Skip to main content
main-content

Tumoren des Urogenitaltraktes

Aktuelle Erkenntnisse unter Einbeziehung umweltmedizinischer Aspekte

Berufsbedingte Krebserkrankungen in der Urologie

Aromatische Amine, Trichlorethylen oder Asbest: Alles Stoffe, die Karzinome im Urogenitalsystem auslösen können und in bestimmten beruflichen Kontexten vorkommen. Doch ein erheblicher Teil beruflich bedingter Karzinome wird nicht als Berufskrankheit erfasst. Im Beitrag werden aktuelle Erkenntnisse, praktische Hinweise zur Risikobewertung und präventive Maßnahmen diesbezüglich vorgestellt.

Metastasierter Hodentumor: Wann ist eine retroperitoneale Lymphknotendissektion indiziert?

Retroperitoneale Lymphknotendissektionen bei testikulären Keimzelltumoren können anspruchsvolle chirurgische Eingriffe sein. Im Rahmen eines multimodalen Therapiekonzepts sollte insbesondere bei komplexen Operationen eine interdisziplinäre Strategie verfolgt werden.

MRT-Diagnostik beim Prostatakarzinom: Erfolg durch Zusammenarbeit

Die multiparametrische Magnetresonanztomographie kann helfen, unnötige Biopsien bei V.a. Prostatakarzinom zu vermeiden und gleichzeitig mehr klinisch signifikante Karzinome korrekt zu identifizieren.

CME: Onkologische Theranostik in der Nuklearmedizin

Das Prinzip der Theranostik beschreibt die sowohl diagnostische als auch therapeutische Nutzung radioaktiver Nuklide, geknüpft an biochemisch aktive Liganden. Der Beitrag gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Anwendungsgebiete der nuklearmedizinischen Theranostik.

Prostata- und Mammakarzinom gemeinsam denken

Sie zählen zu den häufigsten Neuerkrankungen bei Männern und Frauen: Prostata- und Brustkrebs. Die Behandlung und Erforschung dieser Tumorentitäten erfolgt oft klar getrennt. Doch neben den auf den ersten Blick ersichtlichen Unterschieden bestehen auch biologische und klinische Gemeinsamkeiten. Daraus ergeben sich wissenschaftliche Synergien, die zum Wohle aller Erkrankten genutzt werden könnten.

CME-Fortbildungsartikel

07.11.2022 | Positronen-Emissions-Tomografie | CME

Positronenemissionstomographie in der Onkologie

Die Positronenemissionstomographie (PET) ist ein sensitives Bildgebungsverfahren, mit dem sich nichtinvasiv Stoffwechselprozesse und molekulare Zielstrukturen charakterisieren lassen. Die PET ist zu einem integralen Bestandteil onkologischer …

CT bei neuroendokrinem Pankreastumor

16.09.2022 | Onkologische Therapie | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Onkologische Theranostik in der Nuklearmedizin

Das Prinzip der Theranostik beschreibt die sowohl diagnostische als auch therapeutische Nutzung radioaktiver Nuklide, geknüpft an biochemisch aktive Liganden. Der Beitrag gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Anwendungsgebiete der nuklearmedizinischen Theranostik.

Klarzelliges Nierenzellkarzinom links im Stadium T2a

05.09.2022 | Nierenkarzinom | Zertifizierte Fortbildung

CME: Operative Therapie des Nierenzellkarzinoms

Der Organerhalt ist in der operativen Therapie des Nierenzellkarzinoms als Standard anerkannt. Die OP-Techniken werden jedoch weiterhin diskutiert. Neben der offenen Nierenteilresektion konkurrieren hier die laparoskopische und roboterassistierte Nierenteilresektion. Die onkologischen Ergebnisse sind vergleichbar, Rekonvaleszenzzeiten und Komplikationen unterscheiden sich jedoch deutlich.

MRT(Magnetresonanztomographie)-(in-bore)-Biopsie der Prostata

29.08.2022 | Prostatakarzinom | CME

CME: Bildgesteuerte Biopsie der Prostata

Die MRT-gesteuerte Prostatabiopsie ist dem systematischen Vorgehen überlegen: In Studien zeigten sich weniger Überdiagnosen, eine bessere Detektionsrate von klinisch signifikanten Karzinomen und unnötige Biopsien konnten vermieden werden. Im Beitrag werden verschiedene diagnostische "Pathways", technische Hintergründe und die klinische Durchführung der gezielten Prostatabiopsie beschrieben. 

Kasuistiken

PSMA-spezifische Traceranreicherung zweier Lymphknoten tief linkszervikal

Open Access 12.07.2022 | Prostatakarzinom | Kasuistiken

Verdächtige Halslymphknoten mit "PSMA-radio-guided surgery" aufspüren

Ein Patient mit Verdacht auf zervikale Metastasen eines bereits bekannten Prostatakarzinoms stellt sich vor. Im Tumorboard wird beschlossen eine „PSMA-radio-guided surgery“ durchzuführen. Die moderne Technik, um Prostatakarzinommetastasen intraoperativ zu identifizieren, wurde bisher bei abdominellen und pelvinen Lymphknotenmetastasen angewandt. Der Fall zeigt, dass die Methode auch bei Halslymphknotenmetastasen umsetzbar ist.

Linksseitiger Nierentumor und Lungenmetastase

14.04.2022 | Nierenkarzinom | Kasuistiken

Kennen Sie die Besonderheiten des Ductus-Bellini-Karzinoms?

Weltweit sind nur wenige hundert Fälle eines Sammelrohrkarzinoms – auch Ductus-Bellini-Karzinom genannt – beschrieben. Klinisch oder bildgebend ist die Subgruppe nicht von anderen Nierenzellkarzinomen zu unterscheiden. Klarheit liefert die Nierenbiopsie. Das Fallbeispiel verdeutlicht den oft fatalen Verlauf und therapeutische Fallstricke bei dieser Seltenheit.

Generalisiertes, erythematöses makulopapulöses Exanthem

Open Access 14.02.2022 | Hodentumoren | Kasuistiken

Vorschnelle Orchiektomie bei Hodentumor – ein Imitator ist am Werk

Bei einem 45-jährigen Mann mit rezidivierender Makrohämaturie zeigt sich in der Routineuntersuchung ein Hodentumor. Die humane plazentare alkalische Phosphatase ist außerdem leicht erhöht. Präoperativ fällt dann ein Exanthem auf, doch die richtige Diagnose wird erst nach der Entfernung des Hodens gestellt.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

24.10.2022 | Urothelkarzinom | Uroonkologie

Nicht muskelinvasives Urothelkarzinom der Harnblase

Neue Substanzen könnten bald die Behandlungsmöglichkeiten erweitern

Beim nicht muskelinvasiven Harnblasenkarzinom ist die Instillation nach wie vor die Standardtherapie. Die Chancen stehen gut, dass das pharmakologische Instrumentarium neben den derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten gemäß den aktuellen Leitlinien bald um neue Substanzen erweitert wird.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Georgios Gakis

04.10.2022 | Nierenkarzinom | Fortbildung

Genetische Analysen beim mRCC

Zunehmendes Interesse an Präzisionsonkologie in der Urologie

In den vergangenen 20 Jahren hat sich dank neuer Therapien die Prognose beim metastasiertem Nierenzellkarzinom kontinuierlich verbessert. Auch die tumorgenetische Diagnostik hat wichtige Erkenntnisse erbracht. Ein Überblick über die wichtigsten …

verfasst von:
Dr. med. Julian Marcon, Prof. Dr. med. Christian G. Stief
Männliche Statue

03.10.2022 | Hodentumoren | Fortbildung

Metastasierter Hodentumor: Wann ist eine retroperitoneale Lymphknotendissektion indiziert?

Wann ist eine retroperitoneale Lymphknotendissektion indiziert?

Retroperitoneale Lymphknotendissektionen bei testikulären Keimzelltumoren können anspruchsvolle chirurgische Eingriffe sein. Im Rahmen eines multimodalen Therapiekonzepts sollte insbesondere bei komplexen Operationen eine interdisziplinäre Strategie verfolgt werden.

verfasst von:
Dr. med. Pia Paffenholz

Open Access 26.09.2022 | Hodentumoren | Schwerpunkt: Hodentumoren

Hodentumoren aus klinischer Sicht

Was Urolog:Innen und Onkolog:Innen von Patholog:Innen über Hodentumoren wissen müssen

Keimzelltumoren (KZT) des Mannes sind biologisch besonders und zeigen eine hohe Sensitivität gegenüber Chemo- und/oder Radiotherapie (mit Ausnahme reifer Teratome) und exzellente Heilungsaussichten selbst in metastasierten Stadien. Neben der …

verfasst von:
PhD Dr. med. Christoph Oing, PD Dr. med. Christian Daniel Fankhauser

25.09.2022 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Leitthema

Berufsbedingte Krebserkrankungen in der Urologie – aktuelle Erkenntnisse unter Einbeziehung umweltmedizinischer Aspekte

Aromatische Amine, Trichlorethylen oder Asbest: Alles Stoffe, die Karzinome im Urogenitalsystem auslösen können und in bestimmten beruflichen Kontexten vorkommen. Doch ein erheblicher Teil beruflich bedingter Karzinome wird nicht als Berufskrankheit erfasst. Im Beitrag werden aktuelle Erkenntnisse, praktische Hinweise zur Risikobewertung und präventive Maßnahmen diesbezüglich vorgestellt.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Klaus Golka, Dr. Ralf Böthig, PD Wobbeke Weistenhöfer, Olaf P. Jungmann, Steffi Bergmann, Dr. med. Michael Zellner, Dr. med. Wolfgang Schöps

21.09.2022 | Hodentumoren | Schwerpunkt: Hodentumoren

Neue WHO-Klassifikation der Hodentumoren 2022

In der 5. Edition der WHO-Klassifikation für Tumoren der ableitenden Harnwege und des männlichen Genitaltraktes gab es einige Neuerungen der bestehenden Klassifikationen. Sie werden in diesem Artikel zusammengefasst und betreffen u. a. die …

verfasst von:
Alexander Fichtner, Philipp Ströbel, Felix Bremmer

07.09.2022 | Hodentumoren | Schwerpunkt: Hodentumoren

Diagnostische Probleme bei Hodentumoren in der Konsiliarpathologie

Ein praktischer Leitfaden

Die große Vielfalt der histologischen Muster von Keimzelltumoren, insbesondere beim Dottersacktumor, aber auch das Phänomen der somatischen Malignität können die tägliche Diagnostik komplizieren. Verschiedene morphologische Aspekte und …

verfasst von:
PD Dr. med. Felix Bremmer, Alexander Fichtner, Annika Richter, Stefan Schweyer

Open Access 06.09.2022 | Prostatakarzinom | Übersichten

Neue S3-Leitlinie Prostatakarzinom 2021 (Version 6.2) – Was hat sich beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom geändert?

Zur Therapie des metastasierten hormonsensitiven oder kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mHSPC, mCRPC) gab es in den letzten Jahren zahlreiche neue Erkenntnisse aus klinischen Studien. Die neu zugelassenen Behandlungsoptionen machen die …

verfasst von:
Prof. Dr. med. C. Thomas, A. J. Schrader

06.09.2022 | Nierenkarzinom | Fortbildung

Registerdaten zur Nierentumorchirurgie

Im Rahmen des Deutschen Krebskongresses gibt es eine onkologische Qualitätskonferenz, die von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren mit organisiert wird. Hier werden organspezifische Tumordaten aus ganz Deutschland gesammelt, gemeinsam …

verfasst von:
Dr. med. Bernd Hoschke, Prof. Dr. med. Dipl.-Theol. Monika Klinkhammer-Schalke, Kees Kees Kleihues- van Tol, Anja Franziska Schmidt

06.09.2022 | Nierenkarzinom | Fortbildung

Adjuvante Therapie beim Nierenzellkarzinom

Bei der operativen Therapie bösartiger Nierentumoren besteht das Risiko eines Rückfalls mit Metastasen und krebsspezifischem Versterben. Die adjuvante Behandlung soll die Rückfallsrate senken, also das krankheitsfreie Überleben bei verbessertem …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Jens Bedke

Sonderformate

20.06.2022 | Urothelkarzinom | Sonderbericht | Online-Artikel

Wie haben sich die Behandlungsmuster beim metastasierten Urothelkarzinom verändert?

Immunonkologische Behandlungsoptionen kommen bereits seit mehreren Jahren in der medikamentösen Therapie von Tumorerkrankungen zur Anwendung – so auch in der Urologie. Beim lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom (mUC) haben sich die Behandlungsmöglichkeiten durch die Einführung von Checkpoint-Inhibitoren (CPI) deutlich verändert. Effektiv und sinnvoll ist der Einsatz von CPI bei Patient*innen mit mUC in der Erstlinie, wenn diese keine platinhaltige Chemotherapie erhalten können und PD-L1 (Programmed Death–Ligand 1)-positiv sind. Möglich ist eine Behandlung mit CPI in der Indikation mUC auch in der Zweitlinie nach einer platinhaltigen Erstlinien-Chemotherapie. Als Therapiestandard etabliert ist zudem seit ihrer Zulassung im Januar 2021 die Erstlinien-Erhaltungstherapie mit Avelumab bei Patient*innen mit mUC, deren Erkrankung nach dem Ende einer platinhaltigen Induktions-Chemotherapie nicht fortgeschritten ist.

Merck-Pfizer-Allianz

25.05.2022 | Nierenkarzinom | Sonderbericht | Online-Artikel

Cabozantinib in verschiedenen onkologischen Entitäten - Fokusthema Nierenzellkarzinom: Lebensqualität als Dimension des Therapieerfolgs

Cabozantinib hemmt mehrere Rezeptor-Tyrosinkinasen, die an Tumorwachstum und Angiogenese, am pathologischen Knochenumbau, an der Entwicklung von Arzneimittelresistenz und von Metastasen bei Krebserkrankungen beteiligt sind. Zudem verfügt der Wirkstoff über immunmodulatorische Effekte, die bei Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren besondere Relevanz bekommen können.

Ipsen Pharma GmbH

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.