Skip to main content
main-content

Tuberkulose

Mind the Gap!

10 Hürden, die die Elimination der TB erschweren

Mycobacterium tuberculosis

„Eine Welt ohne Tuberkulose“ – diese ehrgeizige Vision verfolgt die EndTB-Strategie der WHO. Dieser Review gibt einen Überblick über die aktuelle Lage und die Hürden, die es zu nehmen gilt.

Chirurgie bei Patienten mit Migrationshintergrund

Amöbenabszess im rechten Leberlappen

Allgemein- und Viszeralchirurgen sollten mit den Grundlagen wichtiger abdomineller Erkrankungen vertraut sein, deren Inzidenz hier mit zunehmender Migration ansteigen wird. Niedriger Hygienestatus im Herkunftsland oder in Flüchtlingscamps ist Grundlage für zahlreiche Infektionen wie Wurmerkrankungen, Typhus abdominalis und Amöbiasis, deren Verlauf unbehandelt zu akuten chirurgischen Notfällen führen kann.

Diabetes und Tuberkulose: eine kurze Übersicht

Lungentuberkulose

Das Risiko, an Tuberkulose zu erkranken, ist bei Menschen mit Diabetes verdreifacht. Bei gleichzeitigem Bestehen dieser Erkrankungen sind die häufiger auftretenden frühen Hyperglykämien und insbesondere Arzneimittelinteraktionen zu beachten. 

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

28.08.2018 | Tuberkulose | fortbildung | Ausgabe 5/2018

10 Hürden, die die Elimination der TB erschweren

„Eine Welt ohne Tuberkulose“ – diese ehrgeizige Vision verfolgt die EndTB-Strategie der WHO. Dieser Review gibt einen Überblick über die aktuelle Lage und die Hürden, die es zu nehmen gilt.

Autoren:
Dr. med. Constanze Born, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christoph Lange, Dr. med. Jan Heyckendorf, Dr. med. Christian Herzmann, Dr. med. Gunar Günther, Hans-Peter Grobbel, Niklas Köhler, Juliane Radloff, MSc Maja Reimann, MPH Dr. med. Helmut J. F. Salzer, Dr. rer. nat. Patricia Sanchéz-Carballo, Dipl.-Ing. Dagmar Schaub

28.08.2018 | Tuberkulose | aufgefallen | Ausgabe 5/2018

Der lange Schatten von 1945

Eine junge Frau mit hartnäckigem Husten im Jahr 2018 ist nicht so ungewöhnlich. Dann stellt sich aber heraus, dass der Ursprung ihrer Erkrankung im zweiten Weltkrieg zu suchen ist und das Problem nicht nur sie selbst betrifft.

Autor:
Dr. med. Hilte Geerdes-Fenge

12.06.2018 | Tuberkulose | CME | Ausgabe 6/2018

Interpretation des Tuberkulose- und Hepatitisscreenings vor immunsuppressiver Therapie

Eine nicht erkannte latente Tuberkuloseinfektion (LTBI) kann unter einer immunsuppressiven Therapie reaktivieren und einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen. Für die Diagnosestellung der LTBI ist die Kombination einer gezielten Anamnese und …

Autor:
PD Dr. med. B. Ehrenstein

02.05.2018 | Diabetestherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Diabetes und Tuberkulose: eine kurze Übersicht

Eine kurze Übersicht

Das Risiko, an Tuberkulose zu erkranken, ist bei Menschen mit Diabetes verdreifacht. Bei gleichzeitigem Bestehen dieser Erkrankungen sind die häufiger auftretenden frühen Hyperglykämien und insbesondere Arzneimittelinteraktionen zu beachten. 

Autoren:
Dr. B. Lange, A. Bockey, J. L. Z. Nyirenda, D. Wagner

20.02.2018 | Tuberkulose | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 3/2018

Die Tuberkulose — ein Problem in Deutschland?

Zwar ist die Tuberkulose mit knapp 6.000 Neuinfektionen pro Jahr noch immer eine eher seltene Erkrankung, aber weltweit ist die Tuberkulose mit über 10 Millionen Neuinfektionen pro Jahr unter den 10 häufigsten Todesursachen zu finden. In unserer …

Autoren:
Dr. med. Brit Häcker, Dr. med. Ralf Otto-Knapp, Prof. Dr. med. Torsten Bauer, Prof. Dr. med. Tom Schaberg

17.01.2018 | Abdominalchirurgie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Chirurgie bei Patienten mit Migrationshintergrund

Allgemein- und Viszeralchirurgen sollten mit den Grundlagen wichtiger abdomineller Erkrankungen vertraut sein, deren Inzidenz hier mit zunehmender Migration ansteigen wird. Niedriger Hygienestatus im Herkunftsland oder in Flüchtlingscamps ist Grundlage für zahlreiche Infektionen wie Wurmerkrankungen, Typhus abdominalis und Amöbiasis, deren Verlauf unbehandelt zu akuten chirurgischen Notfällen führen kann.

Autoren:
PD Dr. T. J. Wilhelm, Prof. Dr. S. Post

04.12.2017 | Impfen in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Impfempfehlungen für Kinder auf Reisen

Cholera, Gelbfieber, japanische Enzephalitis, Tollwut, Tuberkulose oder Typhus: Welches Kind braucht welche Reiseimpfung? Ins Kalkül zu ziehen sind das Alter des Kindes, das Reiseziel und die veränderliche epidemiologische Situation vor Ort.

Autor:
Prof. Dr. I. D. Mutz

15.11.2017 | Tuberkulose | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Leitlinie: Therapie der Tuberkulose

„State of the art“

Die langwierige und komplexe Therapie der Tuberkulose kann in vielen Fällen ambulant geführt werden; die kürzlich veröffentlichte S2k-Leitlinie „Tuberkulose im Erwachsenenalter“ soll hierbei Unterstützung bieten. Wichtige Aspekte werden hier zusammengefasst.

Autoren:
Dr. R. Otto-Knapp, B. Häcker, T. Bauer, T. Schaberg

20.09.2017 | Pneumologie | Medizin | Ausgabe 9/2017

Tbc, Grippe, Kokken & Co.

Das Motto des 19. Deutschen Lungentages lautete „Infektionen der Atemwege: Vorbeugen, erkennen und behandeln“. Ziel dieses Tages war, die vielen Facetten der pulmonalen Infektionskrankheiten zu beleuchten.

Autor:
Prof. Dr. Adrian Gillissen

14.06.2017 | Tuberkulose | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Hätten Sie hier an eine Tbc gedacht?

Eine 30-jährige Patientin aus Äthiopien stellte sich mit seit 14 Tagen andauernden, lokalisierten Rückenschmerzen und progredienter Paraparese der Beine vor. Gleichzeitig hatte sie Fieber sowie unproduktiven Husten.

Autoren:
Dr. med. Maren Klausnitzer, Rolf Kalff, Albrecht Waschke
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

27.02.2016 | Infektiologie | Video-Artikel | Onlineartikel

Videointerview

Tuberkulose bei Flüchtlingen – eine überschätzte Gefahr?

Bei rückläufigen Tb-Fällen in Deutschland hat der normale Hausarzt keinen täglichen Umgang mit Tuberkulosepatienten. Welche Symptome auf die Schwindsucht hinweisen erklärt Tropenmediziner Dr. med. Andreas Müller von der Missionsärztlichen Klinik Würzburg.

Buchkapitel zum Thema

2016 | Tuberkulose | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

MDR-Tuberkulose

Laut Empfehlung der WHO ist, neben der Gabe anderer Medikamente, Pyrazinamid (PZA) das Mittel der Wahl bei der MDR-Tuberkulose. Die deutsche Leitlinie weicht etwas davon ab. Wie Sie trotzdem oder gerade deshalb MDR-TB Patienten gut behandeln, erfahren Sie in diesem Kapitel.

2015 | Tuberkulose | OriginalPaper | Buchkapitel

Tuberkulose

Die Tuberkulose ist weltweit eine häufige Erkrankung. Somit sind reiseassoziierte Tuberkuloseinfektionen bei bestimmten Risikogruppen von großer Bedeutung. Kutane Formen der Tuberkulose machen ca. 1–2 % aller Tuberkulosemanifestationen aus. Das …

2013 | Tuberkulose | OriginalPaper | Buchkapitel

Tuberkulose

Häufigkeit und Bedeutung der Tuberkulose sind so stark zurückgegangen, dass es heute schwierig sein dürfte, Autoren zu finden, die über umfangreiche eigene Erfahrungen zu Tuberkulose in der Schwangerschaft verfügen. Dafür gibt es jedoch immer …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise