Skip to main content
main-content

Tumoren der Haut

Empfehlungen der Redaktion

01.11.2017 | Tumoren der Haut | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Seltene klinische Aspekte maligner Hauttumore

Verzögerter Arztbesuch, falsche Einschätzung, ungewöhnliche Lokalisation oder schlichter Zufallsbefund – eine verspätete Therapie maligner Hauttumore führt zu atypischen Erscheinungsbildern. Die häufigsten Hautmalignome, bei denen mit uncharakteristischen Varianten zu rechnen ist.

Autor:
Dr. med. Hals Schulz

06.12.2017 | Dermatologische Diagnostik | Blickdiagnose | Onlineartikel

Blickdiagnose

Was wächst hier seit 20 Jahren?

Bei einem 71-jährigen Patienten mit bekanntem Morbus Grover zeigt sich eine auffällige, irregulär pigmentierte Läsion an der Brust. Laut dem Patienten besteht diese seit mehr als 20 Jahren, hätte sich langsam vergrößert, doch ohne beunruhigende Veränderung von Form und Farbe. Wie lautet Ihre Diagnose?

03.12.2017 | Therapie chronischer Wunden | Redaktionstipp | Galerie

Der chronische Ulcus cruris

Die Ursachen für ein chronisches Ulcus cruris sind sehr vielfältig und stellen für die medizinischen Fachbereiche eine enorme interdisziplinäre und interprofessionelle Herausforderung dar. Auch wenn bei rund 80 % der Patienten mit chronischem Ulcus cruris in Deutschland eine chronische venöse Insuffizienz und/oder eine periphere arterielle Verschlusskrankheit zugrunde liegen, existieren viele weitere Krankheitsbilder.

01.09.2017 | Melanom | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Seltene und besonders aggressive Melanomvarianten

Molekularpathologische Untersuchungen sind aus der Diagnostik des malignen Melanoms kaum noch wegzudenken. Dies belegen drei Patientenkasuistiken zu selten vorkommenden und sehr aggressiven Melanomvarianten.

Autoren:
PD Dr. med. Hans Starz, Christian Haas

05.11.2017 | Basaliom und Basalzellkarzinom | Nachrichten

Mit langfristigen Kontrollen zweiten Tumor vermeiden

Hautkrebs: Basalzellkarzinom folgt Plattenepithelkarzinom

Wie häufig entwickelt sich nach einem ersten Melanom, Plattenepithel- oder Basalzellkarzinom ein anderer maligner Hauttumor? Die höchsten kumulativen Risiken fanden niederländische Dermatologen für die Entstehung keratinozytischer Zweittumoren.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

28.10.2017 | GOÄ | Nachrichten | Onlineartikel

Richtig abrechnen

Berufskrankheit Hautkrebs: Ein Fall für die UV-GOÄ!

Seit nunmehr fast drei Jahren steht Hautkrebs auf der Liste der Berufskrankheiten. Das hat auch für die Abrechnung Folgen: Wer beim Hautkrebsscreening verdächtige Stellen entdeckt, sollte daher immer klären, ob sie berufsbedingt entstanden sein könnten.

Autor:
Enrico Schwartz

01.09.2017 | Melanom | fortbildung | Sonderheft 1/2017

Aktuelle Immuntherapien des malignen Melanoms

Durch zielgerichtete Behandlungsoptionen und Immuncheckpointinhibitoren wurde die Prognose von Patienten mit metastasiertem Melanom deutlich verbessert. Dennoch bedarf es weiterer Forschungsbestrebungen. Zurzeit stehen verschiedene Kombinationen von Checkpointinhibitoren untereinander und mit anderen Substanzen im Fokus der Forscher.

Autoren:
Katharina Pietschke, Diana Lomberg, PD Dr. med. Thomas Kurt Eigentler

04.10.2017 | Dermatologische Diagnostik | Nachrichten

Basalzell- & Plattenepithelkarzinom

Weißer Hautkrebs – jedes Jahr mehr Neuerkrankungen

In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an einem nichtmelanozytären Hautkrebs. Und der Trend wird sich langfristig nicht ändern.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

06.09.2017 | Dermatologische Diagnostik | Nachrichten

Hautkrebsscreening

Schulung bringt Dermatologen nur wenig

Dermatologen können ihre bereits guten Kenntnisse zu Hauttumoren durch die Schulung zum Hautkrebsscreening kaum noch verbessern. Lediglich beim Allgemeinwissen zum Screening haben sie in einer Untersuchung noch zugelegt.

Autor:
Thomas Müller

21.08.2017 | Onkologie | Nachrichten

Deutscher Krebskongress

DKK 2018 – Jetzt noch Abstracts einreichen

Der Deutsche Krebskongress 2018 findet im kommenden Jahr vom 21. bis 24. Februar in Berlin statt. Wissenschaflter sind aufgerufen, ihre Studiendaten aus Medizin und Pflege dort vorzustellen. Abstracteinreichung möglich bis einschließlich 31. August 2017.

12.07.2017 | Pädiatrische Dermatologie | Blickdiagnose | Onlineartikel

Blickdiagnose

Ein Knoten wie ein Knochen

Bei einem 3‑jährigen Jungen ist vor vier Monaten eine Hautläsion über dem rechten Jochbein entstanden. Der Knoten ist symptomlos und schmerzt nicht, jedoch in den vergangenen Wochen deutlich gewachsen. Palpatorisch stellt er sich knochenhart, aber gut verschieblich dar. Ihre Diagnose?

10.07.2017 | Dermatologische Diagnostik | Nachrichten

Gar nicht so selten

Ein Dermatopathologe, zwei Meinungen

Biopsien melanozytärer Nävi histologisch zu begutachten, stellt Dermatopathologen vor erhebliche Probleme. Das liegt nicht zuletzt an einer wuchernden Terminologie.

Autor:
Robert Bublak

17.05.2017 | Altersspezifische Erkrankungen der Haut | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Die Kopfhaut im Alter

Ein dermatoonkologischer Schwerpunktbereich

Für eine zunehmend älter werdende Gesellschaft ist die oftmals nur noch spärlich behaarte Kopfhaut des alternden Menschen ein wichtiger Ansatzpunkt dermatologischer Prävention und Therapie. Insbesondere der nichtmelanozytäre Hautkrebs und seine Frühformen bilden einen Schwerpunkt in diesem Bereich.

Autoren:
N. Wroblewski, K. Wylon, C. Ulrich

01.03.2017 | Aktinische Keratose | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 1/2017

CME: Früherkennung der Aktinischen Keratose

In hellhäutigen Populationen aller Kontinente werden in ansteigender Zahl Aktinische Keratosen festgestellt. Diese Hautveränderungen, die einer In-situ-Karzinombildung entsprechen, finden sich vorwiegend in einer chronisch dem UV-Licht exponierten Haut. Woran Sie diese erkennen können, erfahren Sie hier.

Autor:
Prof. Dr. med. Harald P. M. Gollnick

30.05.2017 | Aktinische Keratose | Nachrichten

Aktinische Keratose

Mikronadeln sollen ALA-Inkubation verkürzen helfen

Durch den Einsatz eines mit Mikronadeln gespickten Rollers soll die Einwirkzeit der Aminolävulinsäure für die photodynamische Therapie der aktinischen Keratose verkürzt und die Prozedur für die Patienten erträglicher werden.

Autor:
Robert Bublak

21.04.2017 | Schäden durch UV-Strahlen | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Vitamin D und UV-Schutz

Erniedrigte Vitamin-D3-Spiegel finden sich bei einem großen Prozentsatz der Bevölkerung. Doch wie gleicht man den Mangel am besten aus – durch orale Substitution oder UVB-/Sonnenexposition?

Autoren:
PD Dr. H. Stege, Prof. Dr. T. Schwarz

16.05.2017 | Gesundheitsschäden und Berufskrankheiten | Nachrichten

Der weiße Hautkrebs lässt grüßen

Gärtner, Landwirte und Dachdecker braten schutzlos in der Sonne

Nicht einmal jeder Dritte derjenigen, die in Bayern berufsbedingt im Freien arbeiten, cremt sich regelmäßig mit Sonnenschutzmittel ein, jeder Fünfte lässt es gleich ganz bleiben. Dermatologen fordern jetzt mehr berufsspezifische Aufklärung. 

Autor:
Dr. Christine Starostzik

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Vitiligo & Co.

Immuntherapie: Mit diesen kutanen Nebenwirkungen müssen Sie rechnen

Dermatologische Nebenwirkungen treten unter der Therapie mit Checkpoint-Inhibitoren häufig auf. Eine gute Nachricht: Zum Teil sind sie mit dem Ansprechen auf die Behandlung assoziiert.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Therapieansätze im Vergleich

BRAF-mutiertes Melanom: Immuntherapie vs. Zellzyklusblockade

Immuncheckpoint-Inhibition und zielgerichtete Therapie haben die Überlebensaussichten für Patienten mit einem metastasierten BRAF-mutierten inoperablen nicht-vorbehandelten Melanom enorm verbessert. Und es geht offenbar noch mehr.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

08.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Ja oder nein und warum?

Malignes Melanom: Wann die Sentinellymphknotenbiopsie sinnvoll ist

Die Folgen der Sentinellymphknotenbiopsie mit komplettierender Lymphknotendissektion sind für die Patienten weitreichend. Es gilt daher, gründlich zwischen den diagnostischen und prognostischen Vorteilen und den drohenden Risiken abzuwägen.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

Zurzeit meistgelesene Artikel

12.09.2017 | Dermatologische Diagnostik | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 12/2017

Stark juckender eruptiver Hautausschlag – Wie lautet Ihre Diagnose?

02.11.2017 | Primäre Immundefekte | Leitthema | Ausgabe 12/2017

Klinische Warnzeichen für Immundefekte

14.11.2017 | Tumoren der Haut | Kasuistiken

Tumor im Tattoo

05.07.2017 | Viren | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 10/2017

Bei Geschwistern: Warum lösten sich die Zehennägel ab?

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise