Skip to main content
main-content

Tinnitus

Mit Amitriptylin, Dexamethason und Melatonin gegen Tinnitus

Mann im Ohr

Welche pharmakologischen Optionen die Therapiepalette gegen Tinnitus bereithält, haben taiwanische Forscher untersucht. Offenbar gibt es einige Favoriten.

Auswirkungen auf alle Lebensbereiche

Wie geht es Tinnituspatienten in der Coronapandemie?

Lärm-Darstellung

Die Coronapandemie bringt erhebliche Veränderung in vielen Bereichen des täglichen Lebens und der allgemeinen Gesundheitsversorgung mit sich. Inwieweit hat dies auch Auswirkungen auf Patienten mit einem chronischen Tinnitusleiden?

Ertaubung nach COVID-19

Ton- und Sprachaudiometrie

Ein 38-Jähriger erkrankt schwer an COVID-19. Als der Patient, der vor der Infektion völlig normal hören konnte, nach wochenlanger Intensivtherapie verzögert erwacht, leidet er unter akuter Taubheit links und Hörminderung rechts. Trotz Steroidtherapie ändern sich die Symptome nicht. Eine COVID-19-Komplikation? 

Tinnitus und chronische Schmerzen gehen oft Hand in Hand

Mann mit Tinnitus

Zwischen dem Auftreten von Tinnitus und chronischen Schmerzen besteht offenbar eine deutliche Assoziation. Patienten mit Ohrgeräuschen sollten deshalb auch auf etwaige Schmerzen hin untersucht werden, fordern norwegische Mediziner.

Wenn Hören zur Qual wird - Teil 2

Diagnostische Herausforderungen bei Geräuschüberempfindlichkeit

Mann hält sein schmerzendes Ohr

Schätzungsweise eine Million Menschen in Deutschland leiden unter Geräuschüberempfindlichkeit. Im ersten Teil dieses Fortbildungsbeitrages ging es um die Unterformen von Geräuschüberempfindlichkeit. Der vorliegende Teil 2 befasst sich mit den Herausforderungen bei der Diagnostik.

CME-Fortbildungsartikel

29.01.2019 | Psychosomatik | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Tinnitus im psychosomatischen Blick

Emotionale Belastung oder maladaptive Copingstrategien, die sich in Reaktion auf Tinnitus entwickeln oder durch ihn verstärkt werden können, stellen Schlüsselfaktoren für psychosoziale Interventionen dar. Dieser Fortbildungsbeitrag widmet sich insbesondere dem psychosomatischen Aspekt der Ohrgeräusche.

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

09.04.2021 | COVID-19 | Kasuistiken | Ausgabe 8/2021 Zur Zeit gratis

Ertaubung nach COVID-19

Ein 38-Jähriger erkrankt schwer an COVID-19. Als der Patient, der vor der Infektion völlig normal hören konnte, nach wochenlanger Intensivtherapie verzögert erwacht, leidet er unter akuter Taubheit links und Hörminderung rechts. Trotz Steroidtherapie ändern sich die Symptome nicht. Eine COVID-19-Komplikation? 

10.09.2020 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 15/2020

Plötzliche Hörminderung und Tinnitus: Hat der Patient einen Hörsturz?

Ein 45-jähriger Patient stellt sich mit einseitiger Hörminderung und rauschendem Ohrgeräusch in der Praxis vor. Er berichtet von plötzlichem Auftreten ohne erkennbar auslösendes Ereignis. Schmerzen habe er keine.

17.09.2019 | Erkrankungen des Mittelohrs | Kasuistiken | Ausgabe 1/2020

Eine seltene Pathologie des Felsenbeins

Eine 50-jährige Patientin berichtet von seit einem Jahr bestehenden rezidivierenden rechtseitigen dumpfen Otalgien und pulssynchronem Tinnitus. Nach der Untersuchung und der Bildgebung zeigt sich eine unklare mesotympanale Raumforderung. Wie geht es weiter?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

27.08.2021 | Tinnitus | Originalien

Katamnese nach einmaliger Intervention bei Tinnituspatienten in einer Spezialambulanz

In dieser Studie sollte untersucht werden, ob die Patienten nach einer spezifischen neurootologischen Befunderhebung, einer ausführlichen psychosomatischen Anamnese sowie mit Unterstützung der Testergebnisse aus dem Mini-Tinnitus-Fragebogen (TF …

Autoren:
Georg Kastellis, Helmut Schaaf, Gerhard Hesse

27.08.2021 | Tinnitus | Originalien Open Access

Deutschsprachige Versionen des Tinnitus Functional Index

Vergleich der beiden validierten deutschsprachigen Versionen des Tinnitus Functional Index für die Schweiz und für Deutschland

Tinnitus ist eine akustische Wahrnehmung von Geräuschen bei fehlendem akustischem Stimulus. Chronischer Tinnitus ist ein häufiges Symptom und die Prävalenz eines Ohrgeräusches in Europa liegt bei 15 % [ 3 , 4 ], wobei ein schwerer Tinnitus in ca.

Autoren:
Dr. med. Nicole Peter, Prof. Dr. med. Tobias Kleinjung, Ricarda Lippuner, Dr. phil. DClinPsy. Dipl.-Psych. Benjamin Boecking, Dr. phil. Dipl.-Psych. Petra Brueggemann, Prof. Dr. med. Birgit Mazurek

30.06.2021 | Ohrgeräusche | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Verschlimmerung eines Tinnitus nach einem Verkehrsunfall

Nicht selten zieht ein Gericht im Rahmen der Verhandlung einen Sachverständigen hinzu. Im konkreten Fall sollte eingeschätzt werden, ob ein Tinnitus infolge eines Auffahrunfalls verstärkt worden sein könnte. Für den Fall eines unfallbedingten …

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

30.06.2021 | Tinnitus | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Wie geht es Tinnituspatienten in der Coronapandemie?

Die Coronapandemie bringt erhebliche Veränderung in vielen Bereichen des täglichen Lebens und der allgemeinen Gesundheitsversorgung mit sich. Inwieweit hat dies auch Auswirkungen auf Patienten mit einem chronischen Tinnitusleiden?

Autor:
PD Dr. rer. nat. Winfried Schlee

25.06.2021 | Tinnitus | Übersichten Open Access

„Wut im Ohr“: Misophonie

Übersicht und aktueller Wissensstand

Die Misophonie ist eine Intoleranz auf bestimmte Alltagsgeräusche. Hierbei fungieren als „Trigger“ „menschliche Körpergeräusche“, z. B. Schlucken/Schmatzen/Atemgeräusche oder Geräusche, die von Menschen, aber nicht vom menschlichen Körper erzeugt …

Autoren:
Dr. med. C. Schwemmle, C. Arens

17.03.2021 | Vestibularisschwannom | OP-Techniken | Ausgabe 12/2021

Neuromonitoring des N. cochlearis bei der Resektion des Vestibularisschwannoms mit simultaner Cochleaimplantation

Das Vestibularisschwannom (VS) ist ein gutartiger Tumor, der von der Nervenscheide einer der beiden Vestibularnerven ausgeht. VS können gravierende Auswirkungen auf den Alltag der Betroffenen haben und zum Bild eines peripher-vestibulären …

Autoren:
Nora M. Weiss, Wilma Großmann, Sebastian Schraven, Tobias Oberhoffner, Robert Mlynski

26.02.2021 | Audiometrie | Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Diagnostische Herausforderungen bei Geräuschüberempfindlichkeit

Schätzungsweise eine Million Menschen in Deutschland leiden unter Geräuschüberempfindlichkeit. Im ersten Teil dieses Fortbildungsbeitrages ging es um die Unterformen von Geräuschüberempfindlichkeit. Der vorliegende Teil 2 befasst sich mit den Herausforderungen bei der Diagnostik.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Gerhard Goebel, Dr. med. Ulrich Stattrop

16.12.2020 | Tinnitus | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Geräuschüberempfindlichkeit und ihre Unterformen

Knapp 5-10 % der Bevölkerung und ca. ein Drittel der Personen mit chronischem Tinnitus leiden unter Geräuschüberempfindlichkeit. Liegt beides vor, besteht sehr wahrscheinlich eine psychische Komorbidität. Die Geräuschüberempfindlichkeit ist als Überbegriff für verschiedene Unterformen zu verstehen. In Teil 1 der Fortbildung werden diese vorgestellt.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Gerhard Goebel, Dr. med. Ulrich Stattrop

13.11.2020 | Tinnitus | Originalien | Ausgabe 11/2021 Open Access

Reduktion der Tinnituslautstärke

Pilotstudie zur Abschwächung von tonalem Tinnitus mit schwellennahem, individuell spektral optimiertem Rauschen
Autoren:
A. Schilling, P. Krauss, R. Hannemann, H. Schulze, Dr. K. Tziridis

29.09.2020 | Vestibularisschwannom | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Akustikusneurinome

Differenzialdiagnosen
Autoren:
J. Mohamad, A. Simgen
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2018 | Neurologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Neurologische Erkrankungen

Neurologische Erkrankungen, für die eine Phytotherapie geeignet ist, sind im Einzelnen Demenz und Hirnleistungsstörungen, Tinnitus, Hörsturz, Schwindelzustände (Vertigo), Reisekrankheit (Kinetose), Kopfschmerzen, Migräne und Neuralgien. Dabei wird …

2017 | Tinnitus | OriginalPaper | Buchkapitel

Tinnitus

Unter Tinnitus versteht man ein meist sehr hochfrequentes, meist nur vom Patienten wahrgenommenes Geräusch, das in der überwiegenden Zahl der Fälle mit einer Hochtonschwerhörigkeit verknüpft ist und demzufolge mit höherem Lebensalter zunimmt. Der …

2015 | Tinnitus | OriginalPaper | Buchkapitel

Tinnitus

Tinnitus ist eine relativ häufige akustische Perzeptionsstörung, die bei einem Teil der Betroffenen mit erheblicher psychischer Beeinträchtigung verbunden ist, die bis in die Arbeitsunfähigkeit führen kann. Diese wird weniger durch die …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise