Skip to main content
main-content

Tumoren des Urogenitalsystems

Empfehlungen der Redaktion

22.06.2017 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Früher Einsatz von Abirateron bringt Vorteile

Die frühe Gabe von Abirateron in der Therapie von Patienten mit fortgeschrittenem bzw. metastasiertem Prostatakarzinom verlängert die Überlebenszeiten signifikant, wie die Ergebnisse von zwei großen randomisierten Studien gezeigt haben.

20.03.2017 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Prostatakrebs: Wann sollte bei Metastasierung der Primärtumor entfernt werden?

Ein 63-jähriger Mann mit metastasiertem Prostatakarzinom (Gleason-Score 4 + 4) stellt sich in Ihrer Sprechstunde vor. Der PSA-Wert beträgt 14 ng/ml, lokal stellen Sie einen operablen cT3-Befund fest. Wie gehen Sie weiter vor?

01.03.2017 | Tumoren des Urogenitalsystems | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Chemotherapie urologischer Tumoren: gezieltes Nebenwirkungsmanagement wichtig!

Der Einsatz multimodaler Therapiekonzepte für urologische Tumorerkrankungen konfrontiert den Urologen zunehmend mit Nebenwirkungen. Gute Prophylaxe und ein standardisiertes Nebenwirkungsmanagement verbessern die Effizienz der Therapie.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 01.04.2017 | Nierentumoren | journal club | Ausgabe 3/2017

    Neuer TKI für die Zweitlinie beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom?

    In einer Studie wurde geprüft, inwieweit der TKI Cabozantinib im Vergleich zur etablierten Zweitlinientherapie mit Everolimus, einem Inhibitor von mTOR, das Überleben verbessert – bei Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom nach Versagen einer gegen VEGFR gerichteten TKI-Therapie.

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

27.04.2017 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Prostatastanzbiopsie: So lassen sich Infektionen vermeiden

Es existieren verschiedene Strategien, um das Infektionsrisiko nach Prostatastanzbiopsie zu reduzieren. Eine wichtige Rolle spielen unter anderem die Anzahl der Biopsiezylinder, die Größe der Nadel oder das optimale Antibiotikum.

20.03.2017 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Prostatakrebs: Wann sollte bei Metastasierung der Primärtumor entfernt werden?

Ein 63-jähriger Mann mit metastasiertem Prostatakarzinom (Gleason-Score 4 + 4) stellt sich in Ihrer Sprechstunde vor. Der PSA-Wert beträgt 14 ng/ml, lokal stellen Sie einen operablen cT3-Befund fest. Wie gehen Sie weiter vor?

01.03.2017 | Tumoren des Urogenitalsystems | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Chemotherapie urologischer Tumoren: gezieltes Nebenwirkungsmanagement wichtig!

Der Einsatz multimodaler Therapiekonzepte für urologische Tumorerkrankungen konfrontiert den Urologen zunehmend mit Nebenwirkungen. Gute Prophylaxe und ein standardisiertes Nebenwirkungsmanagement verbessern die Effizienz der Therapie.

Update Urologie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

27.04.2017 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Prostatastanzbiopsie: So lassen sich Infektionen vermeiden

Es existieren verschiedene Strategien, um das Infektionsrisiko nach Prostatastanzbiopsie zu reduzieren. Eine wichtige Rolle spielen unter anderem die Anzahl der Biopsiezylinder, die Größe der Nadel oder das optimale Antibiotikum.

20.03.2017 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Prostatakrebs: Wann sollte bei Metastasierung der Primärtumor entfernt werden?

Ein 63-jähriger Mann mit metastasiertem Prostatakarzinom (Gleason-Score 4 + 4) stellt sich in Ihrer Sprechstunde vor. Der PSA-Wert beträgt 14 ng/ml, lokal stellen Sie einen operablen cT3-Befund fest. Wie gehen Sie weiter vor?

01.03.2017 | Tumoren des Urogenitalsystems | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Chemotherapie urologischer Tumoren: gezieltes Nebenwirkungsmanagement wichtig!

Der Einsatz multimodaler Therapiekonzepte für urologische Tumorerkrankungen konfrontiert den Urologen zunehmend mit Nebenwirkungen. Gute Prophylaxe und ein standardisiertes Nebenwirkungsmanagement verbessern die Effizienz der Therapie.

01.03.2017 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Fall 5 – 60 Jahre, männlich, familiäre Vorbelastung

In der allgemeinen Sprechstunde stellt sich ein 60-jähriger gesunder Patient mit dem Wunsch nach einer Krebsfrüherkennungsuntersuchung vor. Im Rahmen der Anamnese berichtet der Patient, sein Vater sei mit 60 Jahren an einem Prostatakarzinom und fünf Jahre später daran verstorben. 

Meistgelesene Artikel

Neueste CME-Kurse

15.06.2017 | Zystitis /Urethritis | CME-Kurs | Kurs

Interstitielle Zystitis – Diagnostik,medikamentöse und operative Therapie

Zertifiziert bis: 16.06.2018 | CME-Punkte: 3

16.05.2017 | Uroradiologie | CME-Kurs | Kurs

MRT der Prostata

Zertifiziert bis: 17.05.2018 | CME-Punkte: 3

04.05.2017 | Gesundheitspolitik | CME-Kurs | Kurs

Intersektorale Versorgung der Zukunft – Belegarztwesen: Auslaufmodell oder Vorbild?

Zertifiziert bis: 02.05.2018 | CME-Punkte: 2

Jobbörse | Stellenangebote für Urologen |

Zeitschriften für das Fachgebiet Urologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise