Skip to main content
main-content

Blättern

durch die Artikel

01.02.2012 | Fortbildung | Ausgabe 1/2012

Info Diabetologie 1/2012

Tipps zum praktischen Einsatz

Update inkretinbasierte Therapie

Zeitschrift:
Info Diabetologie > Ausgabe 1/2012
Autor:
Dr. med. Ludwig Merker

Zusammenfassung

Die Einführung der Inkretintherapie in Deutschland vor etwa vier Jahren war nicht nur eine erhebliche therapeutische Bereicherung, sondern für die Hersteller auch wirtschaftlich sehr erfolgreich. Die Therapeutika haben ein günstiges Verhältnis zwischen Wirkung und Nebenwirkung und bergen primär praktisch kein Hypoglykämierisiko. Die oral anzuwendenden DPP-4-Hemmer werden derzeit vor allem zusätzlich zu Metformin eingesetzt. Die zu injizierenden Inkretinmimetika gelten noch als Ultima Ratio vor dem Beginn der Insulintherapie. Beide Substanzklassen sind zum Teil schon in Kombination mit Insulin zugelassen. Möglicherweise werden noch bestehende Anwendungsbeschränkungen zukünftig entfallen und weitere Indikationsgebiete erschlossen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.