Skip to main content
main-content

01.10.2015 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2015

Der Schmerz 5/2015

Tumorschmerz und palliative Schmerztherapie

Zeitschrift:
Der Schmerz > Ausgabe 5/2015
Autoren:
Prof. Dr. R. Rolke, L. Radbruch

Zusammenfassung

In Deutschland lebt etwa eine halbe Million Menschen mit Tumorschmerzen. Bei etwa 20–40 % der Patienten gehören diese zu den häufigsten Erstsymptomen der Tumorerkrankung. Die Prävalenz steigt im Verlauf auf etwa 90 % bei Tumorpatienten auf einer Palliativstation an. Die Versorgung im Bereich Tumorschmerz geschieht oft interdisziplinär in den verschiedenen ambulanten und stationären Strukturen einer schmerz- oder palliativmedizinischen Betreuung. Aufgrund einer guten Verfügbarkeit von Opioiden und einer auch im europäischen Vergleich hohen Zahl an spezialisierten Diensten der Hospiz- und Palliativversorgung nimmt Deutschland neben Großbritannien eine besondere Rolle ein. In Deutschland besteht dabei ein großer Bedarf hinsichtlich des Ausbaus sowie der weiteren Koordination und Vernetzung dieser Dienste, der durch das Hospiz- und Palliativgesetz gefördert werden soll. Im Bereich der Lehre wurden an deutschen Universitätskliniken die Querschnittbereiche QB 13 (Palliativmedizin) und QB 14 (Schmerzmedizin) eingerichtet, um auch die Behandlung von Tumorschmerzen im Medizinstudium besser zu verankern. Forschung im Bereich Tumorschmerz beschäftigt sich mit Versorgungsaspekten wie der europaweiten Verfügbarkeit von Opioiden, befasst sich aber auch mit grundlagenwissenschaftlichen Themen. Zu letzteren gehören die genetische Variabilität als Prädiktor für die Wirksamkeit von Opioiden und die Neurobiologie von Tumorschmerzen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2015

Der Schmerz 5/2015 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Schmerz 6x pro Jahr für insgesamt 336 € im Inland (Abonnementpreis 307 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 354 € im Ausland (Abonnementpreis 307 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 28 € im Inland bzw. 29,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com