Skip to main content
main-content

Traumatologie

Wintersportverletzungen am Schultergelenk

Schulterverletzungen machen mehr als 20 % aller Verletzungen bei Skiunfällen aus. In diesem Beitrag geht es um die drei häufigsten Verletzungen des Schultergürtels im Wintersport: Verletzungen der Rotatorenmanschette, Luxationen der Schulter und des Akromioklavikulargelenks. Zudem werden die wichtigsten Fragen für den Sportler geklärt.

CME: Distorsion der Halswirbelsäule

Distorsionen oder Beschleunigungstraumata der Halswirbelsäule treten typischerweise – aber nicht nur – bei Heckkollisionen auf. Dieser Beitrag hilft Ihnen dabei, Patienten mit dem zugrunde liegenden Verletzungsmuster zuverlässig zu identifizieren, klinisch zu beurteilen und der adäquaten Diagnostik und patientenindividuellen Therapie zuzuführen.

CME: Diagnostik und Behandlung der Osteoporose

Sie ist weltweit betrachtet eine der zehn bedeutsamsten und weltweit am häufigsten auftretenden Erkrankungen: die Osteoporose. Der Beitrag gibt einen Überblick zur Diagnostik, den primären und sekundären Ursachen sowie den Therapieoptionen der Skeletterkrankung.

Anlegung abstehender Ohren mit der Fadenmethode

Die Fadenmethode nach Dr. Merck ist ein minimal-invasives Operationsverfahren zur Anlegung abstehender Ohren. Das Ohr wird hierbei an keiner Stelle mehr durch Schnitte geöffnet und untertunnelt und der Knorpel wird nicht mehr geritzt. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt- Anleitung finden Sie im folgenden Text.

CME: Patellarsehnenruptur

Die Ruptur der Patellarsehne kann spontan oder infolge eines Traumas auftreten. Der Beitrag erläutert die Pathomechanismen der Patellarsehnenruptur, wie eine zuverlässige Diagnostik gelingt und welche Therapieoptionen bestehen.

CME-Fortbildungsartikel

HWS-Distorsion Grad II nach QTF

14.11.2022 | Schleudertrauma der Halswirbelsäule | CME

CME: Distorsion der Halswirbelsäule

Distorsionen oder Beschleunigungstraumata der Halswirbelsäule treten typischerweise – aber nicht nur – bei Heckkollisionen auf. Dieser Beitrag hilft Ihnen dabei, Patienten mit dem zugrunde liegenden Verletzungsmuster zuverlässig zu identifizieren, klinisch zu beurteilen und der adäquaten Diagnostik und patientenindividuellen Therapie zuzuführen.

28.10.2022 | Knochendefekte | CME

Synthetische Knochenersatzstoffe

Knochenersatzmaterialien werden bei Knochendefekten seit Langem in der Orthopädie und Unfallchirurgie erfolgreich eingesetzt. Es gibt jedoch Fälle, insbesondere bei Knochendefekten kritischer Größe, bei denen sich die Therapie kompliziert …

Eine Frau stützt sich am Türrahmen vor Schwindel

14.10.2022 | Schwindel | Zertifizierte Fortbildung

CME: Schwindel als Traumafolge

Klagen über Schwindel nach einem Unfall mit Kopfanstoß bekommt man in der Sprechstunde öfter zu hören - oft gefolgt durch das Verlangen nach einem ärztlichen Attest. Doch ist jeder nach einem Trauma angegebene Schwindel ein posttraumatischer Schwindel? Sicher nicht, denn für den Nachweis der Kausalität müssen einige Kriterien erfüllt sein.

Patellarsehnenruptur

07.10.2022 | Verletzungen des Kniegelenks | CME

CME: Patellarsehnenruptur

Die Ruptur der Patellarsehne kann spontan oder infolge eines Traumas auftreten. Der Beitrag erläutert die Pathomechanismen der Patellarsehnenruptur, wie eine zuverlässige Diagnostik gelingt und welche Therapieoptionen bestehen.

Kasuistiken

Rekonstruktion der Halswirbelsäule im CT

17.06.2022 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | Fortbildung

Woher kommt der "Schiefhals"?

Ein zwölfjähriger Junge wird in der Notaufnahme vorgestellt, nachdem er beim Trampolinspringen heftig auf seinem Gesäß aufgekommen ist. Seitdem stimme etwas mit seinem Hals nicht: Er hat Schmerzen, kann die HWS kaum bewegen und hält den Kopf zwangsweise auffällig schief. Daraufhin erfolgt die bildgebende Diagnostik mittels CT. Ihre Verdachtsdiagnose?

Menschen beim Kitesurfen

31.05.2022 | Schultersteife | Fallbericht

Vom Surfbrett in die Psychiatrie – Schmerztherapie mit Komplikationen

Ein 39-jähriger Patient verrenkt sich die Schulter beim Kitesurfen, erleidet eine Schultersteife und wird mit Glukokortikoiden behandelt. Die Schulter bessert sich, der Patient entwickelt jedoch eine akute Manie und Psychose. In der psychiatrischen Klinik wird dann eine seltene Komplikation der Schmerztherapie festgestellt. 

Befund bei Larynxtrauma

Open Access 23.03.2022 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Bild und Fall

Akute Atemnot wenige Sekunden nach Sturz mit Laufrad

Ein Vierjähriger stürzt mit der Halsvorderseite auf den Lenker seines Laufrads. Innerhalb von Sekunden schwellen Gesicht und Halsbereich an. Mit ausgeprägter Dyspnoe und Hautemphysem wird der Junge notfallmäßig eingewiesen. Ein Pneumothorax? Der Punktionsversuch bleibt frustran, der Junge wird intubiert – und zwei Tage später führt das MRT der Halsregion zur Diagnose. 

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Transmurale Ruptur der Supraspinatussehne

31.10.2022 | Verletzung von Schultergürtel und Oberarm | Leitthema

Wintersportverletzungen am Schultergelenk

Schulterverletzungen machen mehr als 20 % aller Verletzungen bei Skiunfällen aus. In diesem Beitrag geht es um die drei häufigsten Verletzungen des Schultergürtels im Wintersport: Verletzungen der Rotatorenmanschette, Luxationen der Schulter und des Akromioklavikulargelenks. Zudem werden die wichtigsten Fragen für den Sportler geklärt.

verfasst von:
N. Wahal, A. Alabbasi, Prof. Dr. F. Martetschläger

21.10.2022 | Demenz | Journal club

"Wie viel" Schädel-Hirn-Traumata führen zu einer Demenz?

Schädel-Hirn-Traumata gelten als potenziell vermeidbarer Demenzrisikofaktor. Unklar ist, wie schwer eine Verletzung sein muss, um das Risiko relevant zu erhöhen. Dazu wurden Daten von über 30.000 jüngeren und älteren Menschen untersucht.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Thomas Duning
Dislozierte Schildknorpelfraktur

20.10.2022 | Verletzungen im Bereich von Larynx und Trachea | Leitthema

Management von stumpfen und scharfen Kehlkopfverletzungen

Bei einem laryngotrachealen Trauma kann es schnell um Leben oder Tod gehen. Daher ist eine frühzeitige Erkennung der Verletzungsschwere und eine frühe operative Versorgung entscheidend für die Reduktion der Lebensgefahr und für das funktionelle Spätergebnis.

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr. Christoph Arens, Prof. Dr. Andreas H. Müller
Arthroskopische Arthrolyse

Open Access 17.10.2022 | Verletzungen des Kniegelenks | Leitthema

Die Arthrofibrose des Kniegelenks operieren

Eine Arthrofibrose nach Kreuzband- oder Knorpelrekonstruktion oder Implantation eines partiellen oder totalen Kniegelenkersatzes stellt eine schwerwiegende Komplikation dar. Wenn in der Spätphase straffes kollagenes Narbengewebe die Beweglichkeit dauerhaft einschränkt, müssen Chirurgin oder Chirurg ran.

verfasst von:
Prof. Dr. Michael Jagodzinski, Dr. Philipp Traut
Operation an Nase

21.09.2022 | HNO-Notfallmedizin | Leitthema

Traumatologie der Nase

Isolierte Nasenfrakturen sind die häufigsten Verletzungen des zentralen Mittelgesichts. Bei der Erstversorgung muss zeitnah ein Septumhämatom oder -abszess ausgeschlossen werden. Liegen diese vor, ist eine notfallmäßige chirurgische Entlastung indiziert. 

verfasst von:
Dr. D. Engelhardt, F. Sommer, J. Lindemann, M. N. Theodoraki, M. Scheithauer

Open Access 15.09.2022 | Komplexes regionales Schmerzsyndrom | Leitthema

Klinische Diagnostik, Differenzialdiagnostik, Pathogenese- und Stadienmodell der Arthrofibrose

Die Arthrofibrose (AF) gehört zu den häufigsten Komplikationen nach Verletzungen und operativen Eingriffen an Gelenken, v. a. nach Gelenk- und Kreuzbandersatz. Alle großen Gelenke können betroffen sein, am häufigsten ist es jedoch das Kniegelenk.

verfasst von:
Dr. med. Philipp Traut
Humeruskopffraktur

09.09.2022 | Humeruskopffraktur | Leitthema

Posttraumatische Humeruskopfnekrose – Endoprothese oder Gelenkerhalt

Proximale Humeruskopffrakturen spielen im klinischen Alltag und in der Alterstraumatologie aufgrund ihrer hohen Inzidenz eine große Rolle, wobei die posttraumatische Humeruskopfnekrose bei gelenkerhaltender Therapie eine häufig beobachtete Langzeitkomplikation ist. Im Beitrag werden Daten zur Epidemiologie und Kausalität der Humeruskopfnekrose dargestellt. Eine große Bedeutung kommt hierbei der Anatomie, der Frakturform und assoziierten Risikofaktoren zu.

verfasst von:
PD Dr. med. A. Wegner, D. Wassenaar, A. Busch, M. Stanjek, C. Mayer, M. Jäger
Fadenverlauf im im Bereich der Ohrmuschel

07.09.2022 | HNO-Chirurgie | Leitthema

Anlegung abstehender Ohren mit der Fadenmethode

Ein geschlossenes, minimal-invasives Verfahren zur Anlegung abstehender Ohren

Die Fadenmethode nach Dr. Merck ist ein minimal-invasives Operationsverfahren zur Anlegung abstehender Ohren. Das Ohr wird hierbei an keiner Stelle mehr durch Schnitte geöffnet und untertunnelt und der Knorpel wird nicht mehr geritzt. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt- Anleitung finden Sie im folgenden Text.

verfasst von:
PD Dr. W. H. Merck

06.09.2022 | Verletzungen der Gefäße | Leitthema

Update Halstraumata

Verletzungen der Halsregion bedürfen besonderer Aufmerksamkeit, da sich hier lebenswichtige Organstrukturen und Leitungsbahnen befinden. Es werden Verletzungen dieser Region durch stumpfe und spitze Traumata im Hinblick auf ihre Diagnostik und …

verfasst von:
PD Dr. med. V. Vielsmeier, S. Hackenberg, H. Schelzig, A. Knapsis
Skoliose

01.09.2022 | Wachstum und Wachstumsstörungen | Fortbildung

Beim "krummen Rücken" eingreifen oder abwarten?

Den einen "Normrücken" gibt es nicht, vielmehr hängt die individuelle Rückenform von vielen Faktoren ab. Nicht zuletzt kann eine krumme Haltung auch Ausdruck psychischer Belastung sein. Wie also reagieren, wenn ein Kind in der Praxis plötzlich schief und krumm dasteht? Wie man das richtige Maß bei der Diagnostik findet.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Florian Geiger

Buchkapitel zum Thema

2021 | Polytrauma | OriginalPaper | Buchkapitel

Polytrauma und Komplikationsmanagement

In diesem Kapitel werden die wichtigsten Aspekte bei einer polytraumatischen Verletzung sowie das dazugehörige Komplikationsmanagement bearbeitet.

2021 | Orthopädie und Unfallchirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Obere Extremität

In diesem Kapitel stehen regionale Erkrankungen und Verletzungen der oberen Extremität im Fokus. Neben Pathologien des Schultergürtels und Oberarms (u. a.kinderorthopädischen Erkrankungen wie die Sprengel-Deformität, degenerative Erkrankungen wie …

2021 | Orthopädie und Unfallchirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Rumpf

Die Pathologien (kinderorthopädische Erkrankungen, traumatologische Erkrankungen, Entzündungen etc.) des Rumpfes sind in diesem Kapitel nochmals nach 3 Abschnitten (Wirbelsäule, Thorax und Becken) unterteilt. Allen Abschnitten ist einführend ein …

2021 | Orthopädie und Unfallchirurgie | OriginalPaper | Buchkapitel

Untere Extremität

Die Pathologien (kinderorthopädische Erkrankungen, traumatologische Erkrankungen, Entzündungen etc.) der unteren Extremität sind in diesem Kapitel nach 4 Abschnitten (Hüfte und Oberschenkel, Knie, Unterschenkel und Sprunggelenk, Fuß) unterteilt.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.