Skip to main content
main-content

Tumoren des Urogenitaltraktes

CME: Uroonkologische Therapie komplementär ergänzen

Senior hält Pillen und Wasserglas in Händen

Mit komplementärer Medizin kann die Adhärenz für die Tumortherapie aber auch die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten verbessert werden. Wie die Empfehlungen zu Granatapfel, anorganischem Selen und Vitamin D lauten und wie weitere Methoden und Wirkstoffe aktuell bewertet werden, lesen Sie im CME-Beitrag.

Wo stehen wir?

Primärdiagnostik im Wandel: Prostatastanzbiopsie 2021

PRI-MUS TM-Klassifikation

Die Anpassungen der deutschen und europäischen Leitlinien zum Prostatakarzinom haben Folgen für den Einsatz der multiparametrischen Magnetresonanztomografie und der Prostatastanzbiopsie. Eine Übersicht über die Empfehlungen – und ein Ausblick in die Zukunft.

mCRPC: Überlebensvorteil durch Knochenschutz?

Prostatakarzinom

Bei vielen Männern mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (mCRPC) und Knochenmetastasen wird auf Knochenprotektiva verzichtet. Diese Zurückhaltung könnte vor allem bei High-Volume-Erkrankungen schädlich sein.

Urethrale Rezidive mindern nicht die Überlebenschancen

Einsicht ins Becken von unten

Wie häufig treten nach radikaler Zystektomie aufgrund von Blasenkrebs Rezidive in der Harnröhre auf? Und welche Patienten sind besonders gefährdet? Eine international besetzte Gruppe von Urologen ist diesen Fragen nachgegangen.

Überraschender Befund: Simultaner Ovarial- und Hodentumor

Intraoperativer abdomineller Befund: Dysgerminom

Ein 33-jähriger Patient stellte sich im Mai 2020 mit unklaren Unterbauchschmerzen vor. Früher wurde er "häufiger in der Kinderklinik operiert" und erhielt eine Hormontherapie. Die Entfernung des Unterbauchtumors offenbarte eine für den Patienten bisher unbekannte Diagnose.

CME-Fortbildungsartikel

12.07.2021 | Szintigrafie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom ist auch für erfahrene Behandler anspruchsvoll. In diesem Übersichtsartikel wollen wir die aktuellen Standards zu Risikostratifizierung und Staging sowie den sich derzeit bietenden Therapieoptionen …

09.07.2021 | Gesundheitsschäden und Berufskrankheiten | CME | Ausgabe 8/2021

Berufsbedingte Krebserkrankungen in der Urologie

Krebserkrankungen können durch berufliche Ursachen ausgelöst werden. Im Fachgebiet der Urologie ist das Harnblasenkarzinom die mit Abstand häufigste beruflich bedingte Tumorerkrankung. Ursachen sind insbesondere krebserzeugende aromatische Amine …

24.06.2021 | Prostatakarzinom | CME | Ausgabe 4/2021

CME: Das metastasierte kastrationsresistente Prostata-Ca. – therapeutische Targets

Erkenntnisse zu Histo- und Molekularpathologie eröffnen neue Therapieoptionen beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom. Welche genetischen Alterationen aktuell und in Zukunft therapieentscheidend sind, lesen Sie im Beitrag.

14.06.2021 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | CME | Ausgabe 7/2021

CME: Uroonkologische Therapie komplementär ergänzen

Mit komplementärer Medizin kann die Adhärenz für die Tumortherapie aber auch die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten verbessert werden. Wie die Empfehlungen zu Granatapfel, anorganischem Selen und Vitamin D lauten und wie weitere Methoden und Wirkstoffe aktuell bewertet werden, lesen Sie im CME-Beitrag.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

11.04.2021 | Hodentumoren | Bild und Fall | Ausgabe 7/2021

Überraschender Befund: Simultaner Ovarial- und Hodentumor

Ein 33-jähriger Patient stellte sich im Mai 2020 mit unklaren Unterbauchschmerzen vor. Früher wurde er "häufiger in der Kinderklinik operiert" und erhielt eine Hormontherapie. Die Entfernung des Unterbauchtumors offenbarte eine für den Patienten bisher unbekannte Diagnose.

17.11.2020 | Pädiatrie | Kasuistiken | Ausgabe 2/2021 Open Access

Der juvenile Granulosazelltumor – der Hodentumor der Kleinsten

Der juvenile Granulosazelltumor des Hodens ist eine relevante Differentialdiagnose testikulärer Raumforderungen des Säuglingsalters. Es handelt sich um eine benigne Läsion, die Therapie ist rein chirurgisch. Metastasierungen oder Rezidive sind nicht bekannt. Am Beispiel von drei Kasuistiken wird das aktuelle diagnostische und therapeutische Management vorgestellt und diskutiert.

05.10.2020 | Diagnostik in der Onkologie | Kasuistiken | Ausgabe 11/2020

5 Jahre nach Nephrektomie: Was wächst in der Nierenloge?

Ein 49-jähriger Patient, der 2015 bei großem linksseitigen Angiomyolipom nephrektomiert wurde, stellt sich erneut 5 Jahre später bei linksseitigen thorakolumbalen Rückschmerzen vor. Bei fehlendem muskuloskelettalem Schmerzfokus wurde ein CT Abdomen durchgeführt.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

11.07.2021 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Primärdiagnostik im Wandel: Prostatastanzbiopsie 2021

Die Anpassungen der deutschen und europäischen Leitlinien zum Prostatakarzinom haben Folgen für den Einsatz der multiparametrischen Magnetresonanztomografie und der Prostatastanzbiopsie. Eine Übersicht über die Empfehlungen – und ein Ausblick in die Zukunft.

Autoren:
Dr. med. Laura Wiemer, Dr. med. Maximilian Reimann

11.07.2021 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Vier Therapieoptionen – was tun?

Die Kombination aus Androgendeprivation und Abirateron/Prednison, Apalutamid oder Enzalutamid respektive mit Docetaxel/Prednison hat beim metastasierten hormonnaiven Prostatakarzinom gute Ergebnisse gezeigt. Damit hat der Behandler nun die Qual der Wahl. Ein Überblick über die Vor- und Nachteile der Therapieoptionen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Axel Heidenreich

05.07.2021 | Hodentumoren | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Diagnose und Therapie des Leydig-Zell-Tumors

Neben den überwiegend aus einer Keimzellneoplasie in situ hervorgehenden („germ cell neoplasia in situ“, GCNIS) Keimzelltumoren (KZT) sind die seltenen, zu den Gonadenstromatumoren gehörenden und in ihrer Histogenese ungeklärten …

Autor:
Prof. Dr. Sabine Kliesch

02.07.2021 | Prostatakarzinom | Leitthema

Klinische Aspekte bei der Diagnose und Therapie des Prostatakarzinoms

Das Prostatakarzinom (PCA) ist durch eine niedrige Mortalitätsrate und ein hohes mittleres Patientenalter bei Erstdiagnose gekennzeichnet, weshalb Diagnostik und Therapie eine Lebenserwartung von > 10 Jahren berücksichtigen müssen. Im klinischen …

Autoren:
Dr. med. Philipp Krausewitz, M. Ritter

02.07.2021 | Prostatakarzinom | Leitthema

Finanzierungsperspektiven der multiparametrischen Magnetresonanz-Prostatographie

Die multiparametrische Magnetresonanztomographie der Prostata (mp-MR-Prostatographie) hat ihre Evidenz bewiesen, wie die Aufnahme in die S3-Leitlinie belegt. Sie spielt heute eine zentrale Rolle in der Diagnostik des Prostatakarzinoms. Die …

Autoren:
Dr. med. Detlef Wujciak, Prof. Dr. Gerald Antoch

02.07.2021 | Prostatakarzinom | Leitthema Open Access

PI-RADS 2.1 und strukturierte Befundung der Magnetresonanztomographie der Prostata

In der Prostatadiagnostik steht die Detektion von klinisch signifikanten Tumoren im Vordergrund, also Prostatakarzinomen, die nach PI-RADS 2.0 einen ISUP-Grad ≥ 2, eine Tumorgröße ≥ 0,5 ml und/oder eine extraprostatische Ausbreitung zeigen und von …

Autoren:
PD Dr. med. Andreas Hötker, PD Dr. med. Olivio F. Donati

02.07.2021 | Prostatakarzinom | Übersichten Open Access

Kardiovaskuläre Komplikationen unter Androgenentzugstherapie: Vorteil für Gonadotropin-Releasing-Hormon-Antagonisten? Ein Update

Seit unserer ersten Publikation „Kardiovaskuläre Risikopatienten unter Androgenentzugstherapie: Geringeres Risiko mit Gonadotropin-Releasing-Hormon- (GnRH-)Antagonisten im Vergleich zu GnRH-Agonisten?“ im Jahr 2016 [ 27 ] hat sich die Behandlung …

Autoren:
Prof. Dr. med. Gunhild von Amsberg, Holger Thiele, Axel Merseburger

30.06.2021 | Peniskarzinom | Topic | Ausgabe 7-8/2021

Peniskarzinom: Aktuelle Entwicklungen der Diagnostik und Therapie

Das Management von Patienten mit Peniskarzinom bleibt aufgrund seiner Seltenheit eine Herausforderung. Anhand der aktuellen Datenlage werden Behandlungspfade zur stadiengerechten Diagnostik und Therapie des Peniskarzinoms dargestellt.

Autoren:
M. Haccius, Prof. Dr. M. May, Dr. med. C. Haberl, Dr. med. A. Loew, Dr. med. A. Buchali, PD Dr. med. S. Lebentrau

29.06.2021 | Anämien | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Management von Nebenwirkungen der Chemotherapie und deren Langzeitfolgen

Zur Behandlung von Hodentumoren werden verschiedene Chemotherapien verwendet. Die häufigsten Therapieregime sind PEB (Cisplatin, Etoposid, Bleomycin), Carboplatin Monotherapie (AUC 7), PEI (Cisplatin, Etoposid, Ifosfamid), TIP (Cisplatin …

Autoren:
Dr. med. Isabella M. Zraik, Dr. med. Yasmine Heß-Busch

29.06.2021 | Hodentumoren | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Diagnose und Therapie seltener Hodentumoren am Beispiel des malignen Mesothelioms der Tunica vaginalis testis und Sertoli-Zell-Tumoren

Unter dem klinischen Begriff der Hodentumoren werden skrotale Raumforderungen zusammengefasst, unabhängig von ihrer anatomischen Herkunft oder Lokalisation.

Autoren:
Prof. Dr. G. von Amsberg, M. Sehovic, M. Hartmann, C. Bokemeyer
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise