Skip to main content
main-content

Typ-1-Diabetes

Die neue S3-Leitlinie Typ-1-Diabetes – das Wichtigste in Kürze

Dr. Cornelia Jaursch-Hancke

Im März diesen Jahres ist die aktuelle Version der S3-Leitlinie „Therapie des Typ-1-Diabetes“ erschienen. Die wichtigsten Neuerungen hat Dr. Cornelia Jaursch-Hancke im Video-Interview kurz zusammengefasst. 

Typ-1-Diabetiker mit KHK

Typ-1-Diabetiker mit KHK: Koronarer Bypass oder Katheterdilatation?

Spritze und Stethoskop auf Diabetestest

Studien sehen bei Patienten mit stabiler koronarer Mehrgefäßerkrankung eine bessere Prognose für die Revaskularisierung mittels Bypass. Das gilt insbesondere auch für Diabetiker, die 25 % dieser Patienten stellen. Gilt das auch für Typ-1-Diabetiker?  

Kontinuierliches Glukosemonitoring

Kontinuierliches Glukosemonitoring: Effektiv Für Schwangere mit Typ-1-Diabetes und ihre Babys?

Bauch einer Schwangeren

Wie effektiv lassen sich bei schwangeren Typ-1-Diabetikerinnen oder solchen, die eine Schwangerschaft planen, durch kontinuierliches Glukosemonitoring (CGM) die Blutglukose und das Schwangerschafts- sowie neonatale Outcome beeinflussen?

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

07.12.2017 | Diabetes und Herz | journal club | Ausgabe 6/2017

Typ-1-Diabetiker mit KHK: Koronarer Bypass oder Katheterdilatation?

Studien sehen bei Patienten mit stabiler koronarer Mehrgefäßerkrankung eine bessere Prognose für die Revaskularisierung mittels Bypass. Das gilt insbesondere auch für Diabetiker, die 25 % dieser Patienten stellen. Gilt das auch für Typ-1-Diabetiker?  

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

07.12.2017 | Diabetes und Schwangerschaft | journal club | Ausgabe 6/2017

Kontinuierliches Glukosemonitoring: Effektiv Für Schwangere mit Typ-1-Diabetes und ihre Babys?

Wie effektiv lassen sich bei schwangeren Typ-1-Diabetikerinnen oder solchen, die eine Schwangerschaft planen, durch kontinuierliches Glukosemonitoring (CGM) die Blutglukose und das Schwangerschafts- sowie neonatale Outcome beeinflussen?

Autor:
Dr. med. Jens H. Stupin

07.12.2017 | Insulin | journal club | Ausgabe 6/2017

Pumpe versus Pen: Hypoglykämie und Ketoazidose unter der Lupe

 Ist das Risiko für schwere Hypoglykämien und Ketoazidosen mit einer Insulinpumpentherapie (CSII) geringer als mit der Pentherapie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen?

Autor:
PD Dr. med. Thomas Kapellen

08.09.2017 | Diabetische Nephropathie | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Prophylaxe und Therapie der diabetischen Nephropathie

Prophylaxe und Therapie der diabetischen Nephropathie zielen auf Risikofaktoren wie Adipositas, Hyperglykämie, arterielle Hypertonie und Hyperlipidämie ab. Wie Sie Ihren Patienten wirksam schützen und was es an Neuentwicklungen gibt, erfahren Sie hier.

Autoren:
Dr. C. Kettner, J. Mann

28.08.2017 | Diabetologische Notfälle | Schwerpunkt: Notfälle in der Endokrinologie/Diabetologie | Ausgabe 10/2017

Diabetologische Notfälle: Unter Zeitdruck richtig handeln

Hypoglykämie, ketoazidotisches und hyperglykämisches Koma

Potenziell lebensbedrohliche Komplikationen eines Diabetes mellitus und seiner Behandlung sind Hypoglykämie, diabetische Ketoazidose und hyperglykämische, hyperosmolare Entgleisung. Der vorliegende Beitrag beschreibt jeweils Klinik, Diagnostik und Notfallmanagement.

Autoren:
Dr. med. H. Kalscheuer, G. Serfling, S. Schmid, H. Lehnert

29.05.2017 | Lipidstoffwechselstörungen | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Extreme Hypertriglyzeridämie bei einem 23-Jährigen

Bei einem 23-jährigen Patienten wurde ein Typ-1-Diabetes diagnostiziert, zur Einstellung wurde er stationär aufgenommen. Bei Einweisung klagte er über Schwindel und Übelkeit. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
PD Dr. rer. nat. Michael M. Hoffmann, Dr. med. Brigitte König, Prof. Dr. med. Karl Winkler

24.05.2017 | Diagnostik in der Diabetologie | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Aus Typ-2- wurde Typ-1-Diabetiker – oder?

Limitationen individueller Therapieoptionen durch die bestehende Disease-Management-Programm-Systematik

Eine völlig entgleiste glykämische Kontrolle führte bei einem 67-jährigen Typ-2-Diabetiker letztlich zum Nachweis niedrigtitriger GADA – und der Neueinschreibung in das DMP Diabetes mellitus Typ 1. Das Problem bei der nun folgenden Behandlung waren die Beschränkungen der DMP-Systematik, die Mischformen nicht abbilden kann. 

Autor:
PD Dr. M. Füchtenbusch

12.04.2017 | Diabetes und Schwangerschaft | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Fatal: Fulminanter Typ-1b-Diabetes bei werdender Mutter

Manifestation in der Schwangerschaft

Bei einer schwangeren Asiatin trat innerhalb nur weniger Tage ein Diabetes mit schwerer Ketoazidose auf, in welcher der Fetus verstarb. Wie sich der rasante Verlauf erklären lässt und welche Kriterien typisch für den bei uns extrem seltenen fulminanten Typ-1b-Diabetes sind, beschreibt die Kasuistik.

Autoren:
PD Dr. M. Hummel, C. Bayer

07.04.2017 | Diabetes im Kindesalter | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen

Übersicht über aktuelle Leitlinien und moderne Therapieverfahren

Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter, mit steigender Inzidenz. Nach welchen Konzepten für Schulung, differenzierte Therapie und Behandlung von Akutsituationen können Sie sich bei der Betreuung der Patienten richten? Was aktuelle Leitlinien raten, lesen Sie hier.

Autoren:
T. Biester, N. Datz, O. Kordonouri, T. Danne

18.02.2017 | Typ-1-Diabetes | aufgefallen | Ausgabe 1/2017

Typ-1-Diabetiker mit "Vulkanlandschaft" an den Oberarmen

Ein adipöser Mann mit Typ-1-Diabetes hat an den Oberarmen eine Art Vulkanlandschaft entwickelt. Dieser Befund ist auf etwas inzwischen relativ Seltenes zurückzuführen, das bei ihm auch noch vielfach wiederholt geschieht: auf die Infektion der Einstichstelle eines Pumpenkatheters.

Autor:
Dr. med. Dipl. Psych. Helmut Pillin
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

27.04.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Die neue S3-Leitlinie Typ-1-Diabetes – das Wichtigste in Kürze

Im März diesen Jahres ist die aktuelle Version der S3-Leitlinie „Therapie des Typ-1-Diabetes“ erschienen. Die wichtigsten Neuerungen hat Dr. Cornelia Jaursch-Hancke im Video-Interview kurz zusammengefasst. 

18.12.2015 | DGIM 2015 | Kongressbericht | Onlineartikel

Videointerview

Der komorbide Herzpatient: Diagnostik & Therapie im Überblick

Etwa 60% der Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz haben auch eine KHK, viele Diabetiker ebenso. Wovon profitieren diese Patienten, mit welchen Problemen sollten Sie rechnen? Ein Interview mit Prof. Strasser.

Quelle:

springermedizin.de

Buchkapitel zum Thema

2014 | Typ-1-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Typ-1-Diabetes mellitus

Der Subtyp 1a ist Autoimmunerkrankung bei der es zur unwiederbringlichen Zerstörung der Insulin produzierenden β-Zellen im Pankreas kommt. Nach Verlust von 80–90% der β-Zell-Masse kommt es zum klinisch relevanten Insulinmangel.

2015 | Typ-1-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Folgeerkrankungen und Prognose des Typ-1-Diabetes

Vaskuläre Folgeerkrankungen der kleinen Gefäße (Mikroangiopathie), die sich am Auge (Retinopathie) und an der Niere (Nephropathie) manifestieren, aber auch andere Organsysteme (Neuropathie) betreffen können, sowie eine beschleunigte …

2015 | Typ-1-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Physiologie und Pathophysiologie des Typ-1-Diabetes

Die β-Zellen des Pankreas und ihr Sekretionsprodukt Insulin nehmen eine Schlüsselstellung in der Pathophysiologie des Diabetes ein. Die vielfältigen Wirkungen von Insulin und Glukagon auf molekularer Ebene betreffen den gesamten Kohlenhydrat- …

2013 | Typ-1-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus Typ 1

Ursache des Diabetes mellitus Typ 1 ist ein absoluter Insulinmangel. Dieser ist durch eine Zerstörung der Langerhanszellen des Pankreas – meist auf Grundlage eines Autoimmunprozesses – bedingt. Therapie der Wahl stellt die intensivierte …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise