Skip to main content
Solide Tumoren Tumoren des Urogenitaltraktes

Tumoren des Urogenitaltraktes

Artikel aus unseren Fachzeitschriften zum Thema

17.05.2024 | Strahlentherapie | Journal club

15-Jahres-Ergebnisse der ProtecT-Studie

verfasst von:
Dr. med. Simon K. B. Spohn, Prof. Dr. med. Anca-Ligia Grosu

16.05.2024 | Nierenkarzinom | CME Zertifizierte Fortbildung

Therapie des lokalisierten Nierenzellkarzinoms

Nach Absolvieren dieser Fortbildungseinheit kennen Sie … die Unterschiede in der Art der Operationstechniken im lokalisierten Stadium. die Indikation für nierenerhaltendes Operieren vs. Tumornephrektomie. lokalablative Verfahren und können …

verfasst von:
Isabel Brinkmann, Christian G. Stief, Julian Marcon

14.05.2024 | Prostatakarzinom | Leitthema

Das Prostatakarzinom-Screening – aktueller Überblick

Früherkennung bezieht sich auf alle Maßnahmen, die darauf abzielen, eine Krankheit frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, bevor Symptome auftreten oder die Erkrankung zum Tod führt. Screening stellt eine strukturierte Form der Früherkennung auf …

verfasst von:
Maxime De Vrieze, Anne Hübner, Rouvier Al-Monajjed, MD, Peter Albers, Jan Philipp Radtke, Lars Schimmöller, Matthias Boschheidgen

07.05.2024 | Peniskarzinom | Zertifizierte Fortbildung

Das Peniskarzinom

Eine sehr seltene bösartige Neoplasie

Das Peniskarzinom ist eine sehr seltene bösartige Neoplasie und wird daher nur in wenigen Spezialzentren behandelt. Dieser Artikel bietet ein Update zur Epidemiologie und Ätiologie sowie zu den Techniken der Diagnose und den aktuellen …

verfasst von:
PD Dr. med. Désirée Louise Dräger, Prof. Dr. med. habil. Oliver W. Hakenberg

07.05.2024 | Radikale Prostatektomie | Fortbildung

Seltene Prostatakarzinom-Entitäten

Ein Überblick über ungewöhnliche Histologien

Die Prostatakarzinomtherapie beruht meist auf Ergebnissen von Studien zum azinären Adenokarzinom. Daten zu selteneren Histologien sind überwiegend retrospektiv. Ein aggressives Tumorwachstum und eine oft niedrige Sensitivität für …

verfasst von:
Dr. med. Randi M. Pose, Prof. Dr. med. Gunhild von Amsberg

25.04.2024 | Prostatakarzinom | Fokus

Perspektiven für die registerbasierte Krebsforschung in DKG-zertifizierten Zentren

Durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) zertifizierte Zentren behandeln Krebspatient*innen nach einheitlichen Vorgaben und registrieren Daten zu Tumorcharakteristik, Diagnostik, Therapie, Kennzahlen und Qualitätsindikatoren. Diese qualitativ …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Olaf Ortmann, S. Wesselmann, C. Kowalski

19.04.2024 | Urothelkarzinom | Schwerpunkt: Tumoren der Harnblase

Seltenere Tumoren und Tumortypen des ableitenden Harnsystems in der 5. Aufl. der WHO-Klassifikation 2022

Mit der 5. Aufl. der WHO-Klassifikation der Tumoren der Harnwege und des männlichen Genitals wurden einige allgemeine und auch speziellen Neuerungen in Struktur, Klassifikation und Nomenklatur eingeführt. Dieses betrifft auch die selteneren …

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr. Henning Reis, Hikmat Al-Ahmadie, Tibor Szarvas, Viktor Grünwald, Jens Köllermann, Florestan Koll, Boris Hadaschik, Felix Chun, Peter J. Wild, Gladell P. Paner

19.04.2024 | Urothelkarzinom | Journal club

Therapie mit ADC plus Pembrolizumab

verfasst von:
Prof. Dr. med. Andreas Schalhorn
Arbeiter pustet Maschinenstaub und Dreck von Werkzeug

18.04.2024 | Arbeitsmedizin | Zertifizierte Fortbildung

Arbeitsmedizinische Aspekte in der Onkologie: Wonach muss gefragt werden?

Approbierte Ärztinnen und Ärzte sind verpflichtet, den begründeten Verdacht auf das Vorliegen einer berufsbedingten Krebserkrankung zu melden. Doch was heißt das eigentlich für die onkologische Praxis? Der vorliegende CME-Beitrag liefert einen kompakten Überblick darüber, wann Onkologinnen und Onkologen an einen „Berufskrebs“ denken sollten und wie sie diesen begründeten Verdacht melden müssen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dennis Nowak, Prof. Dr. med. Andrea Kaifie-Pechmann
Patient erhält Infusion

10.04.2024 | Nierenkarzinom | Leitthema

S3-Leitlinie Nierenzellkarzinom: Neue Kapitel und Therapieoptionen

Mehrere Unterkapitel der Leitlinie zum Nierenzellkarzinom (NCC) wurden 2023 aktualisiert. Aufgenommen wurden Empfehlungen zur adjuvanten Therapie und zu neuen systemischen Kombinationen für die Erstlinie bei metastasiertem NCC. Komplett neu sind außerdem die Kapitel über nicht-klarzellige NCC und erbliche Nierentumoren.

verfasst von:
Prof. Dr. med. C. Doehn, L. Bergmann, J. Decker, T. Gauler, V. Grünwald, St. Weikert, S. Krege

Open Access 21.03.2024 | Nierentransplantation | Originalien

Urogenitale Tumoren nach Nierentransplantation – monozentrische Aufarbeitung der Inzidenzen und Überblick urologischer Vorsorgemaßnahmen

Tumoren nach Nierentransplantation (NTX) zählen zu den häufigsten Todesursachen betroffener Patienten. Dabei bilden urogenitale Tumoren die zweitgrößte Gruppe solider Malignome. Nach Hauttumoren als den geläufigsten Neoplasien gehören …

verfasst von:
Dr. med. J. Putz, FEBU, V. Kestel, R. Herout, A. Borkowetz, S. Leike, C. Thomas, M. Baunacke

13.03.2024 | Nierenkarzinom | CME

CME: Erstlinientherapie beim metastasierten Nierenzellkarzinom

In den letzten Jahren wurde die Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms durch die Einführung von Checkpoint-Inhibitoren revolutioniert, insbesondere durch Kombinationstherapien mit Tyrosinkinaseinhibitoren. Dieser CME-Beitrag informiert Sie über verfügbare Therapiemöglichkeiten und beleuchtet deren Unterschiede.

verfasst von:
Dr. med. Andreas Bruchbacher, Christopher Netsch, Andreas J. Gross
Pflanzliches Arzneimittel

05.03.2024 | Naturheilverfahren und Alternativmedizin | Zertifizierte Fortbildung

CME: Evidenzbasierte Komplementärmedizin in der Urologie

Ergänzungen zu konventionellen Behandlungen in der Urologie

Ein positiver Nebeneffekt der Komplementärmedizin ist das partizipative Element, das Patienten ermöglicht, ihren Krankheitsverlauf aktiv mitzugestalten und Selbstwirksamkeit zu erfahren. Herausfordernd ist jedoch, das oft geringe Evidenzlevel für viele komplementärmedizinische Methoden. Auch Wechselwirkungen mit konventionellen Arzneimitteln und Therapien sind zu beachten – eine seriöse Beratung ist darum umso wichtiger.

verfasst von:
Fabian Falkenbach, Dr. med. Imke Thederan
Papillärer Blasentumor

23.02.2024 | Makrohämaturie | FB_10-Minuten Sprechstunde

Blut im Urin: Harmlos oder gefährlich?

Eine 54-Jährige berichtet über rezidivierenden blutigen Urin. Vor vier Wochen hatte sie eine ausgeprägte Blasenentzündung, die erfolgreich behandelt wurde. Gibt eine Makrohämaturie immer Anlass für einen Tumorverdacht? Wie klären Sie ab?

verfasst von:
PD Dr. med. Lennert Eismann, Prof. Dr. med. Christian G. Stief, Dr. med. Robert Bischoff
Stereotaktische Strahlentherapie (SBRT) einer solitären ossären Metastase in dem Brustwirbelkörper

21.02.2024 | Metastasen | Leitthema

Metastasen-gerichtete Strahlentherapie bei PCa wird wichtiger

Die Datenlage ist aktuell noch unzureichend, doch kleine prospektive Studien konnten bei einigen Subtypen des Prostatakarzinoms (PCa) Vorteile einer Metastasen-gerichtete Strahlentherapie zeigen. Besonders lohnenswert scheint dieser Ansatz bei metachronem oligometastasiertem hormonsensitivem PCa zu sein.

20.02.2024 | Adrenogenitales Syndrom | FB_Übersicht

Testikuläre adrenale Resttumoren beim adrenogenitalen Syndrom

Testicular adrenal rest tumors and adrenogenital syndrome (AGS) - Do not mix up with malignant testicular tumors! Testicular adrenal residual tumors (TARTs) frequently occur in men with adrenogenital syndrome. Without knowledge of AGS, diagnosis …

09.02.2024 | Prostatakarzinom | CME Fortbildung

Update Prostatakarzinom

Auf einen Kaffee mit ChatGPT

Prostatakrebs ist die am häufigsten diagnostizierte Tumorerkrankung des Mannes. Er nimmt mit fortschreitendem Alter an Bedeutung zu. Angesichts der hohen Prävalenz und der Tatsache, dass viele Männer ihren Hausarzt als primären Ansprechpartner für …

verfasst von:
Fabian Falkenbach, Prof. Dr. med. Tobias Maurer

08.02.2024 | Nierenkarzinom | Fortbildung

Uroonkologische Eingriffe bei geriatrischen Patienten

Balanceakt zwischen Kuration, Lebensqualität und Palliation

Die Entscheidung zwischen uroonkologischer Operation - mit entsprechenden Risiken - und Palliation ist bei geriatrischen Patienten oft schwierig. Umso wichtiger ist es, die Möglichkeiten und Grenzen der Tumorchirurgie im „old and frail“-Kollektiv …

Drei Patienten mit idealen Befunden für Salvage-Lymphadenektomie.

07.02.2024 | Lymphadenektomie | Leitthema

Der "ideale Kandidat" für eine Salvage-Lymphadenektomie bei Prostatakarzinom

Mithilfe der PSMA-basierten PET-Bildgebung kann bei vielen Patienten mit einem PSA-Rezidiv ein bildmorphologisches Korrelat identifiziert werden. Die Salvage-Lymphadenektomie als Möglichkeit der metastasengerichteten Therapie wird mittlerweile häufig durchgeführt. Im Beitrag werden praxisrelevante Daten zu Outcome und Patientenselektion zusammengetragen und operative Techniken sowie mögliche Komplikationen besprochen.

07.02.2024 | Strahlentherapie | Leitthema

Stellenwert der lokalen Therapien beim oligometastasierten, hormonsensitiven Prostatakarzinom

Wann bringt die Strahlentherapie der Prostata Vorteile für Patienten? Und wie steht es um den Nutzen der Chirurgie? Im Übersichtsbeitrag werden Studien aufgearbeitet, die relevante Entwicklungen und prinzipielle Konzepte von lokalen Therapien veranschaulichen.

06.02.2024 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung

PSMA-PET/CT beim Prostatakarzinom*

Die Positronenemissionscomputertomografie des prostataspezifischen Membran-Antigens hat die Diagnostik des Prostatakarzinoms in den letzten Jahren nahezu revolutioniert. Im Vergleich zu den konventionellen Bildgebungen ist die Genauigkeit der …

verfasst von:
PD Dr. med. Felix Preisser, apl. Prof. Dr. med. Wolfgang P. Fendler, Prof. Dr. med. Derya Tilki

Open Access 05.02.2024 | Radikale Prostatektomie | Originalien

Inzidenz, Behandlung und Prognose des Prostatakarzinoms in Baden-Württemberg: Analyse anhand von Krebsregisterdaten

Das Prostatakarzinom (PCa) ist die zweithäufigste maligne Tumorerkrankung bei Männern weltweit und die häufigste in Deutschland [ 1 , 2 ]. Es bestehen regionale Unterschiede sowohl hinsichtlich der Inzidenz als auch der Mortalität des PCa. Die …

01.02.2024 | Rheumatoide Arthritis | Fortbildung

Krebsrisiko bleibt auch unter DMARD erhöht

Eine Forschungsgruppe aus Paris, Frank-reich, hat deswegen mithilfe des nationalen Gesundheitsdaten-Systems (Système National des Données de Santé) mehr als 250.000 Personen nachverfolgt, die zwischen 2010 und 2020 eine medikamentöse RA-Therapie …

Open Access 29.01.2024 | Urothelkarzinom | Originalien

Histomolekulare Klassifikation des Urothelkarzinoms der Harnblase

Vom histologischen Phänotyp zum Genotyp und zurück
Infusion

25.01.2024 | Prostatakarzinom | Leitthema

Systemtherapie des Prostatakarzinoms im hohen Alter

Knapp 50 % der Männer mit Prostatakarzinom hat bei Diagnosestellung das 75. Lebensjahr überschritten. Komorbiditäten, körperliche Gebrechlichkeit oder eine geringere Toleranz gegenüber Nebenwirkungen erfordern häufig eine angepasste Systemtherapie. Die aktuelle Datenlage, hilfreiche Screening-Werkzeugen sowie Therapieempfehlungen werden in diesem Beitrag beschrieben.

Beidseitige fixierte inguinalen Lymphknotenschwellung

24.01.2024 | Peniskarzinom | Fallbasierte Leitlinien

Das lymphonodulär metastasierte Peniskarzinom: Fallbasierte Leitlinie

Das metastasierte Stadium des Peniskarzinoms hat entscheidende therapeutische und prognostische Besonderheiten, die herausfordernd sind. Das Fallbeispiel eines 66-jährigen Patienten mit Phimose und  Lymphknotenschwellung verdeutlicht die Relevanz der multimodalen Maßnahmen aus Operation und Chemotherapie.

verfasst von:
PD Dr. med. D. L. Dräger, M.A., J. Nolting, M. Pohla, O. W. Hakenberg

24.01.2024 | Pathologie | CME

Grundlagen der Pathologie seltener Hodentumoren

Die Keimzelltumoren bilden die am häufigsten vorkommende Gruppe an primären Hodentumoren. Dennoch ist es wichtig, die große Vielfalt der anderen, deutlich selteneren Tumoren des Hodens in der differenzialdiagnostischen Betrachtung zu kennen. Zu …

Nierenzellkarzinom MRT

18.01.2024 | Nierenkarzinom | CME

CME: Therapie des lokalisierten Nierenzellkarzinoms

Im Übersichtsartikel wird die aktuelle Evidenzlage zu den verschiedenen therapeutischen Optionen bei lokalisierten Nierenzellkarzinomen dargestellt. Wann ist eine partielle, wann eine vollständige Tumornephrektomie indiziert? Wann genügt eine aktive Überwachung? Und wer profitiert von einer Ablation?

verfasst von:
Isabel Brinkmann, Christian G. Stief, Julian Marcon

05.01.2024 | Lichen sclerosus | Originalien

Lichen sclerosus bei klinisch relevanter Phimose: Häufigkeit, Risikofaktoren und Assoziation mit Plattenepithelkarzinomen des Penis

Der Lichen sclerosus et atrophicus (LSA) beruht auf einer chronischen, sklerosierenden Entzündung des Bindegewebes, die sich bevorzugt (in 85 % der Fälle) im Anogenitalbereich manifestiert, jedoch auch extragenital auftreten kann [ 1 , 2 ]. Die …

Open Access 21.12.2023 | Darolutamid | Originalien

Erste klinische und onkologische Erfahrungen mit der Triplet-Therapie beim „high-volume“ metastasierten hormonsensiblen Prostatakarzinom

Die kombinierte Androgendeprivationstherapie (ADT) in Kombination mit einem neuen Androgenrezeptorantagonisten (ARTA) stellt aktuell den Behandlungsstandard für das metastasierte hormonsensitive Prostatakarzinom (mHSPC) dar [ 1 – 5 ]. Aktuell …

19.12.2023 | Zervixkarzinom | Leitthema

Follow-up durch flächendeckende Krebsregister in Deutschland: wertvolle Daten auf solider Grundlage

Bevölkerungsbezogene Krebsregister (KR) der Bundesländer haben in den vergangenen Jahrzehnten als Endpunkt fast ausschließlich das Versterben der PatientInnen erhoben. Der Ausbau flächendeckender klinischer KR nach § 65c des Sozialgesetzbuchs V …

06.12.2023 | Sunitinib | Uroonkologie

Leitliniengerechte Behandlung des metastasierten Nierenzellkarzinoms

Individualisierte Therapieansätze je nach Risikoprofil

Zur Behandlung des Nierenzellkarzinoms stehen inzwischen zahlreiche Kombinationstherapien aus Immuncheckpointinhibitoren oder Tyrosinkinasehemmern zur Verfügung. Das ermöglicht einen patientenindividuelleren Behandlungsansatz. Im Fokus steht das …

CT: Nierenzellkarzinom

23.11.2023 | Nierenkarzinom | CME-Topic

CME: Erstlinientherapie beim metastasierten Nierenzellkarzinom

In den letzten Jahren wurde die Erstlinientherapie beim metastasierten Nierenzellkarzinom durch die Einführung von Checkpoint-Inhibitoren (CPI) revolutioniert. Binnen weniger Jahre haben sich mehrere Kombinationstherapien von CPI und Tyrosinkinaseinhibitoren als effektiv und sicher in der Anwendung dargestellt. Gemäß Leitlinien kommen nun je nach Risikoprofil bis zu fünf verschiedene Kombinationstherapien infrage. Die Therapieentscheidung sollten dabei verschiedene Faktoren leiten.

17.11.2023 | Enzalutamid | Leitthema

Kombinationstherapie mit Inhibitoren der Poly(Adenosindiphosphat-Ribose)-Polymerasen (PARPi) und des Androgenrezeptorsignalweges (ARPi) beim metastasierten kastrationsrefraktären Prostatakarzinom

Beim metastasierten, gegen Kastration resistenten Prostatakarzinom (mCRPC) handelt es sich um eine heterogene Erkrankung mit unterschiedlichen klinischen und molekularen Subtypen. Fast ein Drittel der Patienten weist Anomalien in den Genen für die …

Senior hält Tabletten und Glas Wasser in den Händen

12.11.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom – Was kommt Neues

Die Therapielandschaft bei Prostatakarzinom wird immer vielseitiger. Der Androgenrezeptor behält seinen Stellenwert zwar bei, aber alternative Signalwege gewinnen an Bedeutung. Das bringt viele Chancen aber auch einige organisatorische und logistische Herausforderungen mit sich.

10.11.2023 | Nephroblastom | Leitthema

Nierentumoren bei Kindern und Jugendlichen

Nierentumoren machen etwa 6–7 % aller pädiatrischen Krebserkrankungen aus, wovon der häufigste Nierentumor der Wilms-Tumor ist [ 2 ]. Sowohl die Therapie als auch die Diagnostik der Nierentumoren ist bei Kindern und Jugendlichen durch …

08.11.2023 | Metastasen | Topic

Skeletale Oligometastasierung bei Brust- und Nierenzellkarzinomen

Was ist sinnvoll und möglich?

Die Behandlung von Patient*innen mit Knochenmetastasen ist eine alltägliche Aufgabe von tumororthopädisch tätigen Ärzt*innen. Die Therapieplanung basiert dabei auf der Entität, dem Erkrankungsstadium und dem Allgemeinzustand der Patient*innen. In …

Infusion

29.10.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Chemotherapie bei mCRPC – noch Standard oder Ausnahme?

Der Stellenwert von Docetaxel und Cabazitaxel beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten oft geändert. Im Beitrag wird auf die Entwicklung der Taxan-Therapie beim mCRPC eingegangen und in welchen Situationen die Evidenz noch immer für eine Chemotherapie spricht.

Person im Krankenhausbett mit Infusion

23.10.2023 | Onkologische Notfälle | Supportivtherapie

Tumorassoziierte Hyperkalzämie – Strategien für den Notfall

Behandlungsstrategien für den onkologischen Notfall

Die tumorassoziierte Hyperkalzämie zählt zu den metabolischen onkologischen Notfällen. Schätzungen zufolge erleiden bis zu einem Drittel der Patientinnen und Patienten mit einer malignen Erkrankung im Verlauf eine Hyperkalzämie. Aufgrund der schlechten Prognose ist ein rasches Eingreifen und eine gründliche Überwachung der Betroffenen entscheidend.

Ärztin misst Blutdruck bei Senior

23.10.2023 | Prostatakarzinom | Übersichten

Bei Androgendeprivation das kardiovaskuläre Risiko im Blick behalten

Die Androgendeprivationstherapie (ADT) erhöht das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen und für das metabolische Syndrom. In diesem Review werden Daten zur kardiovaskulären Mortalität sowie Empfehlungen für das kardiologische Screening vor, während und nach der ADT-Therapie von Patienten mit Prostatakrebs vorgestellt.

verfasst von:
Dr. med. Jakob Klemm, Markus von Deimling, Margit Fisch, Gero Kramer, Derya Tilki, Thomas Steuber, Gunhild von Amsberg, Christian Hengstenberg, Shahrokh F. Shariat

Open Access 16.10.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom: Welche Sequenzen sind am sinnvollsten?

Für Patienten mit mCRPC stehen verschiedene, aktive und gut verträgliche Therapiemöglichkeiten zu Verfügung. Der Einsatz richtet sich primär nach den bereits erfolgten Vortherapien aber viele weitere, individuelle Faktoren werden mitberücksichtigt. 

16.10.2023 | Cabozantinib | Journal club

Nach Immuntherapie progredientes RCC: Zweitlinie mit TKI mono oder ICI plus TKI?

16.10.2023 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung

Aktive Überwachung beim Prostatakarzinom*

Die aktive Überwachung gilt als sichere und wirksame Option im Therapiemanagement bei Patienten mit Niedrigrisiko-Prostatakarzinom. Indem eine sofortige Therapie vermieden wird, sollen Übertherapien verhindert werden. Entscheidend für den Erfolg …

Robotische Nierentumorenukleation

09.10.2023 | Nierenteilresektion | Fortbildung

Robotische Nierentumorenukleation – zwischen Notwendig- und Machbarkeit

Zwischen Notwendig- und Machbarkeit

Die Nierenteilresektion ist der Goldstandard für lokal begrenzte Nierentumore. Die Wahl des OP-Verfahrens soll sich laut S3-Leitlinie an der Erfahrung der operierenden Person orientieren und die onkologischen und funktionellen Ergebnisse nicht beeinträchtigen. Mit zunehmender Erfahrung hat sich die roboterassistierte Nierenteilresektion als etablierte minimalinvasive Alternative zur laparoskopischen und offenen Nierenteilresektion durchgesetzt.

CT Computertomographie

09.10.2023 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung

CME: Möglichkeiten und Limitationen der PSMA-PET/CT beim PCA

Möglichkeiten und Limitationen der Detektionsmethode

Die Positronenemissionstomografie/ Computertomografie des prostataspezifischen Membran-Antigens hat die Diagnostik des Prostatakarzinoms in den letzten Jahren nahezu revolutioniert. Im Vergleich zu den konventionellen Bildgebungen ist die Genauigkeit der PSMA-PET/CT deutlich höher, was eine frühere Detektion von Metastasen ermöglicht. Wie groß ist der Vorteil bei der onkologischen Tumorkontrolle?

Arzt zeigt Patient eine Grafik auf dem Tablet

24.09.2023 | Radikale Prostatektomie | Originalien

Harninkontinenz nach radikaler Prostatektomie – wichtige Daten für die Patientenaufklärung

Bislang liegen nur ungenaue Daten mit großer Varianz zur Kontinenz nach radikaler Prostatektomie (RPE) bei Prostatakrebs vor. Die Versorgungsrealität in der Fläche bilden diese Zahlen nur bedingt ab. Aktuelle Daten zur Harninkontinenz nach RPE von 17.149 Patienten aus 125 zertifizierten Zentren in Deutschland sind in dieser Übersicht zusammengefasst.

22.09.2023 | Seminom | CME

Grundlagen der Pathologie von Keimzelltumoren des Hodens

Die Keimzelltumoren des Hodens (engl. „germ cell tumours“, GCT) sind die häufigste maligne Neoplasie bei jungen Männern im Alter von 15–44 Jahren. Aufgrund des biologischen Verhaltens ist eine Unterscheidung zwischen präpubertalen und …

15.09.2023 | Prostatakarzinom | CME

Prostatakarzinom beim älteren Mann

Besonderheiten der Diagnostik und Therapie

Das Prostatakarzinom ist das häufigste Karzinom beim Mann. Bei lokalisiertem Tumor stellen die Operation und die Strahlentherapie die Standardtherapie dar, bei niedrigem Risiko auch die aktive Überwachung. Im Fall der …

13.09.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Chancen der PSMA(prostataspezifisches Membranantigen)-Hybridbildgebung beim Prostatakarzinom

Für die Diagnostik und Therapieplanung des Prostatakarzinoms (PCa) gewinnt die PSMA (prostataspezifisches Membranantigen)-Hybridbildgebung zunehmend an Bedeutung. Durch die Kombination von PSMA-Radioliganden mit der Computertomographie (CT) oder …

12.09.2023 | Operationen an der Niere | Leitthema

Moderne Interventionsplanung in der Nierenchirurgie

Hochkomplexe Nierentumoren und anatomische Besonderheiten stellen uns immer wieder vor Herausforderungen im klinischen Alltag. Hier ist eine möglichst akkurate Operationsvorbereitung und Planung besonders wichtig. Die moderne dreidimensionale …

Älterer Mann macht Yoga

04.09.2023 | Sport bei Krebspatienten | Supportivtherapie

Yoga als komplementärmedizinisches Verfahren in der Onkologie

Empfehlungen für die praktische Umsetzung

Mit der neuen S3-Leitlinie "Komplementärmedizin in der Behandlung onkologischer Patient*innen" wurde im Jahr 2021 in Deutschland ein Meilenstein zum Einsatz von Yoga in der Onkologie gelegt. Was genau Yoga in der Behandlung von Krebskranken leisten kann und worauf bei der Umsetzung in der Praxis zu achten ist, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Prostatakarzinom: Lokales Tumorstaging mittels mpMRT

04.09.2023 | Prostatakarzinom | Fortbildung

Active-Surveillance-Kriterien bei Prostatakarzinom auf dem Prüfstand

Welchen Stellenwert haben MRT und Zielbiopsie?

Die Diagnostik des Prostatakarzinoms hat sich mit der Einführung der multiparametrischen Magnetresonanztomografie und Zielbiopsie stark verändert. Was folgt daraus für die aktive Überwachung?

04.09.2023 | Nierenkarzinom | Fortbildung

S3-Leitlinie zum Nierenzellkarzinom: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Die wichtigsten Neuerungen aus Version 4.1 im Überblick

Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Urologie und der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie wurde 2015 die S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Nierenzellkarzinoms vorgestellt. Seit Februar 2023 liegt die Leitlinie nun in der aktualisierten Version 4.1 vor.

Prostatakarzinom: Lokales Tumorstaging mittels mpMRT

03.09.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Moderne Bildgebung bei PCA: Stärken und Schwächen der Verfahren

Die multiparametrische Magnetresonanztomographie (mpMRT) hat die Prostatakarzinomdiagnostik in den letzten Jahren stark verändert. Sie birgt großes Potenzial, wenn sie gekonnt eingesetzt wird. Alternativen zur mpMRT-gestützten Biopsieplanung werden derzeit exploriert. Neben innovativen Ultraschalltechniken wird die PET als untersuchungswürdiger Ansatz betrachtet.

01.09.2023 | Zystektomie | Leitthema

Prähabilitation bei radikaler Zystektomie

Das Urothelkarzinom der Harnblase ist in Deutschland mit jährlich 30.000 Neuerkrankungen eine bedeutende Belastung für das Gesundheitssystem. Die radikale Zystektomie ist der Goldstandard für das nicht-metastasierte muskelinvasive …

01.09.2023 | Allgemeinmedizin | FB_CME

Fahndung nach urogenitalen Tumoren

Das Prostatakarzinom, der Harnblasentumor, das Nierenzellkarzinom, der Hodentumor und das Peniskarzinom sind relevante Krebserkrankungen bei Männern. Sie alle können kurativ behandelt werden, wenn sie früh entdeckt und adäquat therapiert werden.

28.08.2023 | Prostatakarzinom | Topic

Zielgerichtete Therapieoptionen in der Uroonkologie

Fortschritte im molekulargenetischen Verständnis uroonkologischer Tumorerkrankungen ermöglichen die Identifikation zahlreicher neuer therapeutischer Zielstrukturen. Auf Grundlage routinemäßig anwendbarer Tumorsequenzierungen werden individuelle …

Mann trainiert, Ärztin überprüft Werte

23.08.2023 | Radikale Prostatektomie | Leitthema

Prähabilitation vor radikaler Prostatektomie: Ein sinnvolles Konzept?

Ein sinnvolles Konzept?

Die Zeit zwischen der Diagnosestellung und definitiver Therapie könnte genutzt werden, um erwartbaren funktionellen Defiziten präventiv entgegenzuwirken. Die Prähabilitation zielt darauf ab, die Fähigkeit der Patienten zur Bewältigung der Belastung durch die Krebsbehandlung vor der Therapie zu verbessern. So können der peri- und postoperative Verlauf oder auch die Lebensqualität verbessert und Kosten im Gesundheitssystem gesenkt werden.

Älterer Mann macht physiotherapeutische Übungen

21.08.2023 | Bewegungstherapie | Leitthema

Aktuelle Erkenntnisse zur Bewegungstherapie im Rahmen der Prähabilitation

Aktuelle Erkenntnisse in der Urologie

Die Studienlage zur Bewegungstherapie als Supportivtherapie vor Einsetzen der medizinischen Behandlungen ist überschaubar und in der Urologie in erster Linie auf Prostata- und Harnblasenkarzinome konzentriert. Die Datenlage zu Bewegung im Rahmen von multimodalen perioperativen Ansätze ist hingegen etwas besser.

Ärztin mit älterem Patienten im Gespräch

15.08.2023 | Onkologische Therapie | Topic

Wie gelingt eine partizipative Entscheidungsfindung in der Onkologie?

Nicht immer ist klar, welche Behandlung in einer konkreten Situation besser passt. Dann ist es besonders relevant, gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten eine Entscheidung zu treffen. Doch auch wenn ein Gespräch nicht möglich ist, z.B. in Notfallsituationen, kann die partizipative Entscheidungsfindung gelebt werden. Im Artikel werden Konzepte der Zentrierung auf Patientinnen und Patienten und partizipativen Entscheidungsfindung sowie praktische Hinweise zur Umsetzung in der onkologischen Routineversorgung erläutert. 

01.08.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Individualisierte Präzisionsmedizin

Die personalisierte Medizin hat sich in einer spektakulären Art und Weise und mit enormer Geschwindigkeit zu einem Themenfeld entwickelt, das unser traditionelles Verständnis von Krankheitsdiagnose und Behandlung revolutioniert hat. Die molekulare …

10.07.2023 | Seminom | Fortbildung

Active Surveillance beim Hodenkarzinom

Der Stellenwert der aktiven Überwachung bei testikulären Keimzelltumoren im klinischen Stadium I

Der Keimzelltumor des Hodens ist die häufigste bösartige Erkrankung bei jungen Männern zwischen 20 und 44 Jahren. Rund zwei Drittel aller Fälle weisen bei Diagnosestellung ein klinisches Stadium I auf. Die aktive Überwachung ist in den deutschen sowie internationalen Leitlinien dann die am häufigsten favorisierte Behandlungsstrategie.

Prostata in der multiparametrischen MRT

10.07.2023 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung

Prostatakarzinom: In welchen Fällen keine Therapie die beste Behandlung ist

In welchen Fällen keine Therapie die beste Behandlung ist

Die aktive Überwachung gilt als sichere und wirksame Option im Therapiemanagement bei Patienten mit Niedrigrisiko-Prostatakarzinom. Indem eine sofortige Therapie vermieden wird, sollen Übertherapien verhindert werden. Entscheidend für den Erfolg ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Patient und ärztlichem Personal.

Klarzelliges Nierenzellkarzinom links im Stadium T2a

10.07.2023 | Nierentumoren | Fortbildung

Kleine Nierentumoren: Wer von einer aktiven Überwachung profitieren könnte

Wer von einer aktiven Überwachung profitieren könnte

Beim Prostatakarzinom wird die aktive Überwachung bereits standardisiert eingesetzt. Beim Nierenzellkarzinom hingegen spielt sie bisher nur eine untergeordnete Rolle. Dabei gibt es sowohl patienten- als auch tumorbezogene Faktoren, die bei kleinen Nierentumoren für Active Surveillance sprechen – etwa, wenn die operativen Risiken das onkologische Benefit übersteigen.

07.07.2023 | Nierenkarzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Systemtherapie des Nierenzellkarzinoms und Management von Nebenwirkungen

Die Behandlung des fortgeschrittenen und metastasierten Nierenzellkarzinoms hat sich seit der Einführung zielgerichteter Therapien grundlegend verbessert. Inzwischen stehen effektive Kombinationstherapien zur Verfügung, wobei deren …

07.07.2023 | Nierenkarzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Lokalisierte Therapie des Nierenzellkarzinoms

Im lokalisierten Stadium des Nierenzellkarzinoms ist die Operation die Methode der Wahl. Als Alternativen stehen die radikale und die partielle Nephrektomie zur Verfügung. Wann welche Methode zu wählen ist, wann aktive Überwachung, kontrolliertes …

Nierenzellkarzinom mit Tumorinfiltration der V. renalis und V. cava inferior

07.07.2023 | Nierenkarzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Nierenzellkarzinom: Welche Bildgebung für welche Fragestellung?

Die Bildgebung spielt eine sehr wichtige Rolle beim Nierenzellkarzinom (RCC). Mit ihr ist eine Charakterisierung, ein adäquates Staging und eine prä- und postoperative Behandlungsevaluation möglich. Welche Verfahren stehen zur Verfügung und wie werden sie eingesetzt?

Ambulante Chemotherapie

05.07.2023 | Nierenkarzinom | CME

CME: Erstlinientherapie beim metastasierten Nierenzellkarzinom

In den letzten Jahren wurde die Erstlinientherapie beim metastasierten Nierenzellkarzinom durch die Einführung von Checkpoint-Inhibitoren (CPI) revolutioniert. Binnen weniger Jahre haben sich mehrere Kombinationstherapien von CPI und Tyrosinkinaseinhibitoren als effektiv und sicher in der Anwendung dargestellt. Gemäß Leitlinien kommen nun je nach Risikoprofil bis zu 5 verschiedene Kombinationen infrage. Dabei leiten oft individuelle Faktoren die Therapieentscheidung.

Open Access 27.06.2023 | Thrombotische Mikroangiopathien | CME

Grundlagen der Nierenpathologie für Pathologen – Teil 2

Nichtentzündliche Veränderungen

Die Nierenbiopsiediagnostik bei medizinisch indizierten Biopsien und Nierentransplantatbiopsien wird überwiegend in Zentren mit ausgebildeten Nephropathologen betrieben. Veränderungen im nichtneoplastischen Nierenparenchym bei tumorbedingten …

CAR-T-Zellen attackieren Krebszelle

20.06.2023 | Onkologische Immuntherapie | Leitthema

Bispezifische Antikörper und CAR-T-Zellen – Immuntherapien für das Prostata-Ca.?

HLA-unabhängige Therapieansätze mit bispezifischen Antikörpern und CAR-T-Zellen

Erste Studienergebnisse mit bispezifischen Antikörpern und CAR-T-Zellen bei soliden Tumoren demonstrieren bereits ihr großes klinisches Potenzial – gerade auch beim immuntherapeutisch schwer zugänglichen Prostatakarzinom. Neuartige Nebenwirkungsprofile und entitätsagnostische Ansätze erfordern jedoch interdisziplinäre Behandlungsteams.

Staging eines NSCLC mittels 18F‑FDG-PET/CT

16.06.2023 | Positronen-Emissions-Tomografie | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Positronenemissionstomographie in der Onkologie

Die Positronenemissionstomographie (PET) ist zu einem integralen Bestandteil onkologischer Diagnostik geworden und wird zunehmend für die Steuerung onkologischer Therapien eingesetzt. Der Beitrag gibt einen Überblick zu den verwendeten Tracern, dem Stellenwert der PET in verschiedenen S3-Leitlinien, den onkologischen Indikationen der PET, ihren Stärken und Schwächen.

15.06.2023 | Nierenkarzinom | Leitthema

Genomische Analyse durch Next Generation Sequencing beim Nierenzellkarzinom

Next Generation Sequencing (NGS) ermöglicht es heute, große Mengen von genetischer Information bis hin zum gesamten Genom eines Organismus auf jede einzelne Base aufgelöst zu lesen. Da die Kosten und der Zeitaufwand parallel dramatisch gefallen …

Prostatakrebs

14.06.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Neue Tracer und Kombinationen bei der Radioligandentherapie des Prostatakarzinoms

Die gegen das prostataspezifische Membranantigen gerichtete 177Lutetium-Radioligandentherapie des metastasierten Prostatakarzinoms ist eine Erfolgsgeschichte aus Deutschland. Nun gilt es diese Therapieform weiterzuentwickeln, um sie mehr Patienten anbieten zu können und um die Nebenwirkungen zu minimieren. Eine Übersicht der aktuellen Entwicklungen.

14.06.2023 | Nierenkarzinom | Epidemiologie

Epidemiologie des Nierenzellkarzinoms in Deutschland 2019

Grundlage der Auswertung sind die von den epidemiologischen Krebsregistern an das Zentrum für Krebsregisterdaten (ZfKD) am Robert Koch-Institut übermittelten Daten zu Krebsneuerkrankungen. Die Einteilung der Nierenzellkarzinome in morphologische …

Darstellung der Dosisverteilung bei Bestrahlung eines Prostatakarzinoms

11.06.2023 | Prostatakarzinom | CME

CME: Prostatakarzinom – Besonderheiten beim älteren Mann

Besonderheiten der Diagnostik und Therapie

Ein unreflektiertes Prostatakrebs-Screening im Alter birgt das Risiko einer Überdiagnostik und -therapie. Im Beitrag lernen Sie wichtige personenbezogene Empfehlungen kennen, die Sie bei der Beratung Ihrer geriatrischen Patienten und bei Therapieentscheidungen unterstützen. Dabei steht die körperliche Verfassung und nicht das chronologische Alter im Mittelpunkt.

08.06.2023 | Zielgerichtete Therapie | Leitthema

Zielgerichtete Therapieoptionen bei Prostata‑, Urothel- und Nierenzellkarzinom

FGFR, PARP oder PI3K – immer mehr therapeutische Zielstrukturen werden entdeckt und finden ihren Weg in die uroonkologische Routine. Im Beitrag werden aktuell zugelassene Wirkstoffe, neue vielversprechende Targets und die entsprechenden Studiendaten vorgestellt und diskutiert.

08.06.2023 | Urothelkarzinom | Leitthema

Antikörper-Wirkstoff-Konjugate als neues Wirkprinzip in der Uroonkologie

Aktuell für urologische Tumoren in der EU zugelassen ist lediglich das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Enfortumab-Vedotin. Dieser Artikel stellt die neue Substanzklasse, deren Wirkmechanismus und aktuell laufende klinischen Studien mit Fokus auf Enfortumab-Vedotin vor. Dabei wird auch der Umgang mit Nebenwirkungen aufgezeigt.

07.06.2023 | Affektive Störungen | Fortbildung

Komorbide Depressionen

Bei Frauen bekannt - bei Männern unterdiagnostiziert?

Depressionen als Folge chronischer körperlicher Erkrankungen sind ein häufiges Phänomen, werden jedoch oft nicht erkannt und behandelt. Die Folgen sind eine insgesamt erhöhte Morbidität und Mortalität sowie enorme Kosten für das Gesundheitssystem.

Blutdruckmessung

06.06.2023 | Andrologie | Fortbildung

Männergesundheit: mehr als Testosteron und Erektionsfähigkeit

Männermedizin tangiert nahezu jede medizinische Fachdisziplin

Männergesundheit ist vor allem eines: interdisziplinär. Nahezu jede medizinische Fachdisziplin kann und sollte dazu beitragen, den Mann in seiner Gesamtheit zu versorgen und gesund zu erhalten. Ein wichtiges Ziel der Männermedizin sollte es sein, Männer zu mehr Prävention zu bewegen – etwa, indem sie besser über die diversen Vorsorgemöglichkeiten informiert werden.

01.06.2023 | Zytostatische Therapie | Übersichten

Sequenztherapie des fortgeschrittenen Urothelkarzinoms der Harnblase nach vorheriger perioperativer Systembehandlung

Empfehlungen aus der Interdisziplinären Arbeitsgruppe BlasenCarcinom (IABC) der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. (DKG)

Leitlinien können eindeutige Therapieempfehlungen für definierte Patientengruppen immer nur dann aussprechen, wenn qualitativ gute und aussagekräftige Studiendaten für diese vorliegen. Klinische Studien zur Therapie des metastasierten und/oder …

Urothelkarzinomen des Nierenbeckenhohlsystems

31.05.2023 | Urothelkarzinom | CME

CME: Urothelkarzinom des oberen Harntrakts – Organerhalt, ja oder nein?

Die Diagnostik von Urothelkarzinomen des oberen Harntrakts (UTUC) umfasst im Allgemeinen eine Kombination aus Bildgebung, Zytologie und endoskopischer Abklärung. Personen mit Niedrigisiko-Karzinomen profitieren eher von einem organerhaltenden Vorgehen. Perioperative Systemtherapien können die Prognose bei Hochrisiko-UTUC verbessern, bei metastasierten Erkrankungen sind hingegen multimodale Ansätze gefragt.

Open Access 31.05.2023 | Brachytherapie | Originalien

Langzeitauswertung der Low-dose-rate(LDR)-Brachytherapie des lokal begrenzten Prostatakarzinoms

Die Brachytherapie ist eine seit nunmehr Jahrzehnten bekannte Form der Strahlentherapie beim lokal begrenzten Prostatakarzinom. Die Bestrahlung erfolgt über radioaktive Isotope, die in einer kurzzeitigen Operation transperineal in das …

MRT-gesteuerte Biopsie einer Lebermetastase im Subzentimeterbereich

25.05.2023 | Nierenkarzinom | Leitthema

Wie Sie Nierenraumforderungen bildgebend abklären

Charakteristika wie Größe, Lage oder Vaskularisation können bei der Einschätzung der Malignität eines Nierentumors unterstützen. Der richtige Einsatz von CT und MRT ist bei der Primärdiagnostik, beim Staging oder der Ausbreitungsdiagnostik eines Nierenzellkarzinoms essenziell. Anhand der klinischen Konstellation sollte zudem geprüft werden, ob eine bildgeführte Biopsie indiziert ist.

Mann nimmt Tablette ein

22.05.2023 | Prostatakarzinom | Journal club

PARP-Inhibition beim kastrationsresistenten Prostatakarzinom wirksam

Die PARP-Inhibitoren Olaparib und Rucaparib sind bei fortgeschrittenem Mamma-, Ovarial- und auch Pankreaskarzinom insbesondere bei Nachweis einer BRCA1- oder BRCA2-Mutation effektiv. Damit lag es nahe, diesen Therapieansatz auch bei anderen Tumoren mit diesen Genmutationen zu untersuchen – so auch beim metastasierten, kastrationsresistenten Prostatakarzinom.

22.05.2023 | Nierenkarzinom | Topic

CUP-Syndrom – die neue ESMO-Leitlinie

Das CUP-Syndrom (Cancer of Unknown Primary) ist definiert als ein histologisch aus Metastasengewebe gesichertes Malignom, bei dem aber trotz ausführlicher Diagnostik kein Primärtumor nachgewiesen werden kann [ 1 ]. An dieser grundsätzlichen …

19.05.2023 | Prostatakarzinom | Blickdiagnose

Gänzlich unnötige Stromnekrosen

Ein 90-jähriger Patient suchte unsere Praxis wegen zweier Hautveränderungen am linken Nasenflügel auf. Im Grunde war die Diagnose banal, doch steckte der Mann in den Fängen eines Heilpraktikers. Dieser mischte sich nach Kräften in die Therapie ein, was schließlich zu optisch beeindruckenden Substanzdefekten an der Nase führte.

14.05.2023 | Nierenkarzinom | Leitthema

Metastasenchirurgie beim Nierenkarzinom

Da das Nierenzellkarzinom in vielen Fällen klinisch symptomfrei bleibt, befinden sich bereits bei der Erstdiagnose eines Nierenzellkarzinoms 20–30 % der Patienten in einem metastasierten Tumorstadium [ 3 ]. Bei weiteren 20–30 % der Patienten tritt …

Senior mit vielen Medikamenten

27.04.2023 | Prostatakarzinom | CME

CME: Neuartige Hormontherapien beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom

In dieser CME-Übersicht werden aktuelle Therapieoptionen beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom, ihre Zulassungen und Besonderheiten zusammengefasst. Mögliche Wechselwirkungen, Nebenwirkungen und Einnahmeempfehlungen werden aufgeschlüsselt und der aktuelle Studienstand zu neuen Kombinationstherapien und zielgerichteten Substanzen vorgestellt.

21.04.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Herausforderungen in der Prostatabiopsie

Aus Sicht praktisch tätiger Urologinnen und Urologen und aus berufspolitischer Sicht

Die Prostatabiopsie ist die zentrale Untersuchung zum Nachweis eines Prostatakarzinoms (PCa) und Kernkompetenz der Urologie. Die flankierenden und indikationsbegründenden Maßnahmen (digital-rektaler Tastbefund [DRE], prostataspezifisches Antigen …

PSA-Wertbestimmung

20.04.2023 | Prostatakarzinom | FB_Übersicht

Prostatakarzinom – wichtige Kernpunkte der Früherkennung

Das Prostatakarzinom ist mit 22,7% die häufigste Krebserkrankung von Männern. Im lokal begrenzten Stadium verläuft es meist asymptomatisch. Dann ist es noch kurativ therapierbar, weshalb die Früherkennung durch geeignete Untersuchungen und Tests entscheidend ist. Doch wann ist welche Untersuchung indiziert? Und welche Risikofaktoren spielen eine Rolle?

Person liegt niedergeschlagen auf dem Sofa

17.04.2023 | Antiemetische Therapie | Schwerpunkt

Antiemetische Therapie - Update 2023

Übelkeit und Erbrechen zählt zu den belastenden Nebenwirkungen einer Krebstherapie, die sich inzwischen aber durch antiemetische Regime wirksam lindern lassen. Wie eine effektive Antiemese aktuell aussieht und worauf dabei zum Beispiel im Zusammenhang mit neueren Behandlungsansätzen wie der Krebsimmuntherapie zu achten ist, lesen Sie in dieser Übersicht.

Biopsie-Setting bei einer transperinealen Fusionsbiopsie (Prostatakarzinom)

12.04.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

Häufige Fehler, „Pitfalls“ und Komplikationsmanagement der Prostatabiopsie

Die häufigsten diagnostischen und prozeduralen Herausforderungen der transrektalen Fusionsbiopsie der Prostata bei Erstdiagnose eines klinisch signifikanten Prostatakarzinoms

Die transrektale Prostatastanzbiopsie ist der bisherige Goldstandard in der Diagnostik des Prostatakarzinoms. Die Methode birgt jedoch einige Herausforderungen, die einer möglichst präzisen und sicheren Durchführung im Wege stehen. Im Beitrag werden Ansätze vorgestellt, wie Sie Überdiagnostik, falsch-negative Ergebnisse und Komplikationen vermeiden können.

Künstliche Intelligenz bei neurologischer Diagnostik

05.04.2023 | Magnetresonanztomografie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Künstliche Intelligenz in der Bildgebung

Möglichkeiten und Limitationen der Technik in der Radiologie

Auch in der Medizin sind KI-basierte Programme nicht mehr wegzudenken. Insbesondere die radiologische Diagnostik profitiert schon heute von der neuen Technologie, beispielsweise bei Verdacht auf Schlaganfall – doch neben den Chancen und Möglichkeiten muss man auch die Limitationen kennen.

Open Access 03.04.2023 | Nierenkarzinom | Psychoonkologie

Erfassung von patientenberichteten Ergebnissen bei Nierenzellkarzinom

Status quo und aktuelle Entwicklungen

Das Nierenzellkarzinom (engl. „renal cell carcinoma“ [RCC]) ist der dritthäufigste urologische Tumor, von dem Männer doppelt so häufig betroffen sind wie Frauen. Insbesondere Entwicklungen im Bereich der zielgerichteten Therapien haben zu …

22.03.2023 | Szintigrafie | Leitthema

Aktuelle nuklearmedizinische Entwicklungen beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom

Für Patienten mit metastasiertem Nierenzellkarzinom ist die Wahl geeigneter diagnostischer Methoden für das Procedere entscheidend. Mithilfe neuartiger Positronenemissionstomographie-Computertomographie(PET-CT)-Tracer sowie radioaktiver Substanzen …

22.03.2023 | Nierenkarzinom | Journal club

Stereotaktische Strahlentherapie von primären Nierenzellkarzinomen

22.03.2023 | Nierenkarzinom | Journal club

S3-Leitlinie zum Nierenzellkarzinom aktualisiert

Prostata in der multiparametrischen MRT

19.03.2023 | Prostatakarzinom | Leitthema

mpMRT der Prostata: Anforderungen und Grundlagen der Befundung

Die multiparametrische MRT (mpMRT) ist ergänzend zur fachurologischen Diagnostik klinisch relevanter Prostatakarzinome empfohlen. Dieses Review fasst die Diagnosekriterien nach PI-RADS 2.1 zusammen und illustriert diese mit repräsentativen MRT-Bildern. Außerdem werden die Evidenz für die mpMRT der Prostata, ihre Indikation und Durchführung beschrieben.

Fusionsbiopsie: Biopsieplan (Targets und systematische Biopsie) nach dem Eingriff

19.03.2023 | Magnetresonanztomografie | Leitthema

Systematische oder gezielte Fusionsbiopsie der Prostata

Wie genau die multiparametrische MRT und die systematische Fusionsbiopsie am besten in den diagnostischen Pfad für das Prostatakarzinom integriert werden sollten, ist noch immer Gegenstand aktueller Diskussionen. Basierend auf der aktuellen Evidenzlage wird im Beitrag ein Screening- und ein Diagnose-Algorithmus dazu erarbeitet.

17.03.2023 | Anästhetika | Leitthema

Transrektale vs. transperineale Fusionsbiopsie der Prostata

Zeit für einen Wechsel zur perinealen Technik – Vergleich der Methoden und Beschreibung des transperinealen operativen Vorgehens in Lokalanästhesie

Die klinische und histologische Primärdiagnostik des Prostatakarzinoms zählt zu den wichtigsten Aufgaben der Urologen und Urologinnen. Die hohe Prävalenz multiresistenter Mikroorganismen führt zusehends zu einer erhöhten Inzidenz von Sepsis nach …

Erhöhtes Risiko fürs Herz unter Checkpointhemmer-Therapie

28.05.2024 Nebenwirkungen der Krebstherapie Nachrichten

Kardiotoxische Nebenwirkungen einer Therapie mit Immuncheckpointhemmern mögen selten sein – wenn sie aber auftreten, wird es für Patienten oft lebensgefährlich. Voruntersuchung und Monitoring sind daher obligat.

Costims – das nächste heiße Ding in der Krebstherapie?

28.05.2024 Onkologische Immuntherapie Nachrichten

„Kalte“ Tumoren werden heiß – CD28-kostimulatorische Antikörper sollen dies ermöglichen. Am besten könnten diese in Kombination mit BiTEs und Checkpointhemmern wirken. Erste klinische Studien laufen bereits.

Perioperative Checkpointhemmer-Therapie verbessert NSCLC-Prognose

28.05.2024 NSCLC Nachrichten

Eine perioperative Therapie mit Nivolumab reduziert das Risiko für Rezidive und Todesfälle bei operablem NSCLC im Vergleich zu einer alleinigen neoadjuvanten Chemotherapie um über 40%. Darauf deuten die Resultate der Phase-3-Studie CheckMate 77T.

Positiver FIT: Die Ursache liegt nicht immer im Dickdarm

27.05.2024 Blut im Stuhl Nachrichten

Immunchemischer Stuhltest positiv, Koloskopie negativ – in solchen Fällen kann die Blutungsquelle auch weiter proximal sitzen. Ein Forschungsteam hat nachgesehen, wie häufig und in welchen Lokalisationen das der Fall ist.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.