Skip to main content
main-content

Tumoren von Haut und Schleimhäuten

Vor Therapie mit 5-FU: Gentest empfohlen

DNA-Sequenz

Vor einer Fluoropyrimidin-Therapie wird nun in einem Positionspapier onkologischer Fachgesellschaften ein Gentest gefordert, um schwere Nebenwirkungen zu vermeiden. Je nach Ergebnis sollten Ärzte die FU-Dosis reduzieren oder nach Alternativen suchen.

Aktinische Keratosen – aktuelle Leitlinie und praxisbezogene Empfehlungen

Feldkanzerisierung mit flächig verteilten festen Keratosen

Die Behandlung von aktinischen Keratosen (AKs) hat in der alltäglichen Versorgung einen wichtigen Stellenwert. Im folgenden CME-Beitrag werden die aktuellen Entwicklungen in Diagnostik, Therapie und Forschung zusammengefasst und die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten sowie deren Vor- und Nachteile vorgestellt.

Dreierkombi verbessert Melanom-Erstlinientherapie

Malignes Melanom

Die Zusatztherapie mit Atezolizumab in Kombination mit Vemurafenib und Cobimetinib konnte in einer Phase-3-Studie das progressionsfreie Überleben von Patienten mit fortgeschrittenem BRAFV600-Melanom um viereinhalb Monate verlängern.

Erhöhtes Melanomrisiko durch Biologika?

Auflichtdermatoskopie Hautkrebs-Screening

Ob bei Autoimmunerkrankungen der Einsatz von Biologika mit einem höheren Melanomrisiko einhergeht als der von konventionellen Therapien, ist noch ungeklärt. Auch eine Metaanalyse gibt keine definitive Antwort.

Nebenwirkungsmanagement mit komplementärer Medizin

Globuli Akupunkturnadeln Tabletten

Bislang geht alternativ und komplementär zur klassischen Krebstherapie eingesetzte Medizin, die unreflektiert angewandt wird, meist mit einem schlechteren Outcome einher. Doch der Wunsch der Patienten nach solchen Behandlungsmöglichkeiten ist groß, daher sollten diese ausführlich diskutiert und bedacht eingesetzt werden. Eine Übersicht von vielversprechenden KAM-Optionen.

CME-Fortbildungsartikel

29.05.2020 | Aktinische Keratose | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020 Open Access

Aktinische Keratosen – aktuelle Leitlinie und praxisbezogene Empfehlungen

Die Behandlung von aktinischen Keratosen (AKs) hat in der alltäglichen Versorgung einen wichtigen Stellenwert. Im folgenden CME-Beitrag werden die aktuellen Entwicklungen in Diagnostik, Therapie und Forschung zusammengefasst und die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten sowie deren Vor- und Nachteile vorgestellt.

19.05.2020 | Molekular- und Tumorbiologie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Molekulare Tumordiagnostik – aktuelle Methoden, Anwendungsbeispiele und Ausblick

Die molekulare Tumordiagnostik erfährt aktuell eine rasante Entwicklung, die wesentlich durch den technischen Fortschritt in der Hochdurchsatzsequenzierung und Bioinformatik sowie durch das Aufkommen neuer therapeutischer Ansätze geprägt wird.

06.05.2020 | Pityriasis lichenoides | CME

Inflammoskopie: Dermatoskopie bei entzündlichen, infiltrierenden und infektiösen Dermatosen

Die Dermatoskopie als nichtinvasive Untersuchungsmethode kann nicht nur zielgerichtet zur Differenzierung von malignen und benignen Hauttumoren eingesetzt werden, sondern auch erfolgreich bei entzündlichen, infiltrierenden und infektiösen …

22.03.2020 | Antikörper in der Onkologie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Malignes Melanom

Das maligne Melanom ist ein aggressiver Hauttumor, der aus melanozytären Zellen hervorgeht und mit invasivem Wachstum und frühzeitiger Metastasierung assoziiert ist. Was es zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge zu wissen gibt, lesen Sie im CME-Beitrag.

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

28.05.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 10/2020

Das Knötchen am Ohr beunruhigt sie nicht

Eine 88-jährige Patientin kam zur Routine-Kontrolle bei Diabetes mellitus und Herzinsuffizienz zu ihrer Hausärztin. Eher beiläufig erwähnte sie ein Knötchen am rechten Ohrläppchen, das seit einem Jahr wachse. Die Hausärztin bestand auf einer Abklärung – und das war auch notwendig.

30.04.2020 | Spinaliom in der HNO-Heilkunde | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 6/2020

Schwellung der Nasenpyramide verhindert Atmung: Ihre Diagnose?

Es stellt sich ein 70-jähriger Patient mit einer seit 5 Wochen progredienten Schwellung im Bereich des linken lateralen Nasenbeins vor. Er berichtet, dass die Atmung seit etwa 2 Monaten über die linke Nasenseite nicht mehr möglich sei und dass bereits zuvor ein fötide riechender Ausfluss und zeitweise auftretende Epistaxis vorhanden gewesen seien.

23.04.2020 | Melanom | Kasuistiken | Ausgabe 6/2020

Drei unabhängige Melanome innerhalb von 2 Jahren

Der im Beitrag vorgestellte, außergewöhnliche Fall eines bei der Erstdiagnose 31-jährigen Soldaten verdeutlicht, wie wichtig die Krebsnachsorge ist und dass der Risikofaktor "Melanom in der Vorgeschichte" nicht unterschätzt werden sollte.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

08.07.2020 | Kutane Paraneoplasien | Seltene Erkrankungen

Tumorerkrankungen an der Haut erkennen – paraneoplastische Hauterkrankungen

Unter den Paraneoplasien sind Dermatosen nach den endokrinen Syndromen die zweithäufigsten tumorassoziierten Entitäten. Sie können das erste Anzeichen einer Neoplasie darstellen oder im Laufe bereits bekannter Erkrankungen auftreten. Die Diagnose …

Autoren:
B. Gualtieri, M. Hertl

01.07.2020 | Melanom | Fortbildung | Ausgabe 7/2020

Welche Faktoren beeinflussen das Überleben?

Als unabhängige Einflussfaktoren auf das Überleben von Personen mit Schleimhaut- melanom haben sich in einer Studie der Universität Tübingen das Patientenalter und das Tumorstadium zum Zeitpunkt der Diagnose erwiesen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

01.07.2020 | Melanom | Fortbildung | Ausgabe 7/2020

Kutane Nebenwirkungen auch unter Alltagsbedingungen

In klinischen Studien haben Melanompatienten unter PD-1-Hemmern häufig Probleme mit der Haut entwickelt. Real-Life-Daten aus Frankreich bestätigen nun diesen Effekt.

Autor:
Thomas Müller

01.07.2020 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Fortbildung | Ausgabe 7/2020

Unsicherheit bleibt

Ob bei Autoimmunerkrankungen der Einsatz von Biologika mit einem höheren Melanomrisiko einhergeht als unter konventionellen Therapien, ist noch ungeklärt. Auch eine Metaanalyse gibt keine definitive Antwort.

Autor:
Beate Schumacher

25.06.2020 | Krebserkrankungen mit unbekanntem Primärtumor | Schwerpunkt: Leberpathologie

CUP in der Leber

Die Leber ist eine der häufigsten Lokalisationen beim CUP(„cancer of unknown primary“)-Syndrom. Die häufigsten Tumore, die in die Leber metastasieren, sind Karzinome und maligne Melanome. Die meisten Karzinommetastasen stammen von Adenokarzinomen …

Autoren:
Dr. Iris Tischoff, Andrea Tannapfel

24.06.2020 | Aktinische Keratose | Leitthema

Kutanes Plattenepithelkarzinom

Das Plattenepithelkarzinom der Haut ist eine der häufigsten Krebsarten der kaukasischen Population und umfasst 20 % aller Hauttumoren. Seit 2019 liegt eine S3-Leitlinie des deutschen Leitlinienprogramms Onkologie vor. Die Diagnose basiert auf der …

Autoren:
Prof. Dr. med. U. Leiter, R. Gutzmer, M. Alter, C. Ulrich, A. Meiwes, M. V. Heppt, T. Steeb, C. Berking, A. S. Lonsdorf, M. M. Sachse, C. Garbe, U. Hillen

12.06.2020 | Basalzellkarzinom | Leitthema

Diagnostik und Therapie des Basalzellkarzinoms

Eine Frage des Rezidivrisikos

Das Basalzellkarzinom (BZK) ist die häufigste Tumorerkrankung in Mitteleuropa und hat eine hohe medizinische Relevanz. Aufgrund der hohen Rezidivneigung stellt das Rezidivrisiko einen wichtigen Parameter in der Planung der Therapie dar. Nach …

Autoren:
Dr. B. M. Lang, Prof. Dr. S. Grabbe

04.06.2020 | Multiples Myelom | Leitthema

BRAF-Inhibitoren in der Therapie des multiplen Myeloms

Von besonderem klinischem Interesse im Hinblick auf eine zielgerichtete Therapie ist das BRAF -Gen. In 4–15 % der neudiagnostizierten MM-Fälle (NDMM) wurden aktivierende Mutationen der BRAF-Kinase gefunden, wobei die häufigste Mutation BRAF V600E …

Autoren:
Dr. rer. nat. A. Kunze, Dr. med. N. Giesen, Prof. Dr. med. M.-S. Raab

03.06.2020 | Melanom | Leitthema Open Access

Verhaltens- und Verhältnisprävention Hautkrebs

Umsetzung und Effektivität

UV-Strahlung der Sonne ebenso wie künstlich erzeugte UV-Strahlung in Solarien oder anderen UV-Bestrahlungsgeräten ist krebserregend und hat eine Reihe an gesundheitlichen Wirkungen zur Folge [ 24 ]. Krebserkrankungen an Haut und Auge sind die …

Autoren:
Dr. C. Baldermann, Dr. D. Weiskopf

03.06.2020 | Schmerzmedizinische Pharmakotherapie | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Moderne Schmerztherapie in der Onkologie

Die Behandlung von Tumorschmerzen ist komplex und muss gerade bei benignen Erkrankungen und Langzeitüberlebenden wohlüberlegt angegangen werden. Neben der systemisch-medikamentösen Therapie sollte dabei auch an gezielte Infiltrationen, Radio-und Physiotherapie sowie psychologische Interventionen gedacht werden.

Autoren:
Prof. Dr. med. Wilhelm Ruppen, Dr. med. Tobias Schneider
weitere anzeigen

Sonderberichte

16.09.2019 | Melanom | Sonderbericht | Onlineartikel

BRAF/MEK-Inhibition beim fortgeschrittenen malignen Melanom: Erste 5-Jahres-Daten

Patienten mit BRAF-mutierten Melanomen können bei metastasierter Erkrankung langfristig auf eine zielgerichtete Behandlung mit Dabrafenib plus Trametinib ansprechen. Dies zeigt die Analyse retrospektiv gepoolter Daten aus zwei Phase-III-Studien mit über 500 Patienten, die mit dieser Kombination in der Erstlinie behandelt worden waren. Nahezu jeder fünfte Patient blieb für mindestens fünf Jahre ohne Progress.

Novartis Pharma GmbH

Videos

07.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Orale Tumortherapie: Was und wie kommunizieren?

Um Abbrüchen bei oralen Tumortherapien vorzubeugen, ist eine bedachte Aufklärung besonders wichtig. Und auch über nicht verschreibungspflichtige Medikamente sollte der Arzt mit seinem Patienten sprechen und eventuell an einen Medikationsplan denken, wie Prof. Dr. Ulrich Jaehde erklärt.

04.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Adhärenz, nicht nur bei der Tumortherapie wichtig

Was steckt hinter dem multidimensionalen Konzept der Adhärenz und welche Arten können unterschieden werden? Prof. Dr. Ulrich Jaehde erklärt die Bedeutung der Adhärenz für die Medizin allgemein und für die Tumortherapie.

30.04.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Achtung Interaktion: Polymedikation und Wechselwirkungen in der Onkologie

Ihr Patient nimmt fünf oder gar mehr Medikamente gleichzeitig ein? Dann gilt es insbesondere auch in der Onkologie, an mögliche Interaktionen zu denken: Prof. Dr. Ulrich Jaehde gibt Beispiele für typische und oft unterschätzte Wechselwirkungen von oralen Tumortherapeutika und Tipps für den Umgang in der Praxis.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise