkarzinom („small cell lung cancer“, SCLC) kennen. Zudem werden Ihnen die Indikationen für ein chirurgisches Vorgehen vermittelt und die verschiedenen Behandlungs-Möglichkeiten vorgestellt.

verfasst von:
Prof. Dr. Martin Wolf

21.07.2017 | Internistische Diagnostik | CME

CME: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung und Komorbiditäten

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist häufig mit Komorbiditäten vergesellschaftet. Die frühzeitige Diagnose und die konsequente Therapie werden vermutlich der Schlüssel sein, um Morbidität und Mortalität der Erkrankung günstig zu beeinflussen.

verfasst von:
Dr. med. B. Waschki, PD Dr. med. H. Watz

17.07.2017 | Diagnostik in der Onkologie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Molekulare Testungen bei onkologischen Erkrankungen

Nach wie vor bildet die gewebebasierte histologische Untersuchung von Operationspräparaten bzw. Biopsien die klinische Basis der Tumordiagnostik. Im Zuge der zielgerichteten und Immuntherapie verändert sich aber auch das Aufgabenspektrum der pathologischen Diagnostik.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Manfred Dietel
Lungenkrebs

22.05.2017 | Pneumologie | zertifizierte fortbildung

CME: Optimale Therapie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms im Stadium IIIB/C

Lungenkrebs gehört trotz der verbesserten Therapieoptionen zu den prognostisch ungünstigen Tumoren. Besonders bei Patienten mit lokal fortgeschrittener Erkrankung ist zur optimalen, individualisierten Therapie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen erforderlich.

verfasst von:
Hanno M. Specht, Folker Schneller, Hubert Hautmann, Stephanie E. Combs, Dr. med. Dipl. chem. Gregor Habl

22.05.2017 | Asthma bronchiale | CME

Schlafstörungen bei Lungenkrankheiten

Lungenkrankheiten können den normalen, gesunden Schlaf in vielfältiger Weise beeinträchtigen. Einschränkungen der Lungenfunktion bewirken eine Störung des Gasaustausches, die sich in Form von schlafbezogenen Hypoxämien und Hypoventilationen äußern …

verfasst von:
MHBA Prof. Dr. Richard Schulz, Dr. Jörg Heitmann, Prof. Dr. Dr. Tim Oliver Hirche

24.04.2017 | Melanom | CME

Immuncheckpointinhibitoren

Neue therapeutische Behandlungsansätze in der Onkologie

Immuncheckpointinhibitoren sind in verschiedenen Entitäten mittlerweile Therapiestandard. Beim malignen Melanom sind in der Erstlinie Pembrolizumab, Ipilimumab und Nivolumab sowie die Kombination aus Nivolumab und Ipilimumab zugelassen, außerdem …

verfasst von:
Dr. med. Sebastian Scheich, Dr. med. Martin Sebastian
SCLC

17.03.2017 | Diagnostik in der Onkologie | zertifizierte fortbildung

CME: Evidenzbasiertes Vorgehen beim kleinzelligen Lungenkarzinom

Die Therapieoptionen für Lungenkrebspatienten haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Allerdings gilt dies in erster Linie für nichtkleinzellige Karzinome. Die Möglichkeiten zur Behandlung von Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom sind nach wie vor begrenzt.

verfasst von:
Sacha Rothschild, Alexandros Papachristofilou, Catherine Schill El Mekabaty, Prof. Dr. med. Frank Zimmermann
molekulargenetische Diagnostik

13.10.2016 | Tyrosinkinaseinhibitoren | Zertifizierte Fortbildung

Zielgerichtete und immunologische Therapie beim NSCLC

Für Patienten mit NSCLC im metastasierten Stadium war lange eine zytotoxische Chemotherapie die Standardbehandlung. Ein besseres Verständnis der Tumorbiologie führte zu neuen Behandlungsansätzen. Sie haben bei bestimmten Behandlungssituationen bereits eine Chemo als Standard verdrängt.

verfasst von:
PD Dr. med. Niels Reinmuth, MPH PD Dr. med. Thomas Duell
Adenokarzinom der Lunge

19.09.2016 | Onkologische Therapie | CME

CME: Lokaltherapie solitärer intrapulmonaler maligner Rundherde

Intrapulmonale Rundherde stellen in der Regel einen Zufallsbefund im Röntgenbild oder Computertomogramm des Thorax dar. Wie sind sie definiert und wie werden sie behandelt? Ist hier die Operation gegenüber nichtchirurgischen Behandlungsverfahren im Vorteil?

verfasst von:
J. Op den Winkel, F. Eichhorn, S. Rieken, Prof. Dr. H. Dienemann

30.06.2016 | Pleuraerguss | Topic

Diffuses malignes Mesotheliom

Das diffuse maligne Mesotheliom (DMM) der Pleura, des Perikards, des Peritoneums und seltener der Tunica vaginalis testis stellt einen Signaltumor der arbeitsbedingten Asbestfaserstaubeinwirkung dar. Internationale Studien zeigen hohe Risiken für …

verfasst von:
Prof. Dr. J. Schneider

29.06.2016 | Strahlentherapie | CME

CME: Kleinzelliges Lungenkarzinom

Wissen Sie, welche Symptome für das Vorliegen eines kleinzelligen Lungenkarzinoms (SCLC) sprechen, welche Befunde typisch sind und wie es sich von malignen Lymphomen abgrenzen lässt? Diese Übersicht verschafft Ihnen zudem einen Überblick über die Therapieelemente in der Behandlung des SCLC.

verfasst von:
PD Dr. med. M. B. Steins, C. Henkenberens, M. Bremer, M. Thomas

17.06.2016 | Diagnostik in der Pneumologie | CME

Radiologische Abklärung pulmonaler Rundherde

Welcher CT-morphologische Parameter spricht am stärksten für die Benignität eines solitären pulmonalen Rundherd (SPR)? Nach der Lektüre unseres CME-Beitrags haben Sie diagnostische Verfahren wiederholt und haben zusätzlich Entscheidungshilfen an der Hand für die Einschätzung und das Management des SPR.

verfasst von:
St. Gasser, E. Stiefsohn, E. Schober, G. Mostbeck

01.05.2016 | Pleurektomie | CME

Chirurgische Therapie des malignen Pleuramesothelioms

Das maligne Pleuramesotheliom (MPM) ist eine seltene, aggressive Tumorerkrankung, die unbehandelt rasch zum Tode führt. In Deutschland ist in den kommenden 5 Jahren mit dem Peak der Neuerkrankungen zu rechnen. Eine R0-Resektion des …

verfasst von:
M. Schirren, S. Sponholz, S. Oguzhan, A. Fisseler-Eckhoff, A. Fischer, Prof. Dr. J. Schirren
Störung der neuromuskulären Transmission durch Anti-AChR-Antikörper

21.03.2016 | Internistische Arzneimitteltherapie | CME

Myasthenia gravis: Diagnosestellung und Therapie leicht gemacht

Die Myasthenia gravis ist eine Autoimmunerkrankung, die zu einer belastungsabhängigen Muskelschwäche der Willkürmotorik mit Erholung in Ruhe führt. Nach der Lektüre dieses Beitrags sind Sie in der Lage, eine Myasthenie zu erkennen und sie leitliniengerecht zu behandeln.

verfasst von:
J. Schodrowski, M. Seipelt, I. Adibi-Sedeh, C. Eienbröker, PD Dr. med. B. Tackenberg

18.02.2016 | Lungenkarzinome | zertifizierte fortbildung

Leitlinienbasierte Therapie nach Tumorstadium

Die Prognose des Lungenkarzinoms bleibt trotz Fortschritten in der Therapie weiterhin ernst. Die Behandlung hängt dabei entscheidend vom Tumorstadium und von individuellen Faktoren der Patienten ab. Dieser Beitrag gibt Ihnen ein Update zur …

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Martin B. Steins, Farastuk Bozorgmehr, Jonas Kuon, Michael Thomas
Chemotherapie

15.02.2016 | SCLC | Zertifizierte Fortbildung

CME: Behandlung des kleinzelligen Lungenkarzinoms

 Das kleinzellige Lungenkarzinom ist hochaggressiv und die Betroffenen haben eine schlechte Prognose. Gleichzeitig ist der Tumor aber relativ chemosensibel. Am besten sind die Therapieergebnisse unter einem multimodalen Behandlungskonzept.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Wolfgang Schütte
Ärztin berät Patientin

08.10.2015 | Thorakale und kardiale Radiologie | FORTBILDUNG_ÜBERSICHT

CME: Der solitäre pulmonale Rundherd

 Der solitäre pulmonale Rundherd ist eine radiologische Verschattung, die ganz oder teilweise von Lungengewebe umgeben ist. Lesen Sie hier, woran Sie differenzialdiagnostisch denken müssen und welche Untersuchungen Sie vornehmen sollten.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Adrian Gillissen

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.