Skip to main content
main-content

Typ-2-Diabetes

Bypassoperierte Diabetiker profitieren von Empagliflozintherapie

Thorax mit Herz

Typ-2-Diabetiker haben ein deutlich erhöhtes kardiovaskuläres Risiko, welches auch nach erfolgter aortokoronarer Bypassoperation bestehen bleibt. Die hier vorgestellte Studie zeigt, dass diese Patienten von einer Therapie mit Empagliflozin erheblich profitieren. 

CME: Betreuungsmanagement geriatrischer Patienten mit Diabetes mellitus

Blutzuckermessung bei alter Patientin

Pharmakotherapeutisch sind im hohen Lebensalter Besonderheiten zu beachten, um Multimedikation und Nebenwirkungen zu vermeiden. Das und wie Sie auch noch die individuellen Fähigkeiten älterer Menschen bei der Behandlung des Diabetes mellitus berücksichtigen, ist Inhalt der vorliegenden CME-Arbeit.

Therapie mit Antidiabetikum

Leben Gliompatienten durch Metformin länger?

Metformin-Formel auf einem Tablet

Gliompatienten im Spätstadium der Erkrankung leben länger, wenn sie mit dem Antidiabetikum Metformin behandelt werden.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

06.08.2018 | Diabetes in der Hausarztpraxis | CME | Ausgabe 6/2018

Der Diabetespatient in der Notfallversorgung

Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Diabetes mellitus ist eine komplexe Erkrankung mit zunehmender Prävalenz. Oft bleibt eine diabetische Stoffwechsellage unerkannt. Bei der Versorgung entsprechender Patienten in Notfallsituationen muss differenzialdiagnostisch nicht nur an die …

Autoren:
Dr. med. F. P. Hans, PD Dr. H.-J. Busch

01.07.2018 | Diabetestherapie | CME | Ausgabe 5/2018

CME: Betreuungsmanagement geriatrischer Patienten mit Diabetes mellitus

Pharmakotherapeutisch sind im hohen Lebensalter Besonderheiten zu beachten, um Multimedikation und Nebenwirkungen zu vermeiden. Das und wie Sie auch noch die individuellen Fähigkeiten älterer Menschen bei der Behandlung des Diabetes mellitus berücksichtigen, ist Inhalt der vorliegenden CME-Arbeit.

Autor:
PD Dr. med. Anke Bahrmann

26.06.2018 | MODY-Formen | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Update 2018: Neues zum Typ-2-Diabetes

Bei Patienten, bei denen erstmals ein Typ-2-Diabetes (T2D) diagnostiziert wird, ist es nun möglich anhand von Biomarkern die Prognose und die erforderliche Behandlungsintensität einzuschätzen. Worauf die neuesten Studien sonst noch hinweisen, lesen Sie in dieser Übersichtsarbeit.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. med. Werner A. Scherbaum, Andreas Hamann

16.06.2018 | Insulin | aufgefallen | Ausgabe 3/2018

Alte Dame: Niedriger HbA1c führte zu einer hochgradigen Gefährdung

Eine betagte Frau mit Typ-2-Diabetes erhält eine intensivierte Insulinbehandlung, weil als Therapieziel ein HbA1c-Wert unter 7 % angestrebt wird. In welch prekärer Lage sie sich dadurch befindet, ist der Patientin gar nicht bewusst.

Autor:
Dr. med. Veronika Hollenrieder

16.06.2018 | Typ-2-Diabetes | journal club | Ausgabe 3/2018

Hilfreich? Modulation der Mikrobiota durch Ballaststoffe bei Typ-2-Diabetes

Neuere Arbeiten implizieren, dass durch Diäten induzierte mikrobiell produzierte Metaboliten, als entscheidende Faktoren, Einfluss auf den Wirt haben können. Stimmt das? Kann die gezielte Beeinflussung der Darmbakterien mit Ballaststoffen die Stoffwechselsituation bei Typ-2-Diabetes verbessern?

Autor:
PhD MSc RD Marie-Christine Simon

13.06.2018 | Typ-2-Diabetes | Journal Club | Ausgabe 5/2018

Bypassoperierte Diabetiker profitieren von Empagliflozintherapie

Typ-2-Diabetiker haben ein deutlich erhöhtes kardiovaskuläres Risiko, welches auch nach erfolgter aortokoronarer Bypassoperation bestehen bleibt. Die hier vorgestellte Studie zeigt, dass diese Patienten von einer Therapie mit Empagliflozin erheblich profitieren. 

Autor:
Dr. Sabine Kahl

24.05.2018 | Typ-1-Diabetes | Fortbildung | Ausgabe 3/2018

So lässt sich bei Diabetes das kardiovaskuläre Risiko verringern

Aus diabetologischer Sicht gelten Glukoseschwankungen als potenzieller Zielparameter zur Verringerung des kardiovaskulären Risikos. Eine kontinuierliche Glukosemessung als Therapiesteuerinstrument eröffnet hier neue Perspektiven.

Autor:
Dr. med. Thorsten Siegmund

12.05.2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2018

Wann sind Senioren reisetauglich?

Chronische Krankheiten können sich während einer Reise akut verschlechtern und prädisponieren für Zwischenfälle und akute Infektionen. Wie Sie reiselustige Senioren richtig beraten.

Autoren:
M.A. Dr. med. Andreas H. Leischker, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

07.05.2018 | Diabetestherapie | Journal Club | Ausgabe 4/2018

Maßgeschneiderte Therapie bei Typ-2-Diabetes

Klinische Marker einer Insulinresistenz sind mit einer verringerten glykämischen Antwort auf eine DPP-4-Inhibitor-Therapie assoziiert

In einer Studie wurde an Teilnehmern ohne Insulinbehandlung untersucht, ob zwischen den Parametern für eine Insulinresistenz und für Insulinsekretion und einer 6‑monatigen Blutzuckerspiegeleinstellung mit DPP-4-Inhibitoren eine Beziehung besteht.

Autor:
Dr. med. M. Jecht

20.04.2018 | Typ-2-Diabetes | journal club | Ausgabe 2/2018

Das Frühstück richtet die innere Glukoseuhr aus

 „Innere Uhren“ regulieren nicht nur den Tag- und Nachtrhythmus, sondern auch den Stoffwechsel. Beeinflusst das Auslassen des Frühstücks die Glukosehomöostase und die Expression von solchen Uhren-Genen bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und bei Stoffwechselgesunden?

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

18.12.2015 | DGIM 2015 | Kongressbericht | Onlineartikel

Videointerview

Der komorbide Herzpatient: Diagnostik & Therapie im Überblick

Etwa 60% der Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz haben auch eine KHK, viele Diabetiker ebenso. Wovon profitieren diese Patienten, mit welchen Problemen sollten Sie rechnen? Ein Interview mit Prof. Strasser.

Quelle:

springermedizin.de

Sonderberichte

21.06.2018 | Typ-2-Diabetes | Sonderbericht | Onlineartikel

Kardiovaskuläre Risikoreduktion

Kardiovaskuläre Risikoreduktion – Mit Liraglutid kardiovaskuläres Risiko und HbA1c-Spiegel senken

Bei Menschen mit Typ-2-Diabetes bleibt – selbst wenn sie nach diabetologischen und kardiologischen Therapiestandards behandelt werden – ein erheblich erhöhtes kardiovaskuläres Risiko bestehen. Das Glucagon-like Peptide-1 (GLP-1)-Analogon Liraglutid kann bei Typ-2-Diabetikern mit hohem kardiovaskulären Risiko dieses Risiko über das Ausmaß, das mit einer antidiabetischen Standardtherapie erreicht werden kann, hinaus reduzieren.

Novo Nordisk Pharma GmbH

Buchkapitel zum Thema

2014 | Typ-2-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Therapie des Typ-2-Diabetes mellitus

Wesentlich in der Therapie des Typ-2-Diabetes ist die Überwindung der Insulinresistenz. Dies geschieht mithilfe der Basistherapie und der medikamentösen Therapie. Aber auch Schulungen stellen einen wichtigen Aspekt dar. Therapieplanung, Durchführung und Therapieziele im Überblick.

2017 | Typ-2-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Typ-2-Diabetes mellitus und Depression bei älteren Menschen

Wer mit der Diagnose Diabetes konfrontiert wird, steht vor der schwierigen Aufgabe, eine chronische Erkrankung und damit verbundene Einschränkungen zu akzeptieren. Die Diabetesbehandlung dauerhaft in den Alltag zu integrieren fällt oft schwer und …

2013 | Typ-2-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus Typ 2

Ursache des Typ-2-Diabetes ist ein relativer Insulinmangel. Es liegen sowohl eine erblich bedingte Störung der Insulinsekretion als auch eine Insulinresistenz vor, d. h. ein ungenügendes Ansprechen der Körperzellen auf Insulin. Anfangs kann zwar …

2013 | Typ-2-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Prävention des Typ-2-Diabetes

Die praktische Umsetzung einer wirksamen Prävention des Diabetes mellitus Typ 2 stellt für das Gesundheitswesen der Bundesrepublik Deutschland eine zentrale Herausforderung dar. Die Evidenz für die Effektivität und Effizienz der Diabetesprävention …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise