Skip to main content

2013 | Tuberkulose | OriginalPaper | Buchkapitel

30. Tuberkulose

verfasst von : Johannes Bogner, Prof. Dr. med.

Erschienen in: Infektionserkrankungen der Schwangeren und des Neugeborenen

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Häufigkeit und Bedeutung der Tuberkulose sind so stark zurückgegangen, dass es heute schwierig sein dürfte, Autoren zu finden, die über umfangreiche eigene Erfahrungen zu Tuberkulose in der Schwangerschaft verfügen. Dafür gibt es jedoch immer wieder Einzelfallberichte sowie in erheblichem Umfang Literatur aus der Vorchemotherapiezeit und aus Ländern mit hoher Prävalenz (z. B. Indien). In Deutschland wurden 1996 insgesamt 11 814 Tuberkuloseerkrankungen neu diagnostiziert. Die Inzidenzraten sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich abgefallen (1970: 64 Fälle/100 000 Einwohner, 1995: 15/100 000, 1996: 14,4/100 000, 1997: 13,6/100 000, 1998: 12,7/100 000). Im Jahr 2005 wurden in Deutschland insgesamt 6 045 Tuberkuloseerkrankungen (Vorjahr: 6 542) registriert, was einer Inzidenz von nur mehr 7,3 Neuerkrankungen/100 000 Einwohner entspricht (Vorjahr: 7,9/100 000) (Brodhun et al. 2007). Damit setzte sich auch im Jahr 2005 der in den vorangegangenen Jahren beobachtete rückläufige Trend in Deutschland weiter fort. Bis 2009 sank die Zahl der Fälle in Deutschland mit n = 4 444 sogar unter 5 000 (Robert Koch Institut 2011) Mehr als 56 % der Tuberkulosepatienten waren im Ausland geboren, davon stammten 39 % vom indischen Subkontinent, und 13 % waren schwarzafrikanischen Ursprungs. Im Gegensatz zur weißen Bevölkerung mit Tuberkulose liegt das Durchschnittsalter der Patienten aus nichtweißen Ethnien mit 35 Jahren im Median deutlich niedriger. Im Vergleich dazu liegt der Median deutschstämmiger Tuberkulosekranker bei 56 Jahren. Ähnliche Trends wurden in den USA und in Deutschland beobachtet. Zusätzlich wurde die Veränderung der Tuberkuloseepidemiologie durch das Auftreten der HIV-Infektion verändert: Der Anteil von Patienten mit Tuberkulose auf der Basis einer HIV-bedingten Immunsuppression ist erheblich angestiegen.
Literatur
Zurück zum Zitat American Thoracic Society (1981) Targeted tuberculin testing and treatment of latent tuberculosis infection. Am J Respir Crit Care Med 161:S221–S247 American Thoracic Society (1981) Targeted tuberculin testing and treatment of latent tuberculosis infection. Am J Respir Crit Care Med 161:S221–S247
Zurück zum Zitat American Thoracic Society (1995) Targeted tuberculin testing and treatment of latent tuberculosis infection. Am J Respir Crit Care Med 161:S221–S247 American Thoracic Society (1995) Targeted tuberculin testing and treatment of latent tuberculosis infection. Am J Respir Crit Care Med 161:S221–S247
Zurück zum Zitat American Thoracic Society (2000) Targeted tuberculin testing and treatment of latent tuberculosis infection. Am J Respir Crit Care Med 161:S221–S247CrossRef American Thoracic Society (2000) Targeted tuberculin testing and treatment of latent tuberculosis infection. Am J Respir Crit Care Med 161:S221–S247CrossRef
Zurück zum Zitat Bergeron KG, Bonebrake RG, Allen C, Gray CJ (2003) Latent tuberculosis in pregnancy: screening and treatment. Curr Womens Health Rep 3:303–308PubMed Bergeron KG, Bonebrake RG, Allen C, Gray CJ (2003) Latent tuberculosis in pregnancy: screening and treatment. Curr Womens Health Rep 3:303–308PubMed
Zurück zum Zitat Brodhun B, Altmann D, Haas W (2007) Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland für 2005. Robert-Koch-Institut, Berlin Brodhun B, Altmann D, Haas W (2007) Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland für 2005. Robert-Koch-Institut, Berlin
Zurück zum Zitat Casper GR, Garland SM (1995) Management guidelines for M. tuberculosis in pregnancy. Aust N Z J Obstet Gynaecol 35:401–405PubMedCrossRef Casper GR, Garland SM (1995) Management guidelines for M. tuberculosis in pregnancy. Aust N Z J Obstet Gynaecol 35:401–405PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Good Jr JT, Iseman MD, Davidson PT, Lakshminarayan S, Sahn SA (1981) Tuberculosis in association with pregnancy. Am J Obstet Gynecol 140:492–498PubMed Good Jr JT, Iseman MD, Davidson PT, Lakshminarayan S, Sahn SA (1981) Tuberculosis in association with pregnancy. Am J Obstet Gynecol 140:492–498PubMed
Zurück zum Zitat Haas DW, des Prez RM (1995) Mycobacterium tuberculosis. In: Mandell GM, Douglas JE, Dolin R (Hrsg) Principles and practice of infectious diseases. Churchill Linvingstone, New York, S 2213–2243 Haas DW, des Prez RM (1995) Mycobacterium tuberculosis. In: Mandell GM, Douglas JE, Dolin R (Hrsg) Principles and practice of infectious diseases. Churchill Linvingstone, New York, S 2213–2243
Zurück zum Zitat Hangleiter H (1939) Tuberkulose und Schwangerschaft. Beiträge zur Klinik der Tuberkulose und spezifischen Tuberkulose-Forschung. Beitr Klin Tbk 94:145–172CrossRef Hangleiter H (1939) Tuberkulose und Schwangerschaft. Beiträge zur Klinik der Tuberkulose und spezifischen Tuberkulose-Forschung. Beitr Klin Tbk 94:145–172CrossRef
Zurück zum Zitat Loto OM, Awowole I (2012) Tuberculosis in pregnancy: a review. J Pregnancy 2012(379271): Loto OM, Awowole I (2012) Tuberculosis in pregnancy: a review. J Pregnancy 2012(379271):
Zurück zum Zitat Lydtin K, Linde R (1930) Schwangerschaft und Tuberkulose. Zeitschrift für Tuberkulose 56:329–342 Lydtin K, Linde R (1930) Schwangerschaft und Tuberkulose. Zeitschrift für Tuberkulose 56:329–342
Zurück zum Zitat Mitchison DA (2004) Antimicrobial therapy of tuberculosis: justification for currently recommended treatment regimens. Semin Respir Crit Care Med 25:307–315PubMedCrossRef Mitchison DA (2004) Antimicrobial therapy of tuberculosis: justification for currently recommended treatment regimens. Semin Respir Crit Care Med 25:307–315PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Reinhardt A (1989) Ten years of quality control in the microscopic detection of acid-fast bacilli. Z Erkr Atmungsorgane 173:75–80PubMed Reinhardt A (1989) Ten years of quality control in the microscopic detection of acid-fast bacilli. Z Erkr Atmungsorgane 173:75–80PubMed
Zurück zum Zitat Robert Koch Institut (2011) Epidemiologisches Bulletin. Aktuelle Daten und Informationen zu Infektionskrankheiten und Public Health. http://edoc.rki.de/documents/rki_fv/ren8PtjW3RWYU/PDF/24kInjhgdMyHY.pdf. Zugegriffen: 14. September 2012 Robert Koch Institut (2011) Epidemiologisches Bulletin. Aktuelle Daten und Informationen zu Infektionskrankheiten und Public Health. http://​edoc.​rki.​de/​documents/​rki_​fv/​ren8PtjW3RWYU/​PDF/​24kInjhgdMyHY.​pdf.​ Zugegriffen: 14. September 2012
Zurück zum Zitat Snider D (1984) Pregnancy and tuberculosis. Chest 86(Suppl 3):10S–13SPubMed Snider D (1984) Pregnancy and tuberculosis. Chest 86(Suppl 3):10S–13SPubMed
Zurück zum Zitat Snider Jr DE, Layde PM, Johnson MW, Lyle MA (1980) Treatment of tuberculosis during pregnancy. Am Rev Respir Dis 122:65–79PubMed Snider Jr DE, Layde PM, Johnson MW, Lyle MA (1980) Treatment of tuberculosis during pregnancy. Am Rev Respir Dis 122:65–79PubMed
Zurück zum Zitat Steen JSM, Stainton-Ellis DM (1977) Rifampicin in pregnancy. Lancet ii:604–605CrossRef Steen JSM, Stainton-Ellis DM (1977) Rifampicin in pregnancy. Lancet ii:604–605CrossRef
Metadaten
Titel
Tuberkulose
verfasst von
Johannes Bogner, Prof. Dr. med.
Copyright-Jahr
2013
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-540-78325-1_30

Vakuumsaugbiopsie mit therapeutischem Potential beim Mamma-Ca.

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die sonografisch geführte Vakuumbiopsie ist zur Entnahme von größeren Gewebeproben aus der Brust geeignet. Ein bedeutender Vorteil der minimal-invasiven Methode ist der therapeutische Ansatz – zukünftig möglicherweise sogar bei kleinen Mammakarzinomen.

EULAR-Update: Antirheumatika in der Zeit der Familienplanung

20.06.2024 EULAR 2024 Kongressbericht

Die Sicherheit einer Therapie ist bei Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit ein relevantes Thema. Diese ist auch unter vielen Biologika gegeben und erlaubt ein gutes Outcome der Schwangerschaft. Und auch für werdende Väter gibt es Empfehlungen.

Vorteile der präoperativen Mamma-MRT

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die präoperative Magnetresonanztomografie (MRT) der Brust beim Mammakarzinom reduziert die Anzahl der Nachresektionen bei brusterhaltender Operation. Neue Ansätze mit künstlicher Intelligenz (KI) zielen darauf ab, die Protokolle zu verkürzen. Sie wurden auf dem Senologiekongress 2024 vorgestellt.

„Gender is so much more“ – Wie wird Medizin offen für geschlechtliche Vielfalt?

20.06.2024 Transsexualismus Kongressbericht

Bis zum November 2024 tritt das Selbstbestimmungsgesetz in zwei Stufen in Kraft. Es stärkt die Rechte von trans- und nichtbinären Menschen. Wie diese darüber hinaus interdisziplinär unterstützt werden können, stellte Annette Güldenring, Weddingstedt, beim Senologiekonkress 2024 vor.

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.