Skip to main content
main-content

17.03.2013 | Editorial | Ausgabe 3/2013

CME 3/2013

Tückisches Flimmern aus der Drüse

Zeitschrift:
CME > Ausgabe 3/2013
Nicht nur Patienten mit einer Hyperthyreose haben ein erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern, sondern bereits Patienten mit subklinischer Schilddrüsenüberfunktion oder mit einer hochnormalen Euthyreose. Die Assoziation entdeckten dänische Endokrinologen und Kardiologen bei der Auswertung der Daten von mehr als einer halben Million Patienten. Die statistische Auswertung ergab, dass die Wahrscheinlichkeit für Vorhofflimmern bei Patienten mit normalen T4-Werten und verringertem TSH sowie hochnormaler Schilddrüsenfunktion im Vergleich zu Patienten mit euthyreoter Schilddrüse um etwa 10% erhöht war. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2013

CME 3/2013 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise