Skip to main content
main-content

09.12.2015 | Original Article | Ausgabe 4/2016

International Urogynecology Journal 4/2016

Time efficiency of a web-based questionnaire in urogynecology: a randomized study

Zeitschrift:
International Urogynecology Journal > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Selina Posthuma, J. Marinus van der Ploeg, Britt A. H. van Etten-deBruijn, David P. van der Ham
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s00192-015-2900-9) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Introduction and hypothesis

Based on nationwide recommended questionnaires for women with pelvic floor dysfunction (PFD), we developed a web-based questionnaire (WBQ) that can be sent to women prior to their first visit. We hypothesized that using this WBQ would contribute to a more efficient first visit. Furthermore, we were interested in the satisfaction of patients who used the WBQ.

Methods

Women referred for PFD were randomized between WBQ and no questionnaire. Time spent per consultation was recorded in total and in split times for history taking, physical examination, counseling, and administration. Patient experience was evaluated by a standardized telephone interview.

Results

One hundred and twenty-eight women were randomized: 64 in the WBQ group and 64 in the control group. History taking was significantly shorter in the WBQ group [mean difference (MD) −1 m 32 s; 95 % confidence interval (CI) −2:41 to −0:23], and time for counseling was significantly longer (MD 1 m 21 s; 95 % CI 0:06–2:37). Overall time of the consultation was equal. The need for an additional visit tended to be less frequent in the WBQ group [53 % versus 64 %; relative risk (RR) 1.3, 95 % CI 0.8–2.0]. Forty-nine percent of women considered the WBQ time consuming without adding value.

Conclusions

The WBQ contributed to a slightly more efficient use of the first consultation. While differences were small and patient satisfaction was low, other benefits of the WBQ should define whether the WBQ will be introduced.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

International Urogynecology Journal 4/2016Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise