Skip to main content
main-content

02.02.2019 | Original Paper

Treponema pallidum induces the activation of endothelial cells via macrophage-derived exosomes

Zeitschrift:
Archives of Dermatological Research
Autoren:
Bu-Fang Xu, Qian-Qiu Wang, Jing-Ping Zhang, Wen-Long Hu, Rui-Li Zhang

Abstract

Recent studies have shown that exosomes play a role in pathogenesis and in the treatment of inflammatory diseases and tumours. We explored the effects of Treponema pallidum-induced macrophage-derived exosomes on vascular endothelial cells to determine whether they are involved in the pathogenesis of syphilis. A syphilis infection model was established using rabbits to harvest T. pallidum at the peak of proliferation. Exosomes derived from macrophages were extracted using commercial kits and characterized by transmission electron microscopy, western blot assays, and nanoparticle tracking analysis. Secreted cytokine levels and the adhesion and permeability of human umbilical vein endothelial cells were evaluated in a co-culture model using the extracted exosomes. The results of this study revealed that exosomes derived from T. pallidum-infected macrophages enhanced cell adhesion and permeability. The levels of the secreted cytokines, including ICAM-1, VCAM-1, VEGF, and IL-8 were higher in the experimental group than in the control group. Our findings suggest that exosomes derived from T. pallidum-infected macrophages affect the cell adhesion and permeability of vascular endothelial cells. These changes may play important roles in syphilis pathogenesis. This study is the first to reveal the effects of exosomes derived from T. pallidum-infected macrophages on the adhesion, permeability, and secreted cytokines of human umbilical vein endothelial cells.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Dermatologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise