Skip to main content
main-content

01.07.2014 | Head and Neck | Ausgabe 7/2014

European Archives of Oto-Rhino-Laryngology 7/2014

Transcervical extirpation of the submandibular gland: the University of Marburg experience

Zeitschrift:
European Archives of Oto-Rhino-Laryngology > Ausgabe 7/2014
Autoren:
Giorgos Papaspyrou, Jochen A. Werner, Andreas M. Sesterhenn

Abstract

Surgical excision of the submandibular gland is the treatment of choice for lesions affecting this gland. The data of 87 patients, who underwent a transcervical extirpation of the submandibular gland as a single operation over the past 10 years at a single institution in Germany, were available for analysis. Sialolithiasis (73.5 %) was the most common reason leading to excision, followed by benign (18.5 %) and malignant tumors (8 %). Complications included temporary palsies of the marginal mandibular branch of the facial nerve (5.7 %), the lingual nerve (5.7 %), and the hypoglossal nerve (1.1 %), and wound infections in the form of hematoma (3.4 %) and seroma (1.1 %).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2014

European Archives of Oto-Rhino-Laryngology 7/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med HNO 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise