Skip to main content
main-content

05.12.2016 | Tinnitus | Fortbildung | Ausgabe 6/2016

Die neue S3-Leitlinie, Teil 2
HNO Nachrichten 6/2016

Tinnitustherapie: Ein Königsweg existiert nicht

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Prof. Dr. med. Gerhard Goebel, Gerhard Hesse, Birgit Mazurek
Wichtige Hinweise
Mitglied Konsensuskonferenz Tinnitus 1998, S1 Leitlinie 2010 und AWMF-S3 Leitlinie 2015; Chefarzt a.D. Schön Klinik Roseneck, Berater der Klinik; Tinnitus- und Hyperakusis-Zentrum im Neurozentrum Prien
Mitglied S1 Leitlinie 2010 und AWMF-S3 Leitlinie 2015; Chefarzt der Tinnitus Klinik in Bad Arolsen, Universität Witten-Herdecke
Mitglied S1 Leitlinie 2010 und AWMF-S3 Leitlinie 2015; Direktorin Tinnituszentrum, Univ.-HNO-Klinik, Charitè, Luisenstr. 13, 10117 Berlin
In der letzten Ausgabe konnten Sie einige grundlegende Erläuterungen zur neuen interdisziplinären S3-Leitlinie für die Therapie des chronisch-idiopathischen Tinnitus lesen und sich bereits über einige Optionen der Tinnitustherapie und deren Bewertung informieren. Im nun folgenden zweiten Teil werden weitere Therapiemöglichkeiten und deren Bewertung vorgestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

HNO Nachrichten 6/2016Zur Ausgabe

Medizin aktuell_Consilium HNO

Haben Sie auch eine fachliche Frage?

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise