Skip to main content
main-content

01.12.2017 | Research article | Ausgabe 1/2017 Open Access

BMC Palliative Care 1/2017

To be a trained and supported volunteer in palliative care – a phenomenological study

Zeitschrift:
BMC Palliative Care > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Ulrika Söderhamn, Sylvi Flateland, Marthe Fensli, Ragnhild Skaar

Abstract

Background

It has been found that including volunteers in palliative care is a positive contribution to seriously ill patients. It is, however, recommended that the volunteers are trained and supported. The aim of this study was to describe a group of trained and supported volunteers’ lived experiences as volunteers in palliative care within the community health care services.

Methods

This study adopted a descriptive phenomenological approach featuring individual interviews with nine volunteers. The interviews were analysed using the descriptive phenomenological research method according to Giorgi.

Results

Being a volunteer in palliative care was both a positive and meaningful experience. It was a privilege being able to help those in need, which yielded positive returns. As a volunteer, it was important to be present for the ill persons and to follow them in their various physical and psychical states, which also implied that the volunteer had to face and deal with challenging situations. However, volunteers stated it was crucial to possess knowledge and life experience, as well as a clarified role, and they stressed the importance of being followed up by a mentor.

Conclusions

The findings showed that trained and supported volunteers among seriously ill or dying people within the realm of community health care services play an independent and important role in the palliative care team. A coordinator in palliative care is especially suitable for training and supporting the volunteers.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

BMC Palliative Care 1/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise