Skip to main content
main-content

Tumoren des Urogenitalsystems

Vor Therapie mit 5-FU: Gentest empfohlen

DNA-Sequenz

Vor einer Fluoropyrimidin-Therapie wird nun in einem Positionspapier onkologischer Fachgesellschaften ein Gentest gefordert, um schwere Nebenwirkungen zu vermeiden. Je nach Ergebnis sollten Ärzte die FU-Dosis reduzieren oder nach Alternativen suchen.

Beeinflusst die Art der Tumortherapie die Mortalität von Krebspatienten mit COVID-19?

Tabletten zur Krebstherapie

Die Zwischenergebnisse der bisher größten Real-World-Studien zu COVID-19 bei Krebs wurden auf dem virtuellen ASCO 2020 präsentiert. In beiden Studien konnten die Forscher unabhängige Faktoren identifizieren, die mit der Mortalität der Patienten assoziiert waren – dazu gehört auch die Art der Krebsbehandlung. 

Prostatakarzinom: Testosteron runter, kardiovaskuläre Ereignisse auch

Testosteron

Bei Therapiebeginn führen LHRH-Agonisten beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom häufig zunächst zu einem Testosteronanstieg, bis die zur medizinischen Kastration notwendige Suppression greift. Ein neuer Phase-III-Wirkstoff senkt den Spiegel im Vergleich deutlich schneller.

Malsdescensus testis: Praxisrelevantes aus der S2k-Leitlinie

Behandlungspfad: Beidseitiger Hodenhochstand

Der Maldescensus testis ist eine der häufigsten Anomalien bei Jungen. Ein primärer Hodenhochstand findet sich bei ca. 3 % der zum Termin entbundenen und bei bis zu einem Fünftel der zu früh geborenen Jungen. Diese Übersicht gibt Ihnen Behandlungspfade und weitere Handlungsempfehlungen an die Hand. 

Switch-Erhaltungstherapie statt Zweitlinientherapie beim Urothelkarzinom?

Blase

Standardtherapie beim metastasierten Urothelkarzinom ist die platinbasierte Chemotherapie. Bei Ansprechen kann eine Immuntherapie den Therapieerfolg erhalten. Studienautor Thomas Powles und Kommentatorin diskutierten, ob direkt auf die Immuntherapie gewechselt oder der Progress abgewartet werden sollte. Ihr Fazit war eindeutig.

CME-Fortbildungsartikel

06.05.2020 | Positronen-Emissions-Tomographie | CME | Ausgabe 5/2020

CME: PSMA-basierte Theranostik beim Prostatakarzinom

Dieser CME-Beitrag vermittelt Ihnen die Grundlagen der nuklearmedizinischen Theranostik am Beispiel von Prostatakarzinom. Dabei werden PSMA-Liganden, die am häufigsten verwendeten Radiopharmaka sowie die gängigsten Indikationen zur PET/CT Bildgebung vorgestellt. Zudem erfahren Sie, welche Nebenwirkungen bei einer Radioligandentherapie auftreten können und wie hoch die Ansprechrate ist.

02.04.2020 | Hyperkalzämie | CME-Topic | Ausgabe 4/2020

CME: Diagnostik und Therapie der tumorbedingten Hyperkalzämie

Zu den häufigsten Ursachen einer Hyperkalzämie zählen Malignome. Wegen unspezifischer Symptome und Komorbiditäten wird die Hyperkalzämie bei Tumorpatienten häufig erst spät erkannt. Im Beitrag steht, neben Ursachensuche mittels Algorithmus und Diagnostik, die bedarfsgerechte Therapie der Hyperkalzämie im Vordergrund.

31.03.2020 | Operative Urologie | CME | Ausgabe 4/2020

CME: Fistelchirurgie

Dieser Beitrag hat die beiden in der westlichen Welt am häufigsten auftretenden Entitäten, die urorektalen Fisteln des Mannes und die vesikovaginalen Fisteln der Frau, zum Inhalt. Der Artikel gibt einen Überblick über Epidemiologie, Klinik, Diagnostik und Therapie dieser Krankheitsbilder.

24.03.2020 | Psychoonkologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Bedeutung von Kommunikation und psychoonkologischen Hilfen*

Nach erfolgreicher Primärtherapie eines Prostatakarzinoms stehen die Folgen von Erkrankung und Behandlung und deren Einfluss auf die Lebensqualität im Fokus. Lesen Sie im folgenden, wie sich mittels patientenzentrierter Kommunikation und …

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

13.08.2019 | Infektionen in der Gefäßchirurgie | Der interessante Fall | Ausgabe 8/2019

Wenn zwei seltene Ereignisse zusammenkommen – Hätten Sie es gewusst?

Ein 85-jähriger Mann stellte sich mit geschwollenem rechten Bein vor. Als Begleiterkrankungen wurde ein Diabetes und arterieller Hypertonus angegeben. Das Hautkolorit war normal. Es bestand keine Claudication und die Leisten- sowie peripheren Pulse waren gut tastbar. Es bestand klinisch der Verdacht auf eine venöse Abflussstörung. Wie lautet Ihre Diagnose?

18.09.2018 | Prostatektomie | Bild und Fall | Ausgabe 3/2019

Nach Prostatektomie: Unerwarteter Nebenbefund

Ein 61-jähriger Patient erhält aufgrund eines Prostatakarzinoms eine radikale Prostatektomie. In der darauffolgenden histologischen und immunhistochemischen Untersuchung bieten sich unerwartete Bilder – die Kombination mit einem CT des Abdomens führt zu der überraschenden Diagnose.

20.07.2017 | Blasenentleerungsstörungen | Bild und Fall | Ausgabe 10/2017

Nicht PSA-exprimierende, wachsende Raumforderung der Prostata – wie lautet Ihre Diagnose?

Ein 84-jähriger Patient in exzellentem Allgemeinzustand stellte sich mit zunehmenden Miktionsbeschwerden in einer urologischen Praxis vor. Die Nykturiefrequenz lag bei 2‑mal, die sonographische Untersuchung konnte eine Restharnbildung ausschließen. Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.06.2020 | Prostatakarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 3/2020

Mikronährstoffe beim Prostatakarzinom

Um die Lebensqualität während der onkologischen Therapie, aber auch die Prognose beim Prostatakarzinom zu verbessern, gewinnt die Einnahme von Mikronährstoffen zusehens an Bedeutung. Welche Stoffe nachweislich Nutzen bringen und welche im …

Autoren:
Dr. med. Ralph Mücke, Oliver Micke, Jens Büntzel, Irenäus Adamietz, Khashayar Fakhrian

25.06.2020 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | Journal club | Ausgabe 6/2020

Moderne Therapieoptionen bei PCa.: Wie ist die Lebensqualität nach fünf Jahren?

Behandlungsentscheidungen bei Prostatakarzinom (PCA) beruhen häufig auf Studiendaten, die neue und verbesserte Therapien noch nicht mit eingeschlossen hatten. Aktuelle Therapieverfahren hat die CEASAR-Studie nun untersucht. Sie liefert ein differenziertes Bild der aktuellen Therapieoptionen und Nebenwirkungen bei lokal begrenztem Prostatakarzinom.

Autoren:
Prof. Dr. med. Jürgen Dunst, Jan-Hendrik Bolten

08.06.2020 | Nierenkarzinom | Originalien

Chirurgische Therapie des intrakavalen Tumorrezidivs nach radikaler Tumornephrektomie lokal fortgeschrittener Nierenzellkarzinome

Zirka 4–10 % der Patienten mit einem neu diagnostizierten Nierenzellkarzinom (NZK) weisen zum Zeitpunkt der Diagnose einen V.-cava-Thrombus variabler kranialer Extension auf [ 1 ]. Die Therapie der Wahl besteht entsprechend der aktuellen Leitlinien …

Autoren:
T. von Zehmen, C. Eich, J. Fries, M. von Brandenstein, D. Pfister, Univ.-Prof. Dr. med. A. Heidenreich

17.05.2020 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Journal club | Ausgabe 5/2020

Die sexuelle Funktionsfähigkeit nach Protonentherapie des Prostata-Ca. abschätzen

Für die Therapiewahl des Patienten kann das Wissen über Spättoxizitäten, wie den Verlust der sexuellen Funktion, entscheidend sein. Ob die Erfassung prätherapeutischer Faktoren die Vorhersage der erektilen Funktionsfähigkeit im Verlauf nach der Strahlentherapie ermöglicht, untersuchte das Team um Adam Holtzman.

Autoren:
Elisa Thomas, Tobias Hölscher, Prof. Dr. med. Mechthild Krause

16.05.2020 | Prostatakarzinom | Geschichte der Urologie

Der lange Weg von der Palpation zur Biopsie

Zur Geschichte der Prostatakarzinomdiagnostik

Das Prostatakarzinom ist eine tausende Jahre alte Erkrankung, aber erst seit ca. 200 Jahren bekannt. Die Diagnose wurde bis vor 50 Jahren fast ausschließlich durch eine digital-rektale Untersuchung gestellt. Obgleich die ersten Prostatabiopsien …

Autoren:
Dr. Dr. J. Konert, Dr. L. Sentker, PD Dr. C. August, Dr. M. Hatzinger

11.05.2020 | Uroradiologie | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Neue optische Verfahren in der Blase

Die Weißlichtendoskopie zur Blasenkrebsdiagnose wird zunehmend durch neue optische Verfahren ergänzt und so einfacher und sicherer. Klinisch etablierte Technologien wie photodynamische Diagnostik, Schmalbandbildgebung und S-System eröffnen neue Möglichkeiten.

Autoren:
Dr. med. Philippe-Fabian Pohlmann, Friederike Praus

30.04.2020 | COVID-19 | Hot Topic | Ausgabe 5/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19 und Krebs: ein umfassender Überblick

In der englischsprachigen Arbeit werden relevante Hintergründe für die Behandlung und Risikoabschätzung von Krebspatienten aufgearbeitet – zum Beispiel zur beeinträchtigten Immunantwort und der erhöhten Sterberate von manchen mit SARS-CoV-2 infizierten Krebspatienten. Die Autoren geben zudem Empfehlungen zum Umgang mit dieser Risikogruppe während der Pandemie.

Autoren:
Rohit Gosain, Yara Abdou, Abhay Singh, Navpreet Rana, Igor Puzanov, Marc S. Ernstoff

27.04.2020 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Integrative Onkologie | Ausgabe 6/2020

Nebenwirkungsmanagement mit komplementärer Medizin

Bislang geht alternativ und komplementär zur klassischen Krebstherapie eingesetzte Medizin, die unreflektiert angewandt wird, meist mit einem schlechteren Outcome einher. Doch der Wunsch der Patienten nach solchen Behandlungsmöglichkeiten ist groß, daher sollten diese ausführlich diskutiert und bedacht eingesetzt werden. Eine Übersicht von vielversprechenden KAM-Optionen.

Autoren:
Dr. med. Birthe Osorio, M.Sc. Dr. med. Christian Keinki, Prof. Dr. med. Karsten Münstedt

24.04.2020 | Radionuklidtherapie | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Radionuklidtherapie mit PSMA-Liganden bei fortgeschrittenem Prostatakarzinom

Seit 2014 wird die 177 Lutetium-PSMA- (prostataspezifische Membranantigen‑)Radioligandentherapie ( 177 Lu-PSMA-RLT) in Deutschland als Reserveoption zur Behandlung des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) nach Versagen …

Autoren:
M. Bögemann, K. Herrmann, J. P. Radtke, K. Rahbar

17.04.2020 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Molekulare zielgerichtete Therapie und Immuntherapie des Prostatakarzinoms

Über Jahrzehnte basierte die Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms vorwiegend auf der Manipulation des Androgenrezeptor-gesteuerten Proliferationswegs. Chemotherapien spielten erst mit dem Aufkommen der Taxane eine zusätzliche …

Autoren:
Prof. Dr. C. Grüllich, E. Nößner, D. Pfister, V. Grünwald
weitere anzeigen

Sonderberichte

15.05.2020 | Prostatakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom - Mit Radium-223 längeres Gesamtüberleben, bessere Lebensqualität und gute Verträglichkeit

Beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom hat sich die Anwendung von Radium-223 etabliert. Die zielgerichtete Alpha-Therapie hat sich in Studien als effektive und sichere Behandlungsoption erwiesen. Radium-223 bewirkt eine Verlängerung des Gesamtüberlebens der Patienten bei zugleich guter Verträglichkeit und führt zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität*. Die Radium-223-Therapie sollte so früh wie möglich im Krankheitsverlauf zum Einsatz kommen, um diese Behandlungschance nicht zu verpassen. Die Anwendung ist nicht mehr möglich, sobald sich viszerale Metastasen gebildet haben.

Bayer Vital GmbH

Videos

07.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Orale Tumortherapie: Was und wie kommunizieren?

Um Abbrüchen bei oralen Tumortherapien vorzubeugen, ist eine bedachte Aufklärung besonders wichtig. Und auch über nicht verschreibungspflichtige Medikamente sollte der Arzt mit seinem Patienten sprechen und eventuell an einen Medikationsplan denken, wie Prof. Dr. Ulrich Jaehde erklärt.

04.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Adhärenz, nicht nur bei der Tumortherapie wichtig

Was steckt hinter dem multidimensionalen Konzept der Adhärenz und welche Arten können unterschieden werden? Prof. Dr. Ulrich Jaehde erklärt die Bedeutung der Adhärenz für die Medizin allgemein und für die Tumortherapie.

30.04.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Achtung Interaktion: Polymedikation und Wechselwirkungen in der Onkologie

Ihr Patient nimmt fünf oder gar mehr Medikamente gleichzeitig ein? Dann gilt es insbesondere auch in der Onkologie, an mögliche Interaktionen zu denken: Prof. Dr. Ulrich Jaehde gibt Beispiele für typische und oft unterschätzte Wechselwirkungen von oralen Tumortherapeutika und Tipps für den Umgang in der Praxis.

Buchkapitel zum Thema

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Primärstaging des Prostatakarzinoms

Es werden die Prostatakarzinommanifestationen in den verschiedenen zonalen Drüsenanteilen sowie dessen Multifokalität, Differenzialdiagnosen, Pitfalls und morphologische Charakteristika dargestellt. Die Karzinomstadien werden anhand der …

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Biopsie und Targeting bei Verdacht auf Prostatakarzinom

Ultraschallgesteuerte Biopsie, MRT-Biopsie oder fusionierte Biopsie: Dieses Buchkapitel gibt einen Überblick über die möglichen Prostatabiopsie-Techniken. Wann kommt welche Methode zum Einsatz, wie funktionieren sie und wo liegen die jeweiligen Vor- und Nachteile?

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Primärdiagnostik beim Prostatakarzinom

Die Magnetresonanztomografie ist bei der Beurteilung der Transitionalzone und der anterioren Anteile der Prostata dem Ultraschall überlegen. Alles zur Primärdiagnostik und dem diagnostischen Stellenwert der MRT zur Untersuchung der Prostata, lesen Sie in diesem Kapitel.

2014 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Prostatakarzinom

In Deutschland ist das Prostatakarzinom die häufigste Krebsart bei Männern. Dieses Buchkapitel informiert umfassend über alle Aspekte von Prostatakrebs: vom PSA-Screening über Diagnostik und Staging bis hin zur Therapie

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise