Skip to main content
main-content

05.12.2018 | infopharm | Ausgabe 6/2018

Wunden/Handekzem
ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2018

Topische Behandlung unterstützt Regeneration der Haut

Zeitschrift:
ästhetische dermatologie & kosmetologie > Ausgabe 6/2018
Autor:
Angelika Bauer-Delto
Wunden, beispielsweise auch nach Laserbehandlungen, oder Erkrankungen wie das Handekzem sind durch Schädigungen der Hautbarriere gekennzeichnet. Verschiedene Topika unterstützen die Abheilung. Positive Effekte einer Wund- und Heilsalbe mit Dexpanthenol (Bepanthen®) bei oberflächlichen Hautverletzungen konnten von einer Arbeitsgruppe um Prof. Dr. med. Jens Malte Baron, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Uniklinik Aachen, bereits in Untersuchungen an einem humanäquivalenten 3-D-Hautmodell aufgezeigt werden [Marquardt Y et al. Lasers Surg Med. 2015; 47: 257–65]. Die Behandlung mit Dexpanthenol moduliert dabei die Expression von Genen, die insbesondere in die ersten Phasen der Wundheilung involviert sind [Schmitt L et al. Lasers Med Sci. 2018; 33: 765–72]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2018 Zur Ausgabe

Zertifizierte Fortbildung

Psoriasis und Komorbidität

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise