Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

28.11.2017 | Tumorchirurgie | Fortbildung | Ausgabe 12/2017

Erkenntnisse der letzten 20 Jahre und zukünftige Herausforderungen
Uro-News 12/2017

Die En-bloc-Resektion des Harnblasentumors

Zeitschrift:
Uro-News > Ausgabe 12/2017
Autoren:
Dr. med. Julian P. Struck, Thomas R. Herrmann, Axel S. Merseburger, Mario W. Kramer
Mit der Entwicklung der Tumorresektion im Ganzen zur Behandlung des oberflächlichen Harnblasenkarzinoms sollten die Limitationen der bisher etablierten konventionellen, transurethralen Schlingenabtragung kompensiert werden. Die Publikationen der letzten zehn Jahre bestätigten das Potenzial der transurethralen En-bloc-Resektion dazu. Ob sie zu einem Standardverfahren in der urologischen Praxis werden kann, hängt unter anderem davon ab, inwieweit mit ihr auch größere Tumoren reseziert und extrahiert werden können.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Uro-News 12/2017Zur Ausgabe

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei chirurgischen Komplikationen hilft.

Bildnachweise