Skip to main content
main-content

19.04.2016 | Original Paper | Ausgabe 8/2016

European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience 8/2016

Two-week neurasthenic major depression

Zeitschrift:
European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience > Ausgabe 8/2016
Autoren:
Jules Angst, Vladeta Ajdacic-Gross, Wulf Rössler

Abstract

The relationship between the two syndromes neurasthenia and depression is of interest in the context of burnout, which, although not a diagnosis, is often treated in psychiatry. This study defines major depressive episodes according to DSM-5 and neurasthenia by ICD-10 symptom criteria, and both syndromes on the basis of a 2-week minimum duration. The study includes all subjects of the Zurich epidemiological study who had taken part in the last five interviews (1986–2008) and compares three groups, pure depression, pure neurasthenia and their combination (neurasthenic depression), applying nonparametric statistics. The three groups did not differ in common validators: age of onset, course, a family history for depression and anxiety/panic. Psychiatric comorbidity was also very similar, with the exception of suicide attempts and substance abuse, which were less frequent in the pure neurasthenic group. Somatic comorbidity was also highly comparable, except for stomach problems, which were more common in subjects with neurasthenic syndromes. Surprisingly, the well-known preponderance of depression in women was explained by the association with neurasthenic syndromes. The proposed new diagnosis of neurasthenic depression could help diagnose subjects treated for burnout but needs replication by other representative studies.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2016

European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience 8/2016 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise