Skip to main content
main-content

04.09.2020 | Rehabilitation | Ausgabe 4/2020

Im Fokus Onkologie 4/2020

++ Ticker ++ ASCO 2020 ++ Ticker ++ ASCO 2020 ++ Ticker ++ ASCO 2020 ++ Ticker ++ ASCO 2020 ++

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 4/2020
Autoren:
Dipl.-Biol. Friederike Klein, Sandrina Bachmaier
Englische Forscher prüften die Wirksamkeit einer über 10 Wochen durchgeführten Akupunktur bei Chemotherapie-induzierter Polyneuropathie (CIPN) [Wardley AM et al. ASCO. 2020; Abstr 12003]. In der randomisierten Parallelgruppenstudie erhielt eine Hälfte der Patienten (median 60 Jahre) eine übliche supportive Therapie (n = 59) und die anderen zusätzlich jede Woche eine standardisierte 40-minütige Akupunktur (n = 61). Die Patienten litten nach einer Chemotherapie mindestens unter einer CIPN des Grads 2. Der Wert auf der MYMOP2("Measure Yourself Medical Outome Profile")-Symptomskala lag zu Beginn bei 28 % der Patienten bei 3-4 Punkten und bei 73 % der Patienten bei 5-6 Punkten. Der Therapieerfolg wurde als eine Verbesserung um mindestens zwei Punkte auf der MYMOP2-Symptomskala in Woche 10 definiert. Das erreichten mit Akupunktur 67 % und mit der üblichen Supportivtherapie 33 % der Patienten. Mehr als die Hälfte litten nach Akupunktur nicht mehr oder nur noch leicht an einer CIPN. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

Im Fokus Onkologie 4/2020 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise