Skip to main content
main-content

01.04.2020 | Schwerpunkt: Unser Immunsystem – der Staat im Staate | Ausgabe 3/2020

Der Pathologe 3/2020

Tumormikromilieu im klassischen Hodgkin-Lymphom

Zeitschrift:
Der Pathologe > Ausgabe 3/2020
Autor:
Dr. Dr. Anja Mottok
Wichtige Hinweise

Schwerpunktherausgeber

P. Möller, Ulm

Zusammenfassung

Das klassische Hodgkin-Lymphom (cHL) ist auf histologischer Ebene gekennzeichnet durch ein quantitativ dominierendes Begleitinfiltrat, das in Abhängigkeit vom histologischen Subtyp und EBV(Epstein-Barr-Virus)-Status eine unterschiedliche Zusammensetzung aufweist. Derzeitig gültige pathogenetische Konzepte postulieren, dass die malignen Zellen in Form der sogenannten Hodgkin- bzw. Reed-Sternberg(HRS)-Zellen eine dominante Rolle in der Rekrutierung verschiedener Immunzellen einnehmen, die wiederum zum Überleben der Tumorzellpopulation beitragen. Unterstützt wird diese Hypothese durch genetische Analysen, die entscheidend dazu beigetragen haben, relevante Mechanismen zu identifizieren, mithilfe derer sich die HRS-Zellen einer wirksamen Immunantwort entziehen können. Neben einer reduzierten bzw. defekten Antigenpräsentation bedingt durch strukturelle Chromosomenaberrationen und Mutationen in Komponenten bzw. Regulatoren der Haupthistokompatibilitätskomponenten Klasse I und II, kommen vor allem Kopienzahlzugewinne des 9p24.1-Lokus eine bedeutsame Rolle zu. Letztere resultieren zumeist in einer verstärkten Expression von Liganden des programmierten Zelltod-Proteins PD‑1, die durch die Interaktion mit diesem auf T‑Lymphozyten exprimierten Rezeptor zu einer Suppression der Immunantwort führen. Die Reversibilität dieser inhibitorischen Rezeptor-Liganden-Wechselwirkung wird klinisch in Form sog. Checkpoint-Inhibitoren genutzt, die bei Patienten mit cHL, insbesondere auch in der Rezidivsituation, mit im Vergleich zu vielen anderen Tumorentitäten imposanten Ansprechraten überzeugt haben. Ultimatives Ziel ist die Integration dieser Informationen in prognostische bzw. prädiktive Modelle, die eine rationale Risikostratifizierung und basierend darauf eine Selektion optimaler Therapieregime ermöglicht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Der Pathologe 3/2020 Zur Ausgabe

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

Schwerpunkt: Unser Immunsystem - der Staat im Staate

Fettgewebe und Malignität: Wie Adipositas Krankheiten begünstigt

Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Pathologie

Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Pathologie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Pathologe 6x pro Jahr für insgesamt 445 € im Inland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 463 € im Ausland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,08€ im Inland bzw. 38,58€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise