Skip to main content
main-content

Tumoren des Urogenitaltraktes

Kommentierte Studienreferate

28.08.2019 | Prostatakarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 4/2019

Nahezu 3 zusätzliche Lebensjahre durch eine radikale Prostatektomie

Wie entwickelt sich Prostatakrebs längerfristig, wenn er nicht kurativ behandelt wird? Die Scandinavian Prostate Cancer Group Study 4 widmet sich dieser und weiterer Fragestellungen. Beispielsweise auch, ab welchem Alter eine radikale Prostatektomie sinnvoll ist. 

Autoren:
Judith Neumaier, Christoph Würnschimmel, Prof. Dr. Markus Graefen

25.06.2019 | PSA-Screening | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 8/2019

Neue Erkenntnisse zum Prostatakarzinomscreening mittels PSA

Ein Kommentar zu einer systematischen Übersichtsarbeit und Metaanalyse

Screening mit dem PSA-Test führt zu einer Erhöhung der Prostatakarzinomdetektionsrate. Obwohl dies in einigen klinischen Leitlinien empfohlen wird, wird das PSA-Screening kontrovers diskutiert. Eine aktuelle Studie liefert nun neue Erkenntnisse. Hier wird sie von unserem Experten für Sie kommentiert.

Autor:
A. Borkowetz

24.06.2019 | Strahlentherapie | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 3/2019

Erste Daten: stereotaktische ablative Bestrahlung wirksam bei oligometastasierten Karzinomen

Patienten mit wenigen Metastasen könnten von aggressiven lokalen Therapien profitieren. Für die stereotaktische ablative Strahlentherapie gibt es nun erste Hinweise für eine gute Verträglichkeit und Wirksamkeit.

Autoren:
Paula Risch, Dr. med. Thomas Schneider

13.06.2019 | Prostatakarzinom | journal club | Ausgabe 6/2019

Lokale Radiotherapie beim mPC?

Aus präklinischen und retrospektiven klinischen Daten wurde die Hypothese generiert, dass auch im metastasierten Stadium des Prostatakarzinoms eine lokale Therapie der Prostata das Überleben verbessern kann. Eine aktuelle randomisierte Studie überprüft diese Hypothese.

Autor:
Prof. Dr. Matthias Guckenberger

10.04.2019 | Erektile Dysfunktion | Journal Club | Ausgabe 5/2019

Verbessert das Immunsuppressivum Tacrolimus die erektile Funktion nach radikaler Prostatektomie?

Die erektile Dysfunktion (ED) stellt eine häufige Komplikation nach radikaler Prostatektomie dar. Dies kann die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Forscher untersuchten nun die Effektivität von Tacrolimus bezüglich der Prävention einer ED. Unsere Experten kommentieren die Ergebnisse der Studie für Sie.

Autoren:
Dr. med. J. Kneip, PD Dr. med. A. Soave

05.11.2018 | Prostatakarzinom | Journal Club | Ausgabe 12/2018

177Lu-PSMA-Studie zeigt hohe Ansprechraten mit geringer Toxizität und Schmerzlinderung

Erstmals liefert eine Studie prospektive Ergebnisse zur 177Lu-PSMA-617-Radionuklidtherapie. Untersucht wurden Männer mit mCRPC, deren Erkrankung unter Standardtherapie progredient war. Unsere Experten fassen die Resultate für Sie zusammen und ziehen ein Fazit für die Praxis.

Autoren:
Dr. med. S. Tschirdewahn, PD Dr. med. W. P. Fendler

26.10.2018 | Prostatakarzinom | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 12/2018

Möglichkeiten der Kryotherapie beim Prostatakarzinom

Primäre Kryotherapie (Kältetherapie) für das lokale oder lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom

Kryotherapie ist eine alternative Behandlungsmöglichkeit des lokal begrenzten oder lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms. Dabei wird entweder die gesamte Prostata oder nur der Tumor durch Kälte zerstört. Dieses Review kommentieren unsere Experten für Sie. 

Autoren:
Dr. D. Wilborn, Dr. S. Schmidt

01.10.2018 | Nierenkarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 10/2018

Nephrektomie bei Nierenkrebsmetastasen obsolet?

Vor 15 Jahren konnten Studien belegen, dass eine zytoreduktive Nephrektomie das Leben von Patienten mit metastasiertem Nierenkrebs (RCC) verlängert. Inzwischen haben sich die Therapiestandards jedoch verändert. Ist die Nephrektomie noch zeitgemäß?

Autoren:
Thomas Müller, Univ.-Prof. Dr. med. Andres Jan Schrader, PD Dr. med. Laura Maria Krabbe

08.09.2018 | Prostatakarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 9/2018

Prostatakarzinom: ADT erhöht Risiko für rheumatoide Arthritis

Eine große, kürzlich publizierte Studie liefert erstmals klinische Belege für einen Zusammenhang zwischen Androgendeprivationstherapie (ADT) und einem erhöhten Risiko für rheumatoide Arthritis (RA) bei älteren Patienten mit Prostatakarzinom.

Autoren:
Sophie Christoph, PD Dr. med. Stefan Zastrow

06.09.2018 | Inkontinenz | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 10/2018

Harninkontinenz nach radikaler Prostatektomie

Möglichkeiten der konservativen Behandlung

Die Belastungsinkontinenz ist eine wichtige Komplikation der radikalen Prostatektomie. Ein Chochrane Review fasst die Ergebnisse aus 50 Studien zusammen, welche konservative Behandlungsmethoden bei Männern mit Harninkontinenz nach Prostatektomie beurteilten. Die Ergebnisse sowie deren Bedeutung für die Praxis ordnet unser Experte für Sie ein.

Autor:
A. Borkowetz

02.08.2018 | Platinderivate | Journal Club | Ausgabe 10/2018

Dosisdichte neodadjuvante Chemo beim Harnblasenkarzinom – Potenzial für die Zukunft?

Potenzial für die Zukunft?

Eine Cisplatin-basierte neoadjuvante Chemotherapie beim muskelinvasiven Harnblasenkarzinom wird in den nationalen S3-Leitlinien empfohlen. Umgesetzt wird sie aber nicht konsequent. Nun wurden Wirksamkeit und Verträglichkeit einer neoadjuvanten Chemotherapie mit 6 Zyklen Cisplatin und Gemcitabin in einem dosisdichten Regime evaluiert.

Autor:
Dr. A. Coym

20.07.2018 | Prostatakarzinom | Journal Club | Ausgabe 8/2018

Metastasiertes, hormonsensitives Prostatakarzinom – Chemo-Hormontherapie für alle?

Androgendeprivation plus Docetaxel hat sich als Standard in der Therapie des metastasierten, hormonsensitiven Prostatakarzinoms etabliert. Zwei Studien haben einen signifikanten Überlebensvorteil für die Kombination gezeigt, eine dritte keinen. Profitieren bestimmte Subgruppen mehr?

Autor:
Prof. Dr. K. Miller

22.05.2018 | Prostatakarzinom | Journal Club | Ausgabe 6/2018

Apalutamid beim nicht fernmetastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom

In der SPARTAN-Studie wurde eine selten dargestellte Patientengruppe untersucht: Patienten mit einem nicht fernmetastasierten, kastrationsresistenten Prostatakarzinom und hohem Progressionsrisiko. Wir wirksam ist Apalutamid in dieser Situation? Unsere Experte fasst die Ergebnisse der Studie für Sie zusammen und zieht ein Fazit für die Praxis.

Autoren:
Prof. Dr. med. B. Hadaschik, Dr. med. A. Panic

09.05.2018 | Prostatakarzinom | journal club | Ausgabe 4/2018

Prostatakrebs: Wer profitiert von welchem lokalen Vorgehen?

Wie sehen die Langzeitergebnisse von Patienten mit lokalisiertem Prostatakarzinom aus, die sich entweder einer radikalen Prostatektomie oder einer alleinigen Beobachtung unterzogen haben? Unsere Kommentatoren diskutieren den Stellenwert der Chirurgie und die Konsequenzen für die lokale Radiotherapie.

Autoren:
Dr. Stephanie Kroeze, Dr. Corinna Fritz, Prof. Dr. Matthias Guckenberger

08.05.2018 | Prostatakarzinom | Journal Club | Ausgabe 6/2018

MRT-basierte vs. TRUS-Biopsie: Zeit für Paradigmenwechsel?

Prostatakrebsdiagnostik mittels MRT-gezielter oder konventioneller transrektaler ultraschallgesteuerter Biopsie

In der PRECISION-Studie wurden zwei Methoden zur Prostatakrebs-Erkennung verglichen: Die Kombination aus multiparametrischer MRT und anschließender MRT-gezielter Fusionsbiopsie versus die herkömmliche transrektale ultraschallgesteuerte Biopsie. Unser Experte stellt die Studie vor und ordnet die Ergebnisse für Sie ein.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. med. B. Hadaschik

19.02.2018 | Prostatakarzinom | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 3/2018

Prostatektomie: Ist minimal-invasiv besser als offen?

Weil es einen starken Trend zur Da-Vinci-Operation gibt, der in den USA schon lange bemerkbar ist und nun auch in Deutschland immer stärker wird, ist eine evidenzbasierte Empfehlung bezüglich der Operationstechnik wichtig. In einer Metaanalyse wurde die Studienlage zum diesem Thema gesichtet.

Autor:
Dr. A. Spek

25.10.2017 | Chemotherapie | Originalien | Ausgabe 1/2018

Metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom

Neues zu Cabazitaxel unter Berücksichtigung der aktuellen Datenlage

Auf der ASCO-Jahrestagung („American Society of Clinical Oncology“) 2016 wurden neue randomisierte Phase-III-Studienergebnisse zur Taxan-basierten Chemotherapie beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) vorgestellt. Was die Ergebnisse für den klinischen Alltag bedeuten.

Autoren:
Prof. Dr. J. E. Gschwend, P. Albers, M. Bögemann, P. Goebell, A. Heidenreich, J. Klier, F. König, S. Machtens, K. Pantel, C. Thomas

03.10.2017 | Prostatakarzinom | journal club | Ausgabe 6/2017

Addition der antiandrogenen Therapie – eine Option beim Prostatakarzinom?

In einer Studie wurde der Einfluss einer zusätzlichen antiandrogenen Therapie zur Salvage-Radiotherapie bei Prostatakarzinompatienten evaluiert. Belegt werden sollte die Hypothese, dass durch die zusätzliche hormonelle Therapie die Tumorprogression reduziert und so die Todesrate verringert werden kann.

Autor:
Prof. Gregor Goldner

22.05.2017 | Prostatakarzinom | journal club | Ausgabe 4/2017

Abirateron plus Frühstück spart 3.000 € im Monat

250 mg Abirateron pro Tag, eingenommen mit einem fettarmen Frühstück, wirkt genauso gut wie die übliche Dosis von 1.000 mg in nüchternem Zustand. Das hat eine erste prospektive randomisierte Studie gezeigt. Damit ließe sich neben dem Medikament auch Geld sparen, das sonst in der Kanalisation landet.

Autor:
PD Dr. Michael Fink

04.05.2017 | Tumoren des Urogenitaltraktes | Journal Club | Ausgabe 8/2017

Urothelkarzinom: Pembrolizumab als neuer Standard in der Zweitlinientherapie?

Pembrolizumab als neuer Therapiestandard in der Zweitlinientherapie?

Das metastasierte Urothelkarzinom hat trotz einer guten Chemotherapiesensibilität eine begrenzte Langzeitprognose. In der Phase-III-Studie KEYNOTE-045 wurde Pembrolizumab nach Versagen einer platinbasierten Chemotherapie randomisiert gegen eine konventionelle Zweitlinienchemotherapie verglichen.

Autoren:
Dr. med. Christoph Oing, Carsten Bokemeyer

Meistgelesene Beiträge

 

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise