Skip to main content
Erschienen in: Info Diabetologie 2/2022

26.04.2022 | Typ-2-Diabetes | Aktuell

Diabetesprävention

Spezielle Ceramide begünstigen Diabetes

verfasst von: Birgit Niesing

Erschienen in: Info Diabetologie | Ausgabe 2/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Bestimmte Blutfette (Ceramide) können an der Entstehung von Typ-2-Diabetes (T2D) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (CVD) beteiligt sein. Das zeigt eine aktuelle Studie, die auch auf einen Zusammenhang zwischen ungesunder Ernährung und nachteiligen Ceramidwerten hinweist. Das könnte erklären, warum sich das Diabetesrisiko durch häufigen Verzehr von rotem und verarbeitetem Fleisch wie Wurst und Schinken erhöht. …
Metadaten
Titel
Diabetesprävention
Spezielle Ceramide begünstigen Diabetes
verfasst von
Birgit Niesing
Publikationsdatum
26.04.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
Typ-2-Diabetes
Ernährung
Erschienen in
Info Diabetologie / Ausgabe 2/2022
Print ISSN: 1865-5459
Elektronische ISSN: 2196-6362
DOI
https://doi.org/10.1007/s15034-022-3825-2

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2022

Info Diabetologie 2/2022 Zur Ausgabe

Aktuell

aktuell

Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft. 

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fatal verkannt: Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Müdigkeit und Erschöpfung sind meist die ersten Symptome eines Vitamin-B12-Mangels. Wird das Defizit nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Lesen Sie hier, was bei der Therapie zu beachten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel durch Arzneimittel

Einige häufig verordnete Medikamente wie das orale Antidiabetikum Metformin oder Protonenpumpeninhibitoren (PPI) können einen Mangel an Vitamin B12 verursachen. Bei einer Langzeitmedikation mit diesen Wirkstoffen sollte daher an ein mögliches Defizit gedacht werden. Erfahren Sie hier, worauf dabei zu achten ist.

ANZEIGE

Vitamin-B12-Mangel – Aktuelles Basiswissen für die Praxis

Content Hub

Ein Mangel an Vitamin B12 tritt in bestimmten Risikogruppen häufig auf. Diese Patienten sind auch regelmäßig in Ihrer Praxis. Wird der Mangel nicht rechtzeitig behandelt, drohen mitunter schwerwiegende Folgen. Erhalten Sie hier einen Überblick über aktuelles Basiswissen für den Praxisalltag.