Skip to main content
main-content

01.11.2010 | Ausgabe 6/2010

Current Urology Reports 6/2010

Traumatic Vasculogenic Erectile Dysfunction: Role of Penile Microarterial Bypass Surgery

Zeitschrift:
Current Urology Reports > Ausgabe 6/2010
Autoren:
Courtney Rowe, Samantha Ganick, Ricardo Munarriz

Abstract

Penile microarterial bypass surgery (MABS) may be the only treatment capable of restoring normal erectile function without necessity of chronic use of vasoactive medications or placement of a penile prosthesis. Lack of standardization in patient selection, hemodynamic evaluation, surgical technique, and limited long-term outcome data using validated instruments has resulted in this surgery being considered experimental. In addition, poor reimbursements, long surgical time, and the need for microsurgical expertise have lead to infrequent penile revascularization procedures. Using the criteria for the Arterial Occlusive Disease Index patient, only 4 of 31 manuscripts met the criteria. The total studied population of these four publications was 50, which was considered too small to determine if MABS is effective or not. Reported successful outcomes were 36% to 91%. We recently published the largest long-term outcome MABS study using validated instruments. We documented MABS provides long-term improvements in erectile function, depression, and overall satisfaction in well-selected patients. The Members of the Erectile Dysfunction Guideline Update Panel consider: “Arterial reconstructive surgery is a treatment option only in healthy individuals with recently acquired erectile dysfunction secondary to a focal arterial occlusion and in the absence of any evidence of generalized vascular disease.”

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2010

Current Urology Reports 6/2010 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise